Mercedes-Benz beginnt das neue Jahr mit über 18% Wachstum und neuem Bestwert

Mercedes-Benz beginnt das neue Jahr mit über 18% Wachstum und neuem Bestwert
02.
Februar 2017
Stuttgart
  • Mercedes-Benz hat im vergangenen Monat 178.467 Fahrzeuge weltweit ausgeliefert (+18,3%), so viele wie nie zuvor in einem Januar
  • Über 30% Wachstum in der Region Asien-Pazifik
  • China auf Erfolgskurs: Mit nahezu 59.000 verkauften Pkw im Januar und einem Plus von rund 40% wurde der bisher beste Monat um mehr als 12.000 Einheiten übertroffen
  • E-Klasse Limousine und T-Modell mit Absatzsteigerung um rund 75% 

Stuttgart – Mercedes-Benz ist mit zweistelligem Wachstum und dem 47. Rekordmonat in Folge in das neue Jahr gestartet. Im vergangenen Monat wurden 178.467 Fahrzeuge mit dem Stern an Kunden ausgeliefert (+18,3%), mehr als je zuvor in einem Januar. Mercedes-Benz war im ersten Monat des Jahres unter anderem in Deutschland, Schweiz, Portugal, Japan, den USA und Kanada die zulassungsstärkste Premiummarke.

„Im Januar haben sich mehr als 178.000 Kunden für ein Fahrzeug von Mercedes-Benz entschieden. Mit einem zweistelligen Wachstum war das ein hervorragender Auftakt für das neue Jahr und gleichzeitig ein neuer Bestwert“, so Britta Seeger, seit 1. Januar 2017 Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb. „In diesem Jahr bringen wir unter anderem die neue S-Klasse Limousine, das neue E-Klasse Coupé und Cabrio sowie den neuen GLA auf den Markt, um weiterhin unsere Kunden mit neuen Produkten zu begeistern.“

Absatz Mercedes-Benz nach Regionen und Märkten

Mercedes-Benz konnte seine Verkäufe in Europa um 12,3% auf einen neuen Absatzbestwert im Januar steigern und 61.670 Fahrzeuge an Kunden ausliefern. Im größten europäischen Markt Deutschland lag der Absatz im ersten Monat des Jahres mit 18.017 Einheiten 14,2% über dem Vorjahresmonat. Auch in den Märkten Großbritannien, Italien, Belgien, Portugal, Schweden und Polen erzielte Mercedes-Benz vergangenen Monat jeweils Wachstumsraten im zweistelligen Bereich.

In Asien-Pazifik hat Mercedes-Benz mit einem neuen Höchstwert von 82.583 verkauften Fahrzeugen im Januar und einem Plus von 30,2% das starke Wachstum fortgesetzt. In China wurden dank einem Plus von 39,3% erstmals in einem Monat mehr als 50.000 Mercedes-Benz Fahrzeuge verkauft: Mit 58.799 ausgelieferten Pkw wurde der bisher beste Monat sogar um weit mehr als 12.000 Einheiten übertroffen. Die absatzstärksten Modelle waren im Reich der Mitte der GLC sowie die Langversionen der C- und E-Klasse Limousine. In Südkorea hat Mercedes-Benz seine Verkäufe um 47% gesteigert – ein neuer Bestwert im Januar.

Mercedes-Benz hat das Jahr in der NAFTA-Region mit einem neuen Absatzrekord und einer Steigerung von 6,4% begonnen. Im vergangenen Monat wurden 30.001 Fahrzeuge in den USA, Kanada und Mexiko ausgeliefert. In allen drei Ländern konnte das Stuttgarter Unternehmen mit dem Stern mehr Pkw verkaufen als je zuvor in einem Januar. Insgesamt gingen im ersten Monat des Jahres 25.527 Mercedes-Benz Fahrzeuge an Kunden in den USA, ein Plus von 3,5%.

Absatz Mercedes-Benz nach Modellen

Das erste volle Verkaufsjahr für die neue E-Klasse startete mit einem neuen Absatzhöchstwert: 29.963 Limousinen und T-Modelle gingen im Januar weltweit in Kundenhand über. Das ist eine Steigerung von rund 75% im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Die SUVs tragen weiter zum Wachstum von Mercedes-Benz bei. Im Januar stieg die Nachfrage auf 65.004 Einheiten, ein neuer Bestwert im ersten Monat des Jahres (+20,5%). Für neue Absatzimpulse soll im laufenden Jahr der neue GLA sorgen, der Anfang des Jahres in den USA, einem seiner größten Märkte, Weltpremiere hatte.

Die Dream Cars von Mercedes-Benz haben das Jahr 2017 mit einem deutlichen Absatzplus begonnen. Die Verkäufe nahmen im Januar um 51,3% zu - 10.894 Roadster, Cabrios und Coupés wurden weltweit in Kundenhand übergeben. Unterstützung bekommt die Traumwagenfamilie dieses Jahr noch vom neuen E-Klasse Cabriolet. Auch das neue E-Klasse Coupé läuft bereits seit Januar in Bremen vom Band; ab März steht es bei den Händlern bereit.

smart

Im Januar wurden weltweit 9.649 Fahrzeuge der Marke smart ausgeliefert, 3,5% mehr als im Vorjahresmonat. Der Stadtflitzer kommt auf dem chinesischen Markt sehr gut an und konnte dort im vergangenen Monat einen neuen Bestwert verbuchen.

Mit neuen Services, die über die reine Mobilität des Fahrzeuges hinausgehen, wird smart mehr und mehr zur Dienstleistungszentrale ausgebaut. Mit dem jüngst vorgestellten Service “smart ready to share” wird privates Carsharing so einfach, sicher und unkompliziert wie die Nutzung von car2go. Der Service soll im Frühjahr dieses Jahres in Deutschland starten.

Absatz Mercedes-Benz Cars im Überblick

 

Januar 2017

Veränd. in %

Per Januar 2017

Veränd. in %

Mercedes-Benz

178.467

+18,3

178.467

+18,3

smart

9.649

+3,5

9.649

+3,5

Mercedes-Benz Cars

188.116

+17,5

188.116

+17,5

 

 

 

 

 

Absatz Mercedes-Benz in den Regionen/Märkten

 

 

 

 

Europa

61.670

+12,3

61.670

+12,3

- davon Deutschland

18.017

+14,2

18.017

+14,2

Asien/Pazifik

82.583

+30,2

82.583

+30,2

- davon China

58.799

+39,3

58.799

+39,3

NAFTA

30.001

+6,4

30.001

+6,4

- davon USA

25.527

+3,5

25.527

+3,5

Ansprechpartner

Medien

Zurück

  • 16C1156_08
    Britta Seeger: Member of the Board of Management of Daimler AG, Mercedes-Benz Cars Marketing & Sales
  • 16C1029_022
    Mercedes-Benz GLA 220d 4MATIC, canyonbeige, Fahraufnahme
  • 16C946_11
    Mercedes-Benz E-Klasse Coupé; 2016; Exterieur: designo hyazinthrot metallic, AVANTGARDE
Lade...