Sondermodell „Edition 10“: SLK-Klasse für besondere Ansprüche

Stuttgart, 10.11.2006
Das Showcar „Edition 10“, mit dem Mercedes-Benz auf dem Pariser Automobilsalon das zehnjährige Jubiläum der SLK-Klasse feierte, ist ab Januar 2007 lieferbar. Das Sondermodell zeichnet sich durch eine einzigartige Farbgestaltung und Materialauswahl im Interieur aus.
Die SLK-Klasse kam vor genau zehn Jahren erstmals auf den Markt und avancierte auf Anhieb zum Publikumsliebling. Anlässlich dieses Jubiläums stellte Mercedes-Benz im September 2006 auf dem Automobilsalon in Paris ein Showcar vor, das jetzt in einer exklusiven Sonderserie hergestellt wird.
Mit der neuartigen mattgrauen Metalliclackierung „Allanitgrau Magno“ zeigen die Mercedes-Designer einen Trend für die künftige Farbgestaltung auf. Sie ist in begrenzter Stückzahl für 350 Fahrzeuge lieferbar. Die exklusive Mattlackierung ist ebenso wie die Farbtöne Obsidianschwarz-Metallic, Iridiumsilber-Metallic auf Wunsch lieferbar. Serienmäßig wird das Sondermodell in Schwarz angeboten.
Akzente setzt die „Edition 10“ auch durch Leichtmetallfelgen in der dunkelgrauen Hochglanzlackierung „ Chrome-shadow“, die durch schwarz-silberne Plaketten mit dem Mercedes-Stern aufgewertet werten. Die Felgen im Zehn-Speichen-Design tragen Breitreifen der Größen 225/45 R 17 (vorn) und 245/40 R 17 (hinten). Ebenso kennzeichnen dunkel eingefärbte Rückleuchten und gravierte Kotflügelplaketten mit der Aufschrift „EditI0n“ den Sportwagen.
Im Interieur werden die beiden Passagiere durch eine Auswahl feiner Materialien verwöhnt. Die Sitze, die Armauflage in der Mittelkonsole sowie der Schalt- bzw. Automatikwählhebel sind mit schwarzem Leder bespannt. Das „EditI0n“ -Logo ziert beide Sitzlehnen. Unterhalb der Mittelflächen in den Sitzpolstern und -lehnen erstrecken sich silbernfarbene Auflagematten, die das perforierte Leder dezent, aber durchaus effektvoll sichtbar macht.
Dieser sportlich-elegante Schwarz-Silber-Kontrast wird durch die silberfarbigen Ziernähte der SLK-Sportsitze verstärkt. Der Himmel des Variodachs und die inneren Rahmenteile der Heckscheibe erscheinen in Schwarz. Neben der Lederpolsterung und den 17-Zoll-Leichtmetallfelgen beinhaltet die Serienausstattung des Sondermodells außerdem Sitzheizung und Velour-Fußmatten mit schwarzer Umrandung und eingesticktem „EditI0n“ -Logo.
Eine weitere Besonderheit ist das neuartig mattlackierte Metallgewebe, das den Bereich oberhalb des Handschuhkastens ziert. Für die Fahrerseite wählten die Mercedes-Designer zwei schwarze Zierstäbe aus. Tachometer und Drehzahl-messer unterstreichen durch rote Skalenringe den sportlichen Charakter der SLK-Klasse.
Das Sondermodell „Edition 10“ ist als SLK 200 KOMPRESSOR mit 120 kW/163 PS oder als SLK 280 mit dem 170 kW/231 PS starken Sechszylindermotor oder als SLK 350 mit 200 kW/272 PS lieferbar. Die Preise (ab Werk, inkl. 19 % MwSt.) im Überblick:
  • SLK 200 KOMPRESSOR „Edition 10“: 37,734.90 Euro
  • SLK 280 „Edition 10“: 42,911.40 Euro
  • SLK 350 „Edition 10“: 47,671.40 Euro
Die eigens für die SLK-Klasse entwickelten Komfortsysteme sind auf Wunsch auch für das Jubiläums-Sondermodell lieferbar. Dazu gehören zum Beispiel die weltweit einzigartige Kopfraumheizung AIRSCARF, die Klima-Automatik THERMOTRONIC oder das COMAND-System mit europaweiter Navigation.
Erfolgstyp und Trendsetter für offene Automobile
Die Mercedes-Benz SLK-Klasse ist das weltweit erfolgreichste Modell dieses Marktsegments. Mit dem stählernen Variodach, das die Vorzüge eines festen Hardtops mit denen eines Faltverdecks kombiniert, war der Sportwagen 1996 Trendsetter einer neuen Generation offener Automobile. Zehn Jahre nach ihrer Weltpremiere im SLK haben viele Automobilhersteller diese innovative Dachtechnik für ihre Cabriolets und Roadster übernommen.
Die neue SLK-Klasse, die im März 2004 erschien, betont ihren sportlichen Charakter noch deutlicher und setzt erneut mit wegweisender Technologie Trends. Neben einem weiterentwickelten Variodach, das sich noch schneller öffnet und weniger Platz im Kofferraum beansprucht, feierte in dem Mercedes-Sportwagen die neuartige Kopfraumheizung AIRSCARF Weltpremiere. Sie wirkt wie ein unsichtbarer Schal, der Kopf, Hals und Nacken wärmt. Damit garantiert die SLK-Klasse auch in der kalten Jahreszeit offenen Fahrspaß: Dank AIRSCARF können SLK-Besitzer länger und öfter offen fahren.
Mit einem Anteil von durchschnittlich 30 Prozent ist die SLK-Klasse Weltmarktführer. In Deutschland und anderen Ländern Westeuropas trägt rund jeder zweite neu zugelassene Sportwagen dieser Fahrzeugklasse das Kürzel SLK. Insgesamt hat Mercedes-Benz seit 1996 bisher rund 465 000 SLK-Modelle produziert.

Ansprechpartner

Medien

Zurück
Sondermodell „Edition 10“: SLK-Klasse für besondere Ansprüche
06a4289
Sondermodell „Edition 10“: SLK-Klasse für besondere Ansprüche
06a4290
Sondermodell „Edition 10“: SLK-Klasse für besondere Ansprüche
06a4291
Lade...