Mercedes-Benz Nfz

  • Stuttgart, 17.12.2010 - Zwei Dinge sind es hauptsächlich, mit denen Mercedes-Benz im Jahr 1985 die Weichen für den Lkw der Zukunft stellt: Es kommen die neuen Motoren OM 442 A sowie OM 442 LA – und die neue Schaltung EPS. Die Abkürzung steht erst für „elektronisch-pneumatische Schaltung“, später für „Electronic Power Shift“. Beide Elemente, Motoren und EPS, sind eng miteinander verzahnt.
nix
  • Stuttgart, 20.05.2010 - „3 Tonner Opel-Blitz“, gefolgt vom Zusatz „Nachbau Daimler-Benz“ – so weist noch 1948 die Betriebsanleitung von Mercedes-Benz eines der merkwürdigsten Fahrzeuge aus, das je in den Hallen des Konzerns gebaut wurde. Schillernd trotz seines wenig schmucken Auftretens, aber auch wegweisend zugleich ist der L 701, wie Mercedes-Benz den Nachbau des Dreitonners Opel-Blitz nennt.
nix
  • Stuttgart, 30.04.2010 - Die Vergleichstestfahrt beginnt am frühen Morgen. In Wörth am Haupttor des Daimler-Montagewerkes fällt der Startschuss. Die Tour ist 542 Kilometer lang und führt via Stuttgart über den San Bernardino in das Schweizer Dörfchen Lostallo.Die beiden Testfahrzeuge unterscheiden sich deutlich von einander: Ein moderner Actros-Sattelzug mit 440 PS tritt gegen einen 200 PS starken LP 1620 mit Hänger an. Dazwischen liegen rund 50 Jahre Fortschritt in der Entwicklungsarbeit von Nutzfahrzeugen.
nix
  • Stuttgart, 30.04.2010 - Die Europäische Union heißt noch Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG), die bekanntesten Politiker Europas sind Konrad Adenauer, Charles de Gaulle und Nikita Chruschtschow. An der Schwelle der sechziger Jahre hat zumindest Westeuropa die Folgen des Zweiten Weltkriegs wirtschaftlich überwunden, viele Länder blühen geradezu auf. Westeuropa wächst zusammen, aus einst erbitterten Feinden sind Partner oder gar Freunde geworden. Eine scharfe Grenze teilt West- und Osteuropa in zwei Blöcke.
nix
nix
  • Stuttgart/Wörth, 01.04.2009 - Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. So hält sich zwar der Überraschungseffekt in Grenzen, als Daimler-Benz auf die Bauvarianten die Straßenfahrzeuge der Neuen Generation folgen lässt. Doch zeichnen sich damit erst die Konturen richtig ab, die dieser Fahrzeuggeneration ihr außergewöhnliches Format verleihen.
nix
  • Stuttgart, 12.02.2009 - Die neuen Frontlenker der LP-Reihe von 1963 sind gerade mal ein Jahr alt, da bekommen sie und auch ihre kurzhaubigen Kollegen schon neue Motoren. Daimler-Benz sagt dem 1923 eingeführten Vorkammerprinzip nach gut 40 Jahren Adieu und führt 1964 in Gestalt von zwei neuen Reihensechszylindern die Direkteinspritzung ein.
nix
  • Stuttgart, 05.02.2009 - Als Kompromiss auf Rädern erblicken die im März 1959 der Presse erstmals vorgestellten neuen Kurzhauber von Daimler-Benz das Licht der Welt. Neue und besonders rigide Vorschriften bei den Maßen und Gewichten (Verkehrsminister Seebohm stutzte den Lkw schwer zugunsten der Bahn) bringen das Aus für die traditionellen Langhauber, die sich mit ihren stattlichen Nasen nun auf einmal den Vorwurf der Platzverschwendung zu Lasten der Ladefläche gefallen lassen müssen.
nix
  • Stuttgart, 01.04.2008 - Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAMA) von 1928 tritt der Ackerschlepper OE erstmals ins Rampenlicht und findet bereits im Mai desselben Jahres den Weg zum Kunden. In punkto Wirtschaftlichkeit ist der Schlepper all seinen Zeitgenossen haushoch überlegen.
nix
  • Stuttgart, 25.02.2008 - Es sind nur kleine Modifikationen am bestens eingeführten 3,5-Tonner Mercedes-Benz L 3500, die die Nutzlast ab März 1953 auf 4,5 Tonnen hieven und den solchermaßen zum L 4500 avancierten Mittelklässler zum Stückzahlkönig unter den Mannheimer Haubenwagen machen.
nix
nix
nix
  • Stuttgart, 11.10.2006 - <b>November 1956</b> Der L 326 und war als Hauber äußerlich kaum vom gewohnten L 315 zu unterscheiden, bei den inneren Werten aber hatte der L 326 einen großen Sprung voraus gemacht, der ihn auf Augenhöhe mit den stärksten Fahrzeugen des Wettbewerbs hieven.
nix
  • Stuttgart, 13.07.2006 - Einen leistungsfähigen Schlepper für möglichst viele Einsatzgebiete zu entwickeln, leicht zu bedienen von einer Person – und aufbauend auf dem bewährten Konzept des Unimog: Das war die Idee, die Gustav Krettenauer, Agraringenieur im Daimler-Benz-Werk Gaggenau, und sein Team seit 1967 verfolgte. Hohe Zugkraft bei niedriger Geschwindigkeit: Darauf kam es nun im Ackerbau von großer Dimension vor allem an.
nix
  • Stuttgart, 26.12.2005 - <b> 26. Januar 1981</b> Was heute für Nutzfahrzeuge von Mercedes-Benz als Serienausstattung selbstverständlich ist, war im Jahr 1981 ein großer Schritt zu mehr Verkehrssicherheit: das erste Antiblockiersystem (ABS) für Nutzfahrzeuge.
nix
nix
nix
nix
  • Stuttgart, 07.05.2003 - Er ist ein Fahrzeug nach Maß: Als schlagfertige Antwort auf 1958 eingeführte Restriktionen bei Maßen und Gewichten zeichnet sich der dreiachsige 16-Tonner LP 333 durch ein Maximum an Nutzlast aus. Und verhilft obendrein dem Frontlenkerprinzip zum Durchbruch.
nix
Lade...