Neue C-Klasse mit 4MATIC-Allradantrieb ab 40 281 Euro

Stuttgart, 02.07.2007
Stuttgart - Die 4MATIC-Modelle der neuen C-Klasse stehen am Start. Der permanente Allradantrieb ist ab sofort für die Sechszylinder C 280, C 350 und C 320 CDI lieferbar und bietet dank weiterentwickelter Technik einen noch höheren Wirkungsgrad bei geringerem Kraftstoffverbrauch. Die 4MATIC-Limousinen der C-Klasse kosten je nach Motorisierung ab Werk zwischen 40 281,50 und 46 707,50 Euro. Das Siebengang-Automatikgetriebe gehört zur Serienausstattung.
Für den C 320 CDI 4MATIC und den C 350 4MATIC stehen serienmäßig die Lines ELEGANCE und AVANTGARDE zur Auswahl, die sich unter anderem durch 17-Zoll-Leichtmetallräder, Komfort-Multifunktionslenkrad und Edelholz- oder Aluminium-Zierteile im Innenraum auszeichnen. Darüber hinaus bieten die 4MATIC-Varianten der neuen C-Klasse die gleiche umfangreiche Sicherheits- und Komfortausstattung wie die Limousinen mit Heckantrieb. Das AGILITY CONTROL-Paket mit situationsgerechter Stoßdämpferregelung ist ebenso serienmäßig an Bord wie sieben Airbags, crashaktive Kopfstützen und Klima-Automatik.
Die Allradtechnik haben die Mercedes-Ingenieure nochmals verbessert und erzielen vor allem durch kompaktere Abmessungen, geringeres Gewicht und höheren Wirkungsgrad Fortschritte. Das macht sich durch günstigeren Kraftstoffverbrauch und bessere Traktion bemerkbar. So verbraucht der C 280 4MATIC mit dem 170 kW/231 PS starken V6-Motor 9,4 Liter Kraftstoff je 100 Kilometer und ist damit 0,4 Liter sparsamer als das Vorgängermodell. Mit dem C 320 CDI 4MATIC ist in der C-Klasse erstmals auch ein Allrad-Dieselmodell lieferbar: Der Sechs-zylinder (165 kW/224 PS) verbraucht 7,7 Liter Kraftstoff je 100 Kilometer.
Die 4MATIC ist permanent aktiv und arbeitet deshalb ohne Reaktionszeit, um den Autofahrer bei ungünstigen Wetterbedingungen wie Nässe, Glatteis oder Schnee zu unterstützen. Das Kernstück des Mercedes-Allradsystems der neuesten Generation ist ein Verteilergetriebe mit Zentraldifferenzial, das in das Siebengang-Automatikgetriebe integriert wurde. Von hier wird das Antriebsmoment im Verhältnis 45 : 55 auf Vorder- und Hinterachse verteilt. Durch eine neu entwickelte Lamellenkupplung am Zentraldifferenzial wird die Motorkraft mit einer Grundsperrung von 50 Newtonmetern zwischen Vorder- und Hinterachse auf alle Räder übertragen, sodass die C-Klasse auf rutschigen Fahrbahnen noch besser anfährt und noch fahrstabiler ist als die 4MATIC-Vorgängermodelle.
Mercedes-Benz kombiniert den permanenten Allradantrieb serienmäßig mit dem Elektronischen Stabilitäts-Programm ESP® und dem Traktionssystem 4ETS, das durchdrehende Räder gezielt abbremst und so das Antriebsmoment an den Rädern mit guter Traktion erhöht. Die automatischen Brems-Impulse, die beim Anfahren auf rutschigem Untergrund die Traktion verbessern und bei kritischen Fahrmanövern die Stabilität erhöhen, dosiert das System auf Basis von Sensorsignalen. So erzielt 4ETS die Wirkung herkömmlicher Differenzialsperren und bietet spürbar besseren Komfort als andere Allradautomobile.
Das 4MATIC-Angebot in der neuen C-Klasse im Überblick:
 
C 320 CDI 4MATIC
C 280 4MATIC
C 350 4MATIC
Hubraum cm³
2987
2996
3498
Leistung kW/PS
165/224
170/231
200/272
Max. Drehmoment Nm
510 bei 1600-2800/min
300 bei 2500-5000/min
350 bei 2400-5000/min
Komb. Kraftstoffverbrauch l/100 km
7,7
9,4
10,0
Preis ab Werk Euro*
45 398,50
40 281,50
46 707,50
*inkl. 19 Prozent MWSt.
 
Das 4MATIC-Programm von Mercedes-Benz umfasst insgesamt 49 Modelle in sieben Klassen. Die Stuttgarter Automobilmarke bietet damit das größte Allradangebot im Premiumsegment.

Ansprechpartner

  • Leiter Internationale Strategie, Content & Testwagen-Management
  • Tel: +49 711 17-76422
  • Fax: +49 711 17-98651

Medien

Zurück
  • D267692
    1249017_PI_4MATIC_Preise_de.rtf
    1249017_PI_4MATIC_Preise_de.rtf
  • D267693
    1249029_PI_4MATIC_Preise_en.rtf
    1249029_PI_4MATIC_Preise_en.rtf
Lade...