Motorsport

nix
nix
nix
nix
nix
nix
nix
nix
nix
nix
nix
nix
nix
nix
nix
  • Stuttgart, 09.08.2013 - Der Mercedes-Benz 190 E 2.3-16 ist ein Star des Jahres 1983 – und stellt vom 11. bis 21. August auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke in Nardò gleich mehrere Weltrekorde auf. In nur 201 Stunden, 39 Minuten und 43 Sekunden legt er eine Distanz von 50.000 Kilometern zurück. Neben dieser Leistung werden noch zwei weitere Weltrekorde über 25.000 Kilometer und neun Klassenrekorde erreicht. Für das Fahrzeug und vor allem für den damals neuen Vierventil-Motor ist das der eindrucksvolle Zuverlässigkeitsbeweis über eine extreme Langstrecke.
nix
  • Stuttgart, 08.08.2013 - Von Belgien nach Bulgarien und zurück, 5.500 Kilometer in 90 Stunden: Durch Tag und Nacht steuert Eugen Böhringer vom 27. bis 31. August 1963 den roten Mercedes-Benz 230 SL (W 113), fegt über schmale Passstraßen und braust ferne Autobahnen entlang. Er fährt mit Kopilot Klaus Kaiser dem Gesamtsieg beim „Marathon de la Route“ entgegen, der renommierten belgischen Langstreckenrallye.
nix
  • Stuttgart, 18.10.2012 - Endspurt mit Stern für den Dunlop FHR Langstreckencup: Der von Mercedes-Benz Classic aufgebaute Typ 220 SE (W 111) startet bei der ADAC Westfalen Trophy 2012 auf dem Nürburgring (19. bis 21. Oktober 2012), in deren Rahmen das Finale der Rennserie als 2-Stunden-Rennen ausgetragen wird. Die für Renneinsätze optimierte „Heckflossen“-Limousine wird pilotiert vom früheren Rennfahrer Roland Asch und von Bernd Ostmann, Herausgeber des Fachmagazins „auto motor und sport“.
nix
  • Stuttgart, 15.10.2012 - Die Rennsaison 1952 war für Mercedes-Benz ein voller Erfolg: In Bern, Le Mans und auf dem Nürburgring ließen die 300 SL Rennsportwagen (W 194) ihre Wettbewerber hinter sich. Mit den umjubelten Doppel-, Dreifach- und Vierfachsiegen bewies der 300 SL eindrucksvoll seine sportlichen Gene, die er auf nachfolgende Fahrzeuge der SL-Reihe vererbt hat.
nix
  • Stuttgart/Den Haag , 10.09.2012 - Die Mercedes-Benz Silberpfeile sind weltbekannte Ikonen des Motorsports. Das Louwman Museum in Den Haag zeigt vom 11. Oktober 2012 bis zum 6. Januar 2013 eine beeindruckende Sonderausstellung zu ihrer Geschichte in der Zeit von 1934 bis 1939. Faszinierende Originalfahrzeuge aus der Sammlung von Mercedes-Benz Classic fungieren als Hauptdarsteller dieser hochkarätig besetzten Schau.
nix
  • Stuttgart, 27.08.2012 - Das Großglockner-Bergrennen gehört zu den ruhmreichsten Motorsport-Veranstaltungen der 1930er-Jahre. Der Großglockner Grand Prix 2012 belebt es in diesem Jahr vom 20. bis 22. September 2012 neu – und Mercedes-Benz ist mit berühmten Fahrzeugen dabei. 1938 war die Marke dort das erste Mal am Start.
nix
  • Stuttgart, 14.08.2012 - Mercedes-Benz Classic bringt beim diesjährigen Goodwood Revival (14. bis 16. September 2012) vier originale Vorkriegs-Silberpfeile auf die Rennstrecke. Die Mercedes-Benz Grand-Prix-Wagen aus den 1930er-Jahren gehen unter anderem bei einem Demonstrationslauf an den Start, bei dem auch Auto Union Fahrzeuge aus der Sammlung von Audi Tradition teilnehmen.
nix
nix
  • Stuttgart, 05.06.2012 - Ein Doppelsieg bei den „24 Stunden von Le Mans“: Dieser Erfolg gelingt Mercedes-Benz im Jahr 1952. Zugleich steht damit der Typ 300 SL Rennsportwagen (W 194) im Rampenlicht. Denn das damals neue Fahrzeug ist eigens für die Saison 1952 entwickelt worden, und im Verlauf der Monate zeigt es eine Dominanz bei allen namhaften Veranstaltungen weltweit. Mercedes-Benz meldet sich eindrucksvoll im internationalen Renngeschehen wieder zurück.
nix
  • Stuttgart, 09.05.2012 - In den späten 1950er- und den frühen 1960er-Jahren ist Mercedes-Benz erfolgreich bei internationalen Langstreckenrennen und Rallyes. Geprägt ist diese Epoche Anfang der 1960er-Jahre vor allem von den „Heckflosse“-Limousinen der Typen 220 SE und 300 SE mit Sechszylindermotoren.
nix
  • Stuttgart, 03.05.2012 - Mercedes-Benz Classic wird vier originale Vorkriegs-Silberpfeile zum diesjährigen Goodwood Revival (14. bis 16. September 2012) bringen. Einer davon ist ein Grand-Prix-Wagen der Baureihe W 125, der eigens für die Saison 1937 konstruiert wurde: Das vor 75 Jahren präsentierte Fahrzeug bescherte Mercedes-Benz eine überaus erfolgreiche Rennsaison und brachte die Marke erneut auf das Siegerpodest.
nix
  • Stuttgart, 18.04.2012 - Von Anfang an ist der Mercedes-Benz 300 SL (W 194) ausschließlich für Renneinsätze konzipiert. Die kompromisslose Form erregt bei der Präsentation am 12. März 1952 beträchtliches Aufsehen. Für die Rennsaison 1952 werden insgesamt zehn Rennsportwagen dieses Typs gebaut. Der 300 SL (W 194) ist in der Saison 1952 bei allen namhaften internationalen Sportwagen-Veranstaltungen erfolgreich.
nix
  • Stuttgart, 14.03.2012 - Heiser brüllt der Kompressormotor des neuen Mercedes-Benz Silberpfeils, der am 9. Mai 1937 beim Grand Prix von Tripolis auf der Rennstrecke von Mellaha seine Premiere hat. Es ist, das wird sich schon während des Rennens unter der Sonne Nordafrikas zeigen, der Ruf des ultimativen Rennwagens dieses Jahres. Denn das Fahrzeug vom Typ Mercedes-Benz W 125 gewinnt nicht nur sein Auftaktrennen (mit Hermann Lang am Steuer), sondern ist auch in vielen anderen Wettbewerben des Jahres erfolgreich.
nix
  • Stuttgart, 25.08.2011 - „Mercedes-Benz Renn- und Sportwagen seit 1894“ heißt ein neues Buch zur Fahrzeuggeschichte der Marke mit dem Stern. Geschrieben hat es der Fachautor Günter Engelen, aus dessen Feder bereits mehrere Standardwerke zu Mercedes-Benz stammen. Das neue Buch ist erschienen im Motorbuch Verlag, Stuttgart. Es umfasst 680 Seiten, ist reichhaltig bebildert und kostet 69 Euro.
nix
  • Stuttgart, 07.06.2011 - Der Rennfahrer Juan Manuel Fangio ist in den Motorsport-Jahren 1954 und 1955 die Leitfigur von Mercedes-Benz im Wettbewerb um den Meistertitel der Formel 1. Mit dem Rennwagen W 196 R geht Fangio dabei fast eine Symbiose ein: „Es ist der perfekte Wagen. Das Gerät, von dem jeder Fahrer sein Leben lang träumt“, sagt er über den Silberpfeil.
nix
  • Stuttgart, 04.04.2011 - Nach dem werksseitigen Rückzug von Mercedes-Benz aus der Formel 1 und der Sportwagen-Weltmeisterschaft zum Ende der Saison 1955 bekommen die Rallyes ab 1956 die ganze Aufmerksamkeit der Fans der Marke. Die vor allem von Privatteams eingesetzten Fahrzeuge mit dem Stern sind auf Strecken in aller Welt unterwegs. Während Renn- und Rennsportwagen der vergangenen Jahre als feinnervige Hochleistungssportler brilliert haben, zeigen nun die seriennahen Personenwagen beim Test auf Herz und Nieren ihre Standfestigkeit.
nix
  • Stuttgart, 04.04.2011 - Von der Saison 2011 an engagiert sich Mercedes-Benz Classic als Partner der Sprint- und Langstrecken-Rennserien der Fahrergemeinschaft Historischer Rennsport e.V. (FHR). Mit diesem Engagement zeigt die Marke mit dem Stern nicht nur ihre Verbundenheit zur aktiven Szene des historischen Rennsports, sondern erinnert auch an ein spannendes Kapitel der eigenen Geschichte.
nix
  • Stuttgart, 23.03.2010 - Das originale Siegerfahrzeug der 3. Carrera Panamericana Mexico im November 1952 gelangt wieder an den Ort seines großen Triumphs: Der Rennsportwagen vom Typ 300 SL (Baureihe W 194) verlässt für kurze Zeit die Ausstellung „Rennen und Rekorde“ des Mercedes-Benz Museums in Stuttgart, um in Mittelamerika zusammen mit dem Mercedes-Benz SLS AMG wieder ein Teil der ursprünglichen Strecke zu fahren.
nix
nix
  • Stuttgart/Monaco, 20.05.2003 - Am 20. Mai 2003, wenige Tage vor dem Großen Preis von Monaco, enthüllt DaimlerChrysler Vorstandsmitglied Prof. Jürgen Hubbert eine lebensgroße Bronzestatue, die Juan Manuel Fangio, den 5-fachen Formel-1-Weltmeister der 50er-Jahre stehend neben seinem Mercedes-Benz Rennwagen W 196 zeigt.
nix
  • Stuttgart, 17.06.2002 - DaimlerChrysler Classic und Fangio Stiftung übergeben lebensgroße Bronze-Statue Fangios. Hommage an den fünffachen Formel-1 Weltmeister der 50er-Jahre. Symbol enger Verbundenheit von Mercedes-Benz mit der „Grünen Hölle“.
nix
Lade...