Internationaler Museumstag: Das Mercedes-Benz Museum von zu Hause aus erleben

Internationaler Museumstag: Das Mercedes-Benz Museum von zu Hause aus erleben
14.
Mai 2021
Stuttgart
  • Vielfältige digitale Angebote
  • Per Instagram auf virtueller Tour durch das Mercedes-Benz Museum
  • Spektakulärer Drohnenflug durch Gebäude und Fahrzeuge 

Stuttgart. Am 18. Mai 2021 ist Internationaler Museumstag. Einrichtungen in ganz Deutschland beteiligen sich schon am kommenden Sonntag, 16. Mai, mit vielfältigen Aktionen. Außerdem hat das Mercedes-Benz Museum am 19. Mai seinen 15. Geburtstag. Das Angebot des Museums lautet zu beiden Anlässen: „Das Museum von zu Hause aus erleben“. Zum Beispiel mit einer virtuellen Führung auf Instagram: (mb4.me/MuseumTour). Pandemiebedingt ist das Mercedes-Benz Museum derzeit noch geschlossen.

Virtuell durchs Museum

Dank digitaler Formate lässt sich das Mercedes-Benz Museum hervorragend auch aus der Ferne entdecken. Etwa über die Webseite mit Magazincharakter, bei interaktiven Museumsführungen auf Instagram oder per Drohnenflug auf YouTube. Die Formate und Inhalte nehmen weiter zu, denn das Museum baut seine Digitalangebote kontinuierlich aus.

Auf der Webseite erleben Besucher das Mercedes-Benz Museum schon vor oder auch nach dem Besuch: Der virtuelle Rundgang führt durch die 16.500 Quadratmeter große Ausstellung. Die Seite bietet Informationen zu sämtlichen Exponaten sowie 360-Grad-Aufnahmen aller Mythos- und Collectionsräume mit deren Fahrzeugen (mb4.me/Rundgang). Auch vergangene Sonderausstellungen lassen sich als 3D-Tour erleben, etwa „40 Jahre Mercedes-Benz G-Klasse“ (mb4.me/3D-Gclass) und „125 Jahre VfB Stuttgart“ (mb4.me/3D-VFB).

Ein Highlight ist ein Drohnenfilm, der das Museum vom Dach bis zur Eingangsebene erkundet: Der gut vier Minuten lange Clip (mb4.me/drone-museum) liefert spektakuläre Szenen, gedreht mithilfe spezieller hochagiler Kameradrohnen. Dazu gehört beispielsweise der rasante Flug durch die geöffneten Flügeltüren des legendären Mercedes-Benz 300 SL „Gullwing“. Bei seiner Veröffentlichung im Frühjahr 2020 wurde der Clip schon in den ersten Tagen auf YouTube und den Social-Media-Kanälen des Mercedes-Benz Museums mehrere Millionen Mal angesehen.

Jeder Museumsbesuch ist ein individuelles Erlebnis. Eine Webserie nimmt diesen Blickwinkel in den Fokus und dokumentiert Rundgänge mit verschiedenen Persönlichkeiten (mb4.me/im-museum-mit). Dazu zählt Jutta Benz, die als Urenkelin des Automobilerfinders Carl Benz und dessen Ehefrau Bertha einen besonderen Bezug zum Museum hat. Oder Bernd Mayländer, der seit zwanzig Jahren in der Formel 1 das Safety Car fährt. Dr. Ulrike Groos, Direktorin des Kunstmuseums Stuttgart, gibt ihre Einschätzung. Gorden Wagener, Chief Design Officer der Daimler AG, nennt beim Rundgang seine ganz persönlichen Fahrzeugfavoriten. Und Benedikt Weiler, Kurator des Mercedes-Benz Museums, gewährt Einblicke hinter die Kulissen.

Social Media

Das digitale Mercedes-Benz Museum ist mit seinem Mix aus historischem Archivmaterial, spannenden Bildern und Videos aus dem Mercedes-Benz Museum und von weltweiten Classic-Events der erfolgreichste Classic-Kanal aller Automobilhersteller weltweit. Auf Instagram folgen @mercedesbenzmuseum mehr als zwei Millionen Menschen, dazu kommen Follower auf weiteren Plattformen: @mercedesbenzmuseum auf Facebook und @MB_Museum auf Twitter.

Auf Instagram teilen Guides des Mercedes-Benz Museums ihre Begeisterung und überraschende Fakten zu Dauer- und Sonderausstellungen. Ein virtuelles Erleben ermöglicht die Serie „Exclusive Insights: The Cars of the Mercedes-Benz Museum“ (mb4.me/exclusive-insights). Museumsguide Pádraic Ó Leanacháin gibt Einblicke, erkundet besondere Fahrzeuge wie etwa den 500 K Spezial-Roadster im Mythosraum 3 und genießt die Urlaubsstimmung vor dem Mercedes-Benz 300 TD im Collectionsraum. Ebenfalls via Instagram-Story gibt es Museumsführungen von Pádraic Ó Leanacháin (mb4.me/MuseumTour) oder von Damian Dabrowski durch die Sonderausstellung „40 Jahre G-Klasse“ (mb4.me/g-tour-ig).

Der erfolgreiche YouTuber Shmee150 präsentiert auf seiner Entdeckungsreise durchs Museum fünf unbekannte Fakten über Mercedes-Benz und die Vorgängermarken im 180-Grad-Virtual-Reality-Format (mb4.me/Top5). Die Zuschauer können sich dabei per Mauszeiger oder Bewegung ihres Smartphones selbst im Museum umsehen.

Und wer je mit dem Gedanken gespielt hat, sich einen eigenen Mercedes-Benz Klassiker zuzulegen, kann auf der Webseite mit dem kurzweiligen Quiz „Welcher Klassiker passt zu mir?“ das richtige Fahrzeug finden (mb4.me/classic-quiz).

Ansprechpartner

Medien

Zurück
Virtuell durchs Mercedes-Benz Museum? Das Museum bietet über die Webseite und Social Media umfangreiche Möglichkeiten, die Dauerausstellung digital zu erkunden. Unter anderem mit Museumsguide Pádraic Ó Leanacháin.
21C0160_001
Virtuell durchs Mercedes-Benz Museum? Das Museum bietet über die Webseite und Social Media umfangreiche Möglichkeiten, die Dauerausstellung digital zu erkunden. Unter anderem mit Museumsguide Pádraic Ó Leanacháin, hier am Mercedes-Benz 300 TD im Raum Collection 1 – Galerie der Reisen.
21C0160_002
Virtuell durchs Mercedes-Benz Museum? Es bietet über die Webseite und Social Media umfangreiche Möglichkeiten, die Dauerausstellung digital zu erkunden. Unter anderem mit einem rasanten Drohnenflug ist das möglich.
21C0160_003
Lade...