Daimler-Feuerspritze, 1890. Die Idee Gottlieb Daimlers, seinen Motor möglichst universell einzusetzen, brachte auch den Feuerwehren einen enormen Fortschritt. Am 29. Juli 1888 meldet er seine Feuerspritze mit Motorbetrieb zum Patent an, am 15. April 1889 wird ihm dafür das DRP Nr. 46779 erteilt. Die abgebildete Feuerspritze bewährte sich erstmals im Jahr 1892: Bei einem Großbrand in einer Cannstatter Bettfedernfabrik war sie fünf Stunden lang ununterbrochen im Einsatz, um den 20 m über der Straße liegenden Fabrikdachstuhl zu löschen. Die Spritze wurde später an die Erfurter-Feuerwehr verkauft und war dort bis 1925 in Betrieb. Technische Daten: 2 Zylinder, Gesamthubraum - 3041 ccm, Leistung bei 540 l/min - 6 PS.


D87622 Start-up-Spirit im Jahr 1888: Gottlieb Daimler und Carl Benz bringen die Mobilität voran
  • Ablagenummer
    87F272
  • Bildunterschrift
    Daimler-Feuerspritze, 1890. Die Idee Gottlieb Daimlers, seinen Motor möglichst universell einzusetzen, brachte auch den Feuerwehren einen enormen Fortschritt. Am 29. Juli 1888 meldet er seine Feuerspritze mit Motorbetrieb zum Patent an, am 15. April 1889 wird ihm dafür das DRP Nr. 46779 erteilt. Die abgebildete Feuerspritze bewährte sich erstmals im Jahr 1892: Bei einem Großbrand in einer Cannstatter Bettfedernfabrik war sie fünf Stunden lang ununterbrochen im Einsatz, um den 20 m über der Straße liegenden Fabrikdachstuhl zu löschen. Die Spritze wurde später an die Erfurter-Feuerwehr verkauft und war dort bis 1925 in Betrieb. Technische Daten: 2 Zylinder, Gesamthubraum - 3041 ccm, Leistung bei 540 l/min - 6 PS.
  • Themen
  • Veröffentlichungsdatum
    24.10.2018
Lade...