Technik


  • B2004F6490
    Die neue Mercedes-Benz A-Klasse - Vorbildliche Akustik dank intensiver Entwicklungsarbeit
  • a2004f3289
    Mercedes-Benz A-Klasse: Prinzipdarstellung zur Funktion des selektiven Dämpfungssystems der neuen A-Klasse.
  • a2004f2132
    A-Klasse; ESP-Hydraulikpumpe und -steuergerät bilden eine kompakte Einheit.
  • a2004f2179
    Auf Wunsch übernimmt ESP auch die Überwachung des Reifenluftdrucks. Die Information erscheint im Zentral-Display des Kombi-Instruments.
  • a2004f2137
    A-Klasse; Das Lenkgetriebe mit Elektromotor
  • a2004f3082
    Funktionsprinzip der neuen elektro-mechnanischen Parameterlenkung, die zur Serienausstattung der A-Klasse gehört.
  • a2004f3083
    Oben: Sensorelement des Elektronischen Stabilitäts-Programms. Unten: Hydraulikeinheit und Steuergerät des Elektronischen Stabilitäts-Programms
  • a2004f3290
    Prinzipdarstellung zur Funktion des selektiven Dämpfungssystems der neuen A-Klasse.
  • a2004f4025
    Das serienmäßige selektive Dämpfungssystem der neuen A-Klasse feiert Weltpremiere im Automobilbau. Es besteht aus einem zusätzlichen Ventilgehäuse im Stoßdämpfer, mit dessen Hilfe die Dämpfkraft je nach Fahrsituation eingestellt wird.
  • a2004f4037
    Das serienmäßige selektive Dämpfungssystem der neuen A-Klasse feiert Weltpremiere im Automobilbau. Es besteht aus einem zusätzlichen Ventilgehäuse im Stoßdämpfer, mit dessen Hilfe die Dämpfkraft je nach Fahrsituation eingestellt wird.
  • a2004f4038
    Das serienmäßige selektive Dämpfungssystem der neuen A-Klasse feiert Weltpremiere im Automobilbau. Es besteht aus einem zusätzlichen Ventilgehäuse im Stoßdämpfer, mit dessen Hilfe die Dämpfkraft je nach Fahrsituation eingestellt wird.
  • a2004f2126
    A-Klasse; Zu den technischen Besonderheiten der weiterentwickelten Benzinmotoren zählen unter anderem ein zweistufiges Schaltsaugrohr, ein Aluminium-Kurbelgehäuse und ein kompakter Zylinderkopf mit Drallkanälen
  • a2004f2129
    A-Klasse; Zu den technischen Besonderheiten der weiterentwickelten Benzinmotoren zählen unter anderem ein zweistufiges Schaltsaugrohr, ein Aluminium-Kurbelgehäuse und ein kompakter Zylinderkopf mit Drallkanälen
  • a2004f2128
    A-Klasse; Zu den technischen Besonderheiten der weiterentwickelten Benzinmotoren zählen unter anderem ein zweistufiges Schaltsaugrohr, ein Aluminium-Kurbelgehäuse und ein kompakter Zylinderkopf mit Drallkanälen
  • a2004f2142
    A-Klasse; Im Zylinderkopf der Dieselmotoren arbeiten zwei oben liegende Nockenwellen, die 16 Ventile steuern
  • a2004f2140
    A-Klasse; Beim neuen A 200 CDI setzt Mercedes-Benz einen VNT-Turbolader mit variabel verstellbarer Turbinen-Geometrie ein
  • a2004f2657
    A-Klasse; Das Kurbelgehäuse der neuen Dieselmotoren besteht aus Grauguss, die Kurbelwelle aus Schmiedestahl. Im Zylinderkopf arbeiten zwei oben liegende Nockenwellen, die jeweils zwei Einlass- und zwei Auslasskanäle per Rollenschlepphebel steuern. Den Antrieb der Nockenwelle an der Einlassseite, die mit ihrem Pendant an der Auslassseite verzahnt ist, übernimmt eine Kette.
  • a2004f2288
    Die Benzinmotoren der neuen A-Klasse wurden weiterentwickelt. Sie leisten bis zu 38 Prozent mehr als beim Vorgängermodell
  • a2004f3036
    Mercedes-Benz A 170 - Leistungsdiagramm
  • a2004f3038
    Mercedes-Benz A 160 CDI - Leistungsdiagramm
  • a2004f3035
    Mercedes-Benz A 150 - Leistungsdiagramm
  • a2004f3037
    Mercedes-Benz A 200 - Leistungsdiagramm
  • a2004f3039
    Mercedes-Benz A 180 CDI - Leistungsdiagramm
  • a2004f3040
    Mercedes-Benz A 200 CDI - Leistungsdiagramm
  • a2004f3185
    Die Motoren der neuen A-Klasse zeichnen sich durch eine einzigartige Konstruktion aus, die den Einbau in einem Winkel von bis zu 59 Grad hinter der Vorderachse ermöglicht.
  • a2004f3041
    Mercedes-Benz A 200 TURBO - Leistungsdiagramm
  • a2004f3189
    A-Klasse; Das moderne Leichtbau-Triebwerk der Benzinmotoren besteht aus einem Aluminium-Kurbelgehäuse mit Grauguss-Laufbuchsen. Die Ventilsteuerung übernehmen eine hohl gebohrte Nockenwelle aus induktiv gehärtetem Schmiedestahl und reibungsarmen Rollenschlepphebel. Eine Steuerkette mit hydraulischem Spanner und gummibeschichtetem Kettenrädern treibt die Nockenwelle an. Der Ventilspielausgleich erfolgt automatisch auf hydraulischem Wege.
  • a2004f3313
    Das kraftvolle Triebwerk des A 200 TURBO leistet 142 kW/193 PS.
  • a2004f3309
    A-Klasse; Die neu entwickelte AUTOTRONIC arbeitet nach dem Prinzip eines stufenlosen Automatikgetriebes.
  • a2004f3400
    Die neu entwickelten Dieselmotoren zeichnen sich unter anderem durch die Common-Rail-Direkteinspritzung der zweiten Generation aus.
  • a2004f3346
    Neues Sechsgang-Schaltgetriebe für die Modelle A 180 CDI, A 200 CDI und A 200 TURBO.
  • a2004f3401
    Die neu entwickelten Dieselmotoren zeichnen sich unter anderem durch die Common-Rail-Direkteinspritzung der zweiten Generation aus.
Lade...