J. D. Power APEAL-Studie 2009: Die Mercedes-Benz S-Klasse ist das beste Fahrzeug der USA

J. D. Power APEAL-Studie 2009: Die Mercedes-Benz S-Klasse ist das beste Fahrzeug der USA
22.
Juli 2009
Stuttgart
Stuttgart – Mercedes-Benz und smart Fahrer sind laut der aktuellen J. D. Power APEAL-Studie über das beste Automobilkonzept besonders zufrieden. Bei der umfassenden Kundenumfrage erhielt die Mercedes-Benz S-Klasse bereits zum dritten Mal hintereinander die höchste Punktzahl insgesamt und ist damit nicht nur das beste Fahrzeug in ihrem Segment, sondern sogar gleichzeitig im gesamten US-Markt. Klassensieger wurden auch der SLK sowie erstmals der smart, den seine Käufer als bestes Fahrzeug im Segment Sub-Compact Cars schätzen. Dieses Ergebnis des international renommierten Marktforschungsunternehmens unterstreicht die hohe Zufriedenheit der Mercedes-Kunden mit Qualität und Konzeption ihrer Neuwagen.
Die APEAL-Studie 2009 („Automotive Performance, Execution and Layout Study“)
des Marktforschungsunternehmens J. D. Power spiegelt wider, wie zufrieden Autokäufer mit ihrem Neufahrzeug sind, nachdem sie es zwischen Dezember 2008 und Februar 2009 drei Monate gefahren haben. Rund 81 000 Neuwagenkäufer fällten ihr Urteil anhand eines detaillierten Fragenkatalogs über eine Vielzahl von Aspekten. Dazu zählten unter anderem das Fahrverhalten, die Exterieur- und Interieurgestaltung, die Bedienungsfunktionalität, der Stauraum, aber auch zum Beispiel das Geräusch beim Schließen der Türen.
Maximal 1000 Punkte waren zu erreichen. Die Mercedes-Benz S-Klasse erzielt 887 Punkte – die höchste Anzahl in allen Klassen überhaupt. Damit gilt die
Oberklassenlimousine als bestes Auto des US-Markts und ist gleichzeitig der Maßstab im Segment der großen Premium-Fahrzeuge. Die S-Klasse verteidigte damit souverän den ersten Rang, den sie bereits in den Jahren 2007 und 2008 eingenommen hatte.
Klassensieger wurde auch der Mercedes-Benz SLK, der nach der letzten Modellpflege ein Plus von 28 Punkten erzielte. Ebenfalls verbessert haben sich die M-Klasse (plus 10 Punkte), die R-Klasse (plus 7 Punkte) und die C-Klasse (plus 6 Punkte). Im Gesamtdurchschnitt erhielten die Modelle von Mercedes-Benz 841 Punkte – ein hervorragendes Ergebnis. Besonders positiv vermerkten die Autokäufer in der aktuellen Studie, dass Mercedes-Benz nach ihrer Ansicht einen sehr großen Fortschritt in der Reduzierung des Verbrauchs und damit auch des Kohlendioxid-Ausstoßes gemacht hat.
Erstmals in der APEAL-Studie vertreten war der smart. Der Zweisitzer belegte auf Anhieb den ersten Platz im Segment der Sub-Compact Cars.
Mit dem hervorragenden Abschneiden in der APEAL-Studie zählt Mercedes-Benz innerhalb weniger Wochen bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr zu den Gewinnern bei einer Kundenbefragung des renommierten US-Marktforschungsinstituts J. D. Power and Associates. Bestnoten gab es vor kurzem im bereits beim für Deutschland erhobenen Customer Satisfaction Index für höchste Produktqualität, der als perfekter Kaufberater gilt. Den ersten Platz in der Gesamtwertung über alle Kategorien hatte der Mercedes-Benz CLK belegt, der gleichzeitig die Sportwagenwertung als Sieger abschloss. In der Oberklasse setzte sich die Mercedes-Benz E-Klasse durch und nahm in diesem aussagekräftigen Ranking die Spitzenposition ein.
Damit untermauern die J. D. Power Studien des laufenden Jahres den herausragenden Statuts, den die Fahrzeuge des ältesten Automobilherstellers der Welt bei den anspruchsvollen Autokäufern genießen.

Ansprechpartner

Medien

Zurück
Mercedes-Benz S-Klasse, S 500 4MATIC mit Sport-Paket AMG, Exterieur
09C209_145
smart fortwo passion
07C2170_11
Lade...