Mercedes-Benz Special Trucks in Wald und Forst: Mercedes-Benz Unimog erstmals auf der Interforst 2018

19.
Juli 2018
Stuttgart / Wörth / München
  • Debüt auf internationaler Leitmesse für Forstwirtschaft und Forsttechnik
  • Holztransport: Unimog U 529 mit Tandem-Abschiebewagen
  • Holzzerkleinerung: Unimog U 530 mit Fronthacker, Seilwinde und Hochkipper für höchste Effizienz beim Holzhacken
  • Holzpflege und -ernte: Unimog U 530 mit Bedienstand zum Betrieb eines gezogenen Hackers mit Aufbaukran
  • Unimog Pluspunkte: universelle Geräteträger-Kompetenz, Wendigkeit, Zuverlässigkeit, Schnellfahreigenschaft, überragende Geländegängigkeit

Stuttgart / Wörth / München − Forstarbeiter und Waldprofis aufgepasst: Auf dem Freigelände der 13. Fachmesse Interforst vom 18.-22. Juli 2018 in München ist Mercedes-Benz Special Trucks in diesem Jahr erstmals mit einem eigenen Stand vertreten (Freigelände F10, Stand Nr. 1010/3). Vorgestellt werden spezifische Fahrzeuglösungen und Geräte-Innovationen auf Basis des universell einsetzbaren Geräteträgers Mercedes-Benz Unimog. Der Allrounder im Forst ist prädestiniert für den ganzjährigen Einsatz bei kommunalen Forstverwaltungen, privaten Waldbesitzern und Waldbewirtschaftern sowie Lohnunternehmen.

Die „Interforst“ ist die internationale Leitmesse für Forstwirtschaft und Forsttechnik. Im Vier-Jahres-Turnus präsentiert sie zukunftsweisende Lösungen für den gesamten Themenbereich rund um Holz und Forst. Im Jahr 2018 stellen 451 Aussteller ihre Produkte auf über 70 000 Quadratmetern vor. 2014 wurde die Messe von 50 000 Besuchern aus 72 Ländern besucht.

Drei Highlight-Exponate

Drei Highlight-Exponate der Unimog Geräteträger-Baureihe zeigen die große Bandbreite und Flexibilität des Unimog im forstwirtschaftlichen Einsatz. Ausgestellt auf der Interforst 2018 sind ein Unimog U 529 mit einem doppelachsigen Tandem-Abschiebewagen von Fliegl sowie ein Unimog U 530 mit langem Radstand, ausgestattet mit einem Fronthacker der Firma Schliesing Machinery GmbH; Seilwinde und Hochkipper kommen von der Chemnitzer Fahrzeugbau Huber GmbH. Präsentiert wird zudem ein Unimog U 530 mit einer höhenverstellbaren Kabine der Werner Forst- und Industrietechnik GmbH. Sie dient zum professionellen Betrieb des Aufbaukrans und des gezogenen Hackers der Firma Jenz Maschinen- und Fahrzeugbau, die an diesem Exponat zu sehen sind. Mit dieser Gerätekombination stellt der Unimog seine überragende Leistungsstärke bei verschiedenen Live-Demonstrationen unter Beweis, die während der Interforst 2018 auf dem Mercedes-Benz Stand stattfinden.

Schnell, wendig, traktionsstark und umweltfreundlich im Forsteinsatz

Als universeller Profi-Geräteträger mit hoher Nutz- und Anhängelast ist der Unimog 365 Tage im Jahr einsatzbereit und erledigt zuverlässig die vielfältigsten Einsätze im und rund um den Wald. Im Frühling übernimmt er die Instandhaltung von Wegen, im Sommer die Gehölz- und Grünpflege, im Herbst das Holzhacken, und im Winter räumt er Straßen und Wege frei. Seine kompakten Abmessungen machen ihn besonders wendig – ein wichtiges Einsatzkriterium, wenn es bei der Pflege und Instandhaltung von Forst, Wiesenflächen und Wegenetz eng zugeht. Um den ohnehin kleinen Wendekreis um weitere rund 20 Prozent zu reduzieren und damit die Manövrierfähigkeit noch mehr zu verbessern, steht auf Wunsch eine Hinterachs-Zusatzlenkung zur Verfügung.

Aufgrund seiner Schnellfahreigenschaft bis 80 km/h ist der Unimog immer zügig am Einsatzort. Gleichzeitig kommt er dank seiner ausgezeichneten Geländegängigkeit auch auf unwegsamem Terrain bestens voran.

Bereit auch für kommunale Aufgaben

Der Unimog verfügt über vier An- und Aufbauräume an Front und Heck, zwischen den Achsen und auf dem Fahrgestell, welche die Montage von schnell wechselbaren Geräten und Aufbauten ermöglichen. Damit kann der Allrounder auch andere Jobs übernehmen, wenn im Wald gerade einmal nichts zu tun ist. In dieser „forstwirtschaftlichen Ruhezeit“ lässt er sich ergänzend auch für kommunale Aufgaben einsetzen, beispielsweise für Mäheinsätze im Sommer- oder für Schneeräumarbeiten im Winterdienst. Für die hohe Gesamtwirtschaftlichkeit im Ganzjahreseinsatz sprechen der niedrige Kraftstoffverbrauch und die langen Wartungsintervalle von 1400 Betriebsstunden.

  1. Unimog U 529 mit Tandem-Abschiebewagen ASW 271 Gigant von Fliegl

Am Stand von Mercedes-Benz Special Trucks auf der Interforst 2018 ist der Unimog U 529 mit einem Tandem-Abschiebewagen (Abschiebewagen mit Tandem-Doppelachse) ASW 271 Gigant der Fliegl Agrartechnik GmbH aus Mühldorf am Inn zu sehen. Sein kurzer Radstand von 3350 mm in Verbindung mit dem hohen Lenkeinschlagswinkel macht den Unimog sehr wendig. Seine hohe Motorleistung von 210 kW (285 PS) erlaubt das Ziehen schwerer Anhängelasten mit autobahntauglichen Geschwindigkeiten von bis zu 80 km/h.

Der U 529 − die 29 steht für rund 290 PS − erfüllt die für LoF-Fahrzeuge (Landwirtschaft oder Forstwirtschaft) geltende europäische Abgasnorm „Tier4f“. Durch die LoF-Zulassung als Zugmaschine/Ackerschlepper oder Zugmaschine/Geräteträger ist ein uneingeschränkt flexibler Einsatz für den U 529 möglich. Ein positiver Nebeneffekt: Beim U 529 kann auf den Dieselpartikelfilter verzichtet werden, was sich günstig auf den Preis auswirkt.

Das massive selbsttragende Abschiebe-System des Fliegl-Abschiebewagens erlaubt, je nach Art und Feuchtigkeitsgrad des Ladeguts, die Erhöhung des Ladevolumens durch optimale Press-Verdichtung um bis zu 60 Prozent. Dies kommt der Umwelt zugute, da Zusatzfahrten eingespart werden. Hohe Standsicherheit gewährleistet der niedrige Schwerpunkt. Dadurch können Hackschnitzel und anderes Material das ganze Jahr über zuverlässig transportiert und auch in Schräglagen sicher abgeladen werden.

Das Fliegl-Gespann ist mit Geländereifen der Dimension 495/70R24 ausgerüstet, einer Traktionsbereifung mit AS-Profil (Ackerschlepper-Profil). Die bequem vom Fahrerplatz aus bedienbare Reifendruck-Regelanlage Tire Control Plus sorgt für eine erhöhte Traktion, die im Wald vor allem beim Einsatz in unbefestigtem oder matschigem Gelände zum Tragen kommt. Durch das Absenken des Luftdrucks ermöglicht sie ein sicheres Durchkommen, beispielsweise nach ausgiebigen Regenfällen, bei gleichzeitig größtmöglicher Bodenschonung. Zurück auf der Straße, wird der Reifendruck wieder entsprechend erhöht. Dies reduziert den Reifenverschleiß.

Die schweren Unimog Typen U 527, U 529 und U 530 sind speziell für große Anhänge- und Stützlasten konzipiert. Ein neues Rahmenheck ermöglicht eine Stützlast von bis zu drei Tonnen. Damit kann der Unimog Geräteträger Zentralachsanhänger ziehen, die bis zu 27 Tonnen Gewicht auf die Waage bringen.

  1. Unimog U 530 L mit Fronthacker Schliesing 550 U und Hochkippaufbau HK-S 6000/15 von Chemnitzer Fahrzeugbau Huber

Das zweite Exponat auf dem Mercedes-Benz Stand in München ist ein Unimog U 530 L mit langem Radstand (3900 mm). Er ist mit einem Fronthacker der Schliesing Machinery GmbH aus Kempen ausgerüstet. Sein Hochkipper-Aufbau und seine Seilwinde stammen von der Chemnitzer Fahrzeugbau Huber GmbH. Dieses Fahrzeug punktet nicht nur in der Forstwirtschaft, sondern kann auch im Garten- und Landschaftsbau, zur Abfallentsorgung, für Zwischentransporte und zur Befüllung von Großcontainern eingesetzt werden. Das geschredderte Häckselgut lässt sich in den fest montierten und seitlich kippbaren Aufbau umfüllen, ohne dass dazu weitere Hilfsmittel erforderlich sind. Das zusätzliche Mitführen eines Anhängers ist ohne Einschränkung möglich.

Die gezeigte Gerätekombination ist für alle Arbeitsvorgänge im Wald geeignet, die den Einsatz mehrerer Geräte erfordern. Egal, ob regelmäßige Gehölzschnitt-Arbeiten, Holzernte-Aufgaben oder Trassenfreihaltungs-Einsätze auf dem Einsatzplan stehen, oder ob diese Kombination als kompakte schlagkräftige Einheit zur Durchführung von GaLaBau-Arbeitsprozessen unter beengten Platzverhältnissen eingesetzt wird: Sämtliche Komponenten dieser Fahrzeuglösung sind optimal aufeinander abgestimmt. Der Unimog U 530 bildet mit Allradantrieb, Zapfwellenantrieb und Leistungshydraulik eine perfekte Basis für den Hochkippaufbau. Der Hochkipper besitzt ein Basis-Ladevolumen von 15 Kubikmetern, das in Kombination mit einem Hänger auf 55 Kubikmeter erweitert werden kann. Der Fronthäcksler verfügt über einen 340 mm breiten Einzug und kann Stammholz bis 300 mm Durchmesser verarbeiten. Durch den Seilauslauf am Heck ermöglicht die Seilwinde beim Holzrücken einen 250°-Einsatzbereich und kann per Funkfernsteuerung bedient werden. Die Seillänge von 60 Metern mit 12 Millimetern Durchmesser gewährleistet dafür ausreichend Spielraum.

  1. Unimog U 530 mit höhenverstellbarer Kabine von Werner und Hacker HEM 583 Z mit Aufbaukran der Firma Jenz Maschinen- und Fahrzeugbau

Zum Betrieb von Anbaugeräten wie dem Jenz-Hacker, der einen sehr hohen Leistungsbedarf für Trommel und Einzugswalze benötigt, ist eine hohe Antriebsleistung erforderlich. Diese wird durch die Heckzapfwelle des Unimog mit der stärksten Motorisierung zur Verfügung gestellt: Der 7,7-Liter-Motor OM 936 des Unimog U 530 leistet 220 kW (299 PS). Der Radstand des Unimog beträgt 3350 mm und sorgt für große Wendigkeit beim Anfahren des oft schwer zugänglichen Einsatzorts im Wald. Auch bei Rangierprozessen, die zum exakten Platzieren des Hackers auf engstem Raum erforderlich sind, kommt dieser Vorteil zum Tragen.

Die in ihrer Höhe verstellbare Fahrerkabine ist von der Werner Forst- und Industrietechnik GmbH realisiert worden: Durch eine maximale Rundum-Übersicht über den gesamten Arbeitsbereich ermöglicht sie den professionellen Betrieb des gezogenen Hackers HEM 583 Z mit Aufbaukran und Baumgreifer.

Stämme bis etwa 56 cm Durchmesser − oder auch mehrere Stämme gleichzeitig − verarbeitet der kompakte Spezialaufbau ohne Schwierigkeiten. Sie werden mit dem Baumgreifer in den Einzug des Hackers befördert. Der Kran wird bedarfsgerecht über die Unimog Hydraulik angetrieben.

Dank der Kraft des Unimog sind auch von langen Bäumen innerhalb weniger Minuten nur noch fingerlange Hackschnitzel in bester Qualität übrig. Bei den Live-Demonstrationen auf dem Interforst-Messestand zeigt der Unimog U 530 sein überragendes Können beim harten Forsteinsatz mit Hacker.

Beim Hackereinsatz im Forst und auf der Straße kommt dem Unimog U 530 seine schnelle Versetzbarkeit bei Transferfahrten von A nach B mit bis zu 80 km/h zugute. In der Fahrerkabine sorgen großflächige Scheiben an Front und Seiten für hervorragende Sichtverhältnisse, während die Lärmkapselung für ein niedriges Geräuschniveau sorgt. Schnellkupplungen am Fahrzeugheck erlauben bei Bedarf einen schnellen Gerätewechsel, zum Beispiel den Austausch des Hackers gegen andere Anbaugeräte. 

Informationen über den Unimog in der Forstwirtschaft und zum Unimog Ausstellungsprogramm auf der Interforst 2018 sind im Internet in der Mercedes-Benz Special Trucks World verfügbar: https://mbs.mercedes-benz.com/de/unimog/unimog-forstwirtschaft/

Ansprechpartner

  • Head of Content Management Mercedes-Benz Trucks & Daimler Buses
  • Tel: +49 711 17-53058
  • Fax: +49 711 17-52030

Medien

Zurück

  • 18C0524_09
    Unimog U430 mit Frontkraftheber, Transport, Bau, Forstwirtschaft, Agrologistik
  • 18C0524_11
    Unimog U 530 mit Anhänger Müller-Mitteltal
  • 18C0524_10
    Unimog U430 mit Frontkraftheber, Transport, Bau, Forstwirtschaft, Agrologistik
  • 18C0524_12
    Unimog U 530 der Firma Schatzgarten; mit Holzhacker , Ladekran, Forstausstattung, Anhänger
  • 18C0524_13
    Unimog U 530 der Firma Schatzgarten; mit Holzhacker , Ladekran, Forstausstattung, Anhänger
  • 18C0524_14
    Unimog U 530 der Firma Schatzgarten; mit Holzhacker , Ladekran, Forstausstattung, Anhänger
  • 18C0524_15
    Unimog mit Anbaugerät zur Straßenbefestigung
  • 18C0524_01
    Unimog U 427 + U 400 bei der Energieholz-Gewinnung
  • 18C0524_03
    Unimog U 427 + U 400 bei der Energieholz-Gewinnung
  • 18C0524_04
    Unimog U 427 + U 400 bei der Energieholz-Gewinnung
  • 18C0524_05
    Unimog U 318 Einsatzaufnahmen Forstwirtschaft Udo van Meeteren
  • 18C0524_06
    Unimog U 318 Einsatzaufnahmen Forstwirtschaft Udo van Meeteren
  • 18C0524_07
    Unimog U 318 Einsatzaufnahmen Forstwirtschaft Udo van Meeteren
  • 18C0524_08
    Unimog U 423 mit Holzhacker der Firma Jenz, Unimog ist ausgestattet mit Frontkraftheber und Heckzapfwelle
  • 18C0524_02
    Unimog U 427 + U 400 bei der Energieholz-Gewinnung
Lade...