Retro Classics Nutzfahrzeuge 2014: Von der „Holzklasse“ bis zum Hightech-Atego

Retro Classics Nutzfahrzeuge 2014: Von der „Holzklasse“ bis zum Hightech-Atego
21.
Februar 2014
Stuttgart
  • Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge mit zwölf historischen und vier neuen Modellen auf der Retro Classics in Stuttgart
  • Verteilerverkehr einst und jetzt
  • Pioniere des Dieselzeitalters aus den 30er-Jahren und Frontlenker mit Pullman-Kabine lassen vergangene Zeiten wieder aufleben
  • „Trucks you can trust“ – kein leeres Versprechen
Einblicke in die Entwicklung des so genannten Verteilerverkehrs gibt Mercedes-Benz mit zwölf historischen Oldtimern und vier neuzeitlichen Nutzfahrzeugen auf der Messe Retro Classics in Stuttgart (13. – 16. März 2014). Der Verteilerverkehr ist in den vergangenen 118 Jahren Nutzfahrzeug­geschichte von der Marke mit dem Stern entscheidend mitgeprägt worden. Passend zum Serienanlauf der Neuen Generation des Atego haben die Nutz­fahrzeug- und Oldtimer-Experten von Mercedes-Benz in diesem Jahr ihre Exposition unter das Motto „ Verteilerverkehr einst und jetzt“ gestellt. Der Verteilerverkehr ist die Domäne des Atego. Er und seine Vorläufer in der Klasse 7,5 bis 11 t haben jeweils zu ihrer Zeit das Straßenbild charakteristisch mitgeprägt. Mit Fug und Recht kann man sagen, sie sind die eigentlichen Helden des Alltags. Ohne sie liefe in unserer arbeitsteiligen Wirtschaft gar nichts.
Schon die allerersten Lkw, zum Beispiel der „ Daimler-Lastwagen 4 PS“ von 1899, waren im Nahbereich mit Gütern zur Versorgung des allgemeinen Lebens unterwegs. Unter anderem wird auch ein Renntransporter aus der Ära der Silberpfeile auf Basis eines Lo 2750 von 1936 und der erste Wörther Lkw, ein LP 608 von 1965, ausgestellt.
Die Fahrzeuge, die in Halle 8 auf dem Messegelände am Flughafen zu sehen sind, kommen von privaten Sammlern, zum Teil aus dem Bestand des Lkw-Werks Wörth und dem Mercedes-Benz Classic Center. Um den Kontrast zwischen einst und jetzt zu verdeutlichen, steuert das Mercedes-Benz-Werk Wörth vier Neufahrzeuge nach Echterdingen, darunter der neueste Mercedes-Benz Atego mit Getränkeaufbau. Ferner ist der erst vor wenigen Wochen der Öffentlichkeit vorgestellte neueste Schwerlasttransporter SLT auf Basis des Mercedes-Benz Arocs 4163 8x4, eine vierachsige Zugmaschine für schwerste Transportaufgaben bis 250 t Zuggesamtgewicht, sowie ein schwerer allradgetriebener Kipper der Baureihe Arocs und der neue Mercedes-Benz Actros zu bestaunen. Die Stuttgarter Retro Classics hat sich seit 2001 zu einer der größten und modernsten Oldtimermessen Europas etabliert. 77 000 Besucher fanden im Vorjahr den Weg nach Stuttgart.
Feurige Veteranen und Pioniere des Dieselzeitalters
Ob man die feurigen Veteranen mit Glührohrzündung studiert oder die ersten Pioniere des Dieselzeitalters aus den 30er-Jahren bewundert – es ist faszinierend in Halle 8 den Werdegang der Nutzfahrzeuge von der einstigen „Holzklasse“ bis in die heutigen Tage des Hightech-Atego mit der nahezu schadstofffreien Technik der Klasse Euro VI zu bestaunen.
Der Anblick eines LP 608, ein Frontlenker mit Pullman-Kabine, das erste Fahr­zeug, das 1965 aus den Hallen des damals fertiggestellten Mercedes-Benz Werkes Wörth rollte, lässt die Augen der Fans leuchten. Bis in die frühen 1980er-Jahre prägten diese leichten Wörther Lkw das Bild auf den Straßen.
Ein in Halle 8 gezeigter LP 813 mit Aufbau für die Getränkeauslieferung oder ein LK 814, einer der Bestseller der Leichten Klasse von 1984 bis 1998, sind noch heute täglich rund um Stuttgart im Einsatz. Mithin einer der schönsten Beweise für das Versprechen „Trucks you can trust“ – oder wie Gottlieb Daimler sagte: „Auf meine Lastwagen können Sie sich verlassen.“

Ansprechpartner

  • Head of Content Management Mercedes-Benz Trucks & Daimler Buses
  • Tel: +49 711 17-53058
  • Fax: +49 711 17-52030

Medien

Zurück
  • 14A127
    Mit dem Lieferwagen Mercedes-Benz 170 V startete im Mai 1946 die Fahrzeug-produktion nach den Kriegsjahren. Das Fahrzeug war ein Allround-Talent. Es gab ihn als Cabrio, als Pritschenwagen, aber auch als Krankenwagen.
  • 13C359_013
    LP 608, ein Frontlenker mit Pullman-Kabine, das erste Fahrzeug, das 1965 aus den Hallen des damals fertiggestellten Werkes Wörth rollte. Bis in die frühen 1980er-Jahre prägten diese leichten Wörther Lkw das Bild auf den Straßen.
  • 09C1051_042
    Der Lo 2750 von 1936, war charakteristisch für die 30er-Jahre. Mit ihm gelang 1932 der Durchbruch des Dieselmotors. Es gab ihn aber auch mit Benzinmotor. Ein gut erhaltener Vertreter dieser Zeit ist auch der Lo 3500 der Spedition Wackler aus Göppingen.
Lade...