Mercedes-Benz Arocs

  • Der robuste Spezialist für On- und Offroad-Einsätze
Die Lastwagen und Sattelzugmaschinen von Mercedes-Benz, deren Fahrzeugspezifikation speziell auf harte Einsätze ausgelegt ist, fahren unter dem Namen Arocs. Der Arocs Euro VI eignet sich für anspruchsvolle Aufgaben im Gelände sowie im Winter- oder Straßen­betriebsdienst und kann auch als Abrollkipper/Absetzkipper konse­quent den Kundenbedürfnissen angepasst werden.
BlueTec 6-Motoren und PowerShift 3-Getriebe
Die sparsamen BlueTec 6-Motoren stehen in 16 verschiedenen Leis­tungsstufen von 175 kW (238 PS) bis 460 kW (625 PS) zur Ver­fügung und sind als Reihensechszylinder mit Abgasturboaufladung und Ladeluftkühlung für hohe Zugkraft bereits bei wenig mehr als der Leerlaufdrehzahl ausgelegt. In vier Hubraumgrößen von 7,7 l über 10,7 l und 12,8 l sowie erstmals bis 15,6 l im neuen OM 473 werden maximale Drehmomente von 1000 Nm bis 3000 Nm er­reicht. Die Motorleistung des Arocs wird serienmäßig von automa­tisierten Mercedes PowerShift 3-Getrieben übertragen. Für die unterschiedlichen Einsätze sind speziell entwickelte Fahrprogramme erhältlich. Die angebotenen Antriebsformeln reichen vom 4x2-Zweiachser mit Hinterradantrieb bis zum 8x8 und 8x8/4, einem Vierachser mit Allradantrieb und zwei gelenkten Vorderachsen. Vier­achser mit einer Vorder- und drei Hinterachsen, ein breites Angebot an luftgefederten Fahrzeugen oder nutzlastoptimierte Betonmischer-Fahrgestelle mit einzelbereiftem Antriebs-Tandem sind Beispiele für die Variantenvielfalt ab Werk in der Arocs-Fahrzeugbaureihe. Sieben Fahrerhäuser in 14 Varianten stehen zur Verfügung.
Neu beim Arocs ist neben der Produktgruppe Loader jetzt der Grounder. Beim Loader wurden alle Möglichkeiten, Eigengewicht einzusparen, konsequent umgesetzt. Der stabile und belastbare Grounder wiederum ist für Geländeeinsätze unter harten Bedin­gungen ausgelegt.
Kommunale Fahrzeuglösungen für den Mercedes-Benz Arocs
Der auf der IFAT 2014 ausgestellte orange lackierte Arocs 2545 L 6x2 mit einem 330 kW (449 PS) starken Euro VI-Motor ist mit einem Abrollkipper von Palfinger bestückt. Der Teleskop-Abrollkipper Palift T20.70 mit einer Hubkraft von 20 t eignet sich für die Aufnahme von Behältern mit einer Mindestlänge von 4750 mm und einer maximalen Länge von bis 7000 mm. Das Gerät ist mit einer Eilgangschaltung für hohe Arbeitsgeschwindigkeit, einem Kompaktaufnahmehaken mit mechanischer Hakensicherung und einer verschweißten mechanischen DIN-Dornverriegelung aus­gestattet.
Ein weiterer Vertreter der „orangenen Flotte“ ist der Arocs 2040 4x4, der seine Stärken als Winterdienstfahrzeug mit einer Ausrüstung von Küpper-Weisser/Meiller demonstriert. Der Grounder mit seiner 290 kW (394 PS) starken Motorisierung ist in der Konfiguration mit der Einkammer-Streumaschine CombiWet zu sehen. Bei der Konzeption des Streuers wurde berücksichtigt, dass die Sprühtechnik mit der Kommunalhydraulik (Antrieb H) genutzt wird.
Im Freigelände ist ein robuster und für extreme Einsätze geeigneter Arocs 2040 4x4 mit gelenkter Nachlaufachse und Hinterachsluft­feder als Fahrgestell ausgestellt.

  • 14C399_064
    Mercedes-Benz Arocs, Aufbau: Meiller Hakengerät
  • 14C399_069
    Mercedes-Benz Arocs
  • 14C399_078
    Mercedes-Benz Arocs, Aufbau: Meiller Hakengerät
  • 14A293
    Der Mercedes-Benz Arocs eignet sich für vielfältige kommunale Aufgaben.
Lade...