Innovative Kraftübertragung des SL 63 AMG ausgezeichnet: Sieg für AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang Sportgetriebe bei „Popular Science“

Affalterbach, 13.11.2008
Affalterbach – Das renommierte amerikanische Technikmagazin „Popular Science“ hat das neu entwickelte AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang Sportgetriebe ausgezeichnet. Im Rahmen der „Best of what’s new Awards“ erreichte die innovative Kraftübertragung des High-Performance-Roadsters SL 63 AMG den ersten Platz in der Kategorie „Automotive“.
Dem AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang Sportgetriebe gelang der Sieg in der hart umkämpften Kategorie „Automotive“. Nach dem Urteil der Redaktion von Popular Science repräsentiert die AMG Kraftübertragung „bedeutende revolutionäre technologische Fortschritte“. Popular Science verleiht seit 1987 alljährlich in elf Kategorien die begehrten „Best of what’s new Awards“. 100 Produkte insgesamt kommen in die Auswahl. Die Bekanntgabe erfolgt im Dezember-Heft, der traditionell meistverkauften Ausgabe. Popular Science gilt als das größte Wissenschafts- und Technik-magazin der Welt und erreicht jeden Monat durchschnittlich 6,8 Millionen Leser.
Das AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang Sportgetriebe ist eine neu entwickelte, einzig-artige Kraftübertragung, die exklusiv im neuen Mercedes-Benz SL 63 AMGfür Vortrieb sorgt. Sie vereint das Beste aus zwei Welten: die sportliche, direkte und agile Rückmeldung eines manuellen Getriebes sowie den maximalen Komfort
einer Automatik. Ausgestattet mit sieben Gängen, vier Fahrprogrammen, einer Zwischengas- sowie einer RACE START-Funktion überzeugt das AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang Sportgetriebe mit bisher ungekannter Variabilität. MCT steht für Multi-Clutch Technology und weist darauf hin, dass ausschließlich Kupplungselemente den Gangwechsel übernehmen.
Keine Zugkraftunterbrechung und vier Fahrprogramme
Herzstück des AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang Sportgetriebes ist die nasse Anfahr-kupplung, die in einem Ölbad läuft und den bisherigen Drehmomentwandler ersetzt. Dank ihrer geringen rotatorischen Massenträgheit agiert das Getriebe äußerst spontan und dynamisch. Gaspedalbewegungen werden unmittelbar in Vortrieb umgesetzt. Ausgestattet mit vier Fahrprogrammen bietet das Getriebe Schaltvorgänge ohne Zugkraftunterbrechungen und maßgeschneiderte Regelstrategien für maximalen Fahrspaß. In Fahrprogramm „C“ erfolgen die Gangwechsel komfortabel, verbunden mit einer „weich“ ausgelegten Gaspedalkennlinie für eine betont sanfte Fortbewegung. Im „S“-Modus agieren Motor und Getriebe wesentlich spontaner: Die Gänge werden höher ausgedreht und die Rückschaltvorgänge erfolgen agiler. Zudem sind die Schaltvorgänge um rund 20 Prozent schneller als in „C“. Der Wechsel auf Fahrprogramm „S+“ bringt eine nochmalige Verkürzung um 20 Prozent, während das Programm „M“ den sportlichsten Modus darstellt: Jetzt reagiert der AMG6,3-Liter-V8-Motor bissiger, zudem wechselt das Getriebe die Gänge um 10 Prozent schneller – das bedeutet eine Reduzierung um 50 Prozent gegenüber dem Modus „C“. Im Fahrprogramm „ M“ dauern die Gangwechsel nur 100 Millisekunden.
Besonders schnelle und spontane Mehrfachrückschaltungen sind eine weitere Stärke des AMGMCT-Sportgetriebes. So lässt sich per Kickdown vom siebten
direkt in den vierten Gang oder vom fünften in den zweiten Gang wechseln. In den Fahrprogrammen „S“ (Sport), „S+“ (Sport plus) sowie „M“ (Manuell) ist die automatische Zwischengasfunktion aktiv. Davon profitiert aber nicht nur das emotionale Erlebnis des Fahrers: Der nahezu lastfreie Rückschaltvorgang minimiert die Lastwechselreaktionen, was sich speziell beim Anbremsen vor Kurven auf Rennstrecken überaus positiv auswirkt.
AMG DRIVE UNIT mit neuartiger RACE START-Funktion
Zentrale Schaltstelle für das AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang Sportgetriebe sowie alle Fahrdynamikfunktionen ist die AMG DRIVE UNIT. Links neben dem Wählhebel befindet sich der elektronische Drehschalter für die Auswahl der vier Fahrprogramme inklusive Aktivierung der neuartigen RACE START-Funktion. Darunter sind drei Taster für weitere Funktionen platziert: Der erste ist für die ESP®-Regelung zuständig, der zweite Knopf für das ABC-Fahrwerk; der dritte Taster mit AMG Schriftzug dient zum Speichern des gewählten Getriebe-Fahrprogramms und des Fahrwerk-Setups. Ein kurzer Druck auf den AMG Taster ruft die Konfigurationsmöglichkeiten auf, ein langer Druck dient der Speicherung der präferierten Setups.
Eine neue Dimension der Fahrdynamik eröffnet die RACE START-Funktion: Sie erlaubt dem SL 63 AMGFahrer, das maximale Beschleunigungspotenzial abzurufen und stellt die bestmögliche Traktion der Antriebsräder sicher. Die optimale Anfahrdrehzahl wird vollautomatisch eingeregelt und der SL 63 AMG beschleunigt schnellstmöglich – auf Wunsch auch bis zur Höchstgeschwindigkeit. Der Fahrer braucht nicht manuell zu schalten, das AMG Getriebe wechselt die Gänge mit kürzesten Schaltzeiten.
Leistungsstärkster Roadster seiner Klasse mit 386 kW/525 PS
Emotionale Performance durch technologische Meisterleistungen: Dafür steht der Mercedes-Benz SL 63 AMG. Der High-Performance-Roadster wird vom AMG 6,3-Liter-V8-Motor mit 386 kW/525 PS und 630 Newtonmetern angetrieben – er ist somit das derzeit leistungsstärkste Modell mit V8-Saugmotor in seiner Klasse. Der SL 63 AMG beschleunigt in 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist maximal 250 km/h schnell (elektronisch begrenzt). Die einzigartige Kombination aus Hochdrehzahlkonzept und großem Hubraum verbindet das Beste aus zwei Welten: hohe Durchzugskraft bei niedrigen Drehzahlen und gleichzeitig begeisternde Drehfreude – maximal sind 7200/min möglich.
Der AMG Achtzylinder fasziniert durch seine aus dem Motorsport übernommene Technologie: Dazu zählen das leichte, besonders steife Closed-Deck-Kurbelgehäuse und die Zylinderlaufbahnen mit der revolutionären LDS-Beschichtung ebenso wie der auf hohe Drehzahlen ausgelegte Ventiltrieb mit Tassenstößel in den Zylinderköpfen. Die strömungsgünstig geformten Ansaug- und Abgaskanäle garantieren zusammen mit dem Schaltsaugrohr mit zwei integrierten Drosselklappen eine perfekte Zylinderfüllung und hohe Leistungsausbeute.
Dem dynamischen Antriebspaket steht das Fahrwerk des SL 63 AMG in nichts nach. Das AMGSportfahrwerk auf Basis Active Body Control wurde verfeinert und verfügt nicht nur über eine neue Dämpferabstimmung, sondern auch über eine komplett überarbeitete Elastokinematik. Im Sinne höherer Agilität und kürzerer Bremswege sind die Vorderachslager, die Federlenker und die Zugstrebe sowie einzelne Strebenlager an der Hinterachse neu abgestimmt. Im Zusammenspiel mit einer optimierten Parameter-Servolenkung präsentiert sich der SL 63 AMG direkter und überzeugt zudem durch präzises sowie lineares Ein-lenkverhalten. Das AMG Sportfahrwerk auf Basis Active Body Control ermöglicht zudem ein persönliches Fahrwerk-Setup. Auf Tastendruck steht eine sportliche Kennlinie mit reduzierten Wankwinkeln und straffer Aufbaudämpfung oder eine komfortorientierte Einstellung für hohen Langstreckenkomfort zur Verfügung.
Individuell präsentiert sich auch das 3-Stufen-ESP® mit Sportfunktion. Dieses System bietet drei verschiedene Regeleinstellungen und ist die konsequente Weiter-entwicklung der AMG ESP®-Philosophie. Über den ESP®-Taster in der AMG DRIVE UNIT kann der Fahrer zwischen den Stufen „ESP ON“, „ESP SPORT“ und „ESP OFF“ wählen – der jeweils aktivierte Zustand wird im Zentral-Display des AMG Kombi-Instruments angezeigt.

Ansprechpartner

Medien

Zurück
  • D270821
    1626885_PI_MCT_Popular_Science_en.rtf
    1626885_PI_MCT_Popular_Science_en.rtf
  • D270823
    1626880_PI_MCT_Popular_Science_de.rtf
    1626880_PI_MCT_Popular_Science_de.rtf
Lade...