Neuer Name, neuer Rekord: 24,4 Mio. Kunden nutzen Daimlers Mobilitätsdienstleistungen

Stuttgart, 29.08.2018
  • 24,4 Mio. Kunden (+64% im Vergleich zum Vorjahr) nutzen Daimlers Mobilitätsdienste wie car2go, mytaxi/Intelligent Apps* und moovel.
  • Premium-Mobilitätsanbieter Blacklane bietet Reisenden an Flughäfen Airport Concierge Service. 
  • Daimler-Tochter moovel Nordamerika entwickelt mit Google, TriMet und INIT die erste virtuelle Transit-Tarifkarte für Android Systeme.
  • Daimler Mobility Services involviert in autonomen Flottenprojekt in Kalifornien.
  • Klaus Entenmann, Vorstandsvorsitzender Daimler Financial Services: „Wir setzen den Wandel zum Mobilitätsanbieter mit vollem Tempo fort. 2019 werden wir als Daimler Mobility AG mit einem neuen Namen unseren Anspruch entsprechend unterstreichen. Das Mobility-Joint Venture mit BMW ist Teil unserer Mobilitätsstrategie.“ 

Stuttgart – Nach der Bekanntgabe des für 2019 vorgesehenen Namenswechsels von Daimler Financial Services AG in Daimler Mobility AG, setzt Daimlers Mobilitätssparte ihren Wachstumskurs im Juli fort. Das Mobilitätsportfolio des Geschäftsfelds Daimler Financial Services zählte mit car2go, moovel, mytaxi/Intelligent Apps* zum 30. Juli 2018 rund 24,4 Mio. Kunden. Das entspricht einem Plus von 64% (im Vergleich zum Vorjahr). Die Anzahl der Buchungen erreichte in mehr als 110 Städten weltweit 95,3 Mio. Das entspricht ebenfalls einem Plus von 64% gegenüber dem Vorjahresmonat. 

Der Carsharing-Service car2go verzeichnete zum Monatsabschluss Juli 3,3 Millionen Kunden weltweit. Daimlers Mobility-as-a-Service Pionier moovel wächst im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 68% (5,2 Millionen Kunden). Der Begriff Mobility-as-a-Service (MaaS) steht für die Bündelung verschiedener Arten der Personenbeförderung, beispielsweise von Bus und Bahn, Carsharing, Bikesharing und Taxi hin zu einer multimodalen Transportlösung. Im Ride-Hailing-Segment zählen die Anbieter mytaxi/Intelligent Apps* insgesamt 15,9 Millionen Kunden (+74% im Vergleich zum Vorjahr). 

Daimler Mobility AG: starker Partner von Metropolen  

Die drei Geschäftsfelder Carsharing, Ride-Hailing und Mobility-as-a-Service (MaaS) wird Daimler Financial Services vorbehaltlich der Prüfung und Freigabe durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden in das Mobilitäts-Joint-Venture mit BMW einbringen, welches 2019 an den Start gehen soll. Mit der Zusammenlegung dieser Wachstumsfelder unterstreicht Daimler seine Ambitionen in diesem Zukunftsmarkt. 

Klaus Entenmann, Vorstandsvorsitzender der Daimler Financial Services AG: „Wir setzen den Wandel zum Mobilitätsanbieter mit vollem Tempo fort. 2019 werden wir als Daimler Mobility AG mit einem neuen Namen unseren Anspruch entsprechend unterstreichen. Das Mobility-Joint-Venture mit BMW ist Teil unserer Mobilitätsstrategie. Mit Investitionen in neue Partnerschaften, neue Technologien und innovative Mobilitätsdienstleistungen sind wir damit ein starker Partner von Metropolen und Städten.“  

Die geplante Namensänderung verdeutlicht den Wandel des Geschäftsfeldes zu einem breit aufgestellten Mobilitätsdienstleister: Die Palette reicht von Finanzierung, Leasing und Versicherungen über Flottenmanagement und Telematik bis hin zu digitalen Lösungen für Zahlungsabwicklung (Mercedes pay) sowie App-basierte Services (wie u.a. moovel, car2go oder mytaxi). 

Blacklane: Neue Premium-Dienstleistungen am Flughafen 

Daimler Financial Services erweitert kontinuierlich sein Portfolio an Mobilitätsdienstleistungen. Dazu zählen auch Beteiligungen an Unternehmen wie Flixbus, Turo, VIA, careem oder dem Premium-Mobilitätsanbieter Blacklane. Das Berliner Start-Up steht mittlerweile mit seinen hochwertigen Chauffeur-Services in 260 Städten und 50 Ländern zur Verfügung. Ab sofort bietet Blacklane den eigenständigen Service Blacklane PASS (Premium Airport Services & Solutions) an. Flugreisende können damit für 100 US-Dollar pro Person an über 500 Flughäfen weltweit bei Ankunft, Abflug und Umstieg Warteschlangen bei der Sicherheitskontrolle und der Einreise umgehen. Für weitere 50 US-Dollar bietet dieses Angebot Zutritt zu Business-Lounges. 

moovel Group: Zusammenarbeit mit Google Pay 

Gemeinsam mit Google Pay, TriMet und INIT hat die Daimler-Tochter moovel Nordamerika für Kunden der Verkehrsbetriebe der Region Portland - Vancouver eine Transit-Free-Card entwickelt, die wie ein virtuelles Ticket funktionieren soll. Das virtuelle Ticket Hop-Fastpass™ ist das erste regionale Fahrpreis-System dieser Art und kann bequem im Google Play Store heruntergeladen werden. Mit seiner Mobility-as-a-Service-Plattform ermöglicht die moovel-Gruppe Städten und Verkehrsunternehmen, verschiedene Mobilitätsanbieter in einer App zu integrieren. moovel bietet Smartphone-Anwendungen und -Lösungen für Städte und Verkehrsunternehmen, um Mobilität effizienter zu managen und den Nahverkehr über smarte Mobility-Apps attraktiver zu nutzen. 

Silicon Valley: Investitionen in autonomes Fahren  

Daimler Financial Services investiert gleichzeitig intensiv in autonomes Fahren und entsprechende Flottenprojekte. In der zweiten Jahreshälfte 2019 werden Bosch und Daimler auf ausgewählten Strecken in einer kalifornischen Metropole einen Shuttle-Service mit automatisierten Fahrzeugen anbieten. Das Pilotprojekt soll zeigen, dass Mobilitätsservices wie Carsharing (car2go), Ride-Hailing (mytaxi) und multimodale Plattformen (moovel) intelligent verbunden und gesteuert werden können. 

*: Ride-Hailing-Group: mytaxi, beat, Clever Taxi und Chauffeur Privé.

Ansprechpartner

  • Manager Global Corporate Communications Financial Services
  • Tel: +49 711 2574-5868
  • Fax: +49 (0) 711 2574-8211

Medien

  • D525177
    Neuer Name, neuer Rekord: 24,4 Mio. Kunden nutzen Daimlers Mobilitätsdienstleistungen
    Neuer Name, neuer Rekord: 24,4 Mio. Kunden nutzen Daimlers Mobilitätsdienstleistungen
Lade...