Innovationsgeschichte

  • Stuttgart, 25.06.2014 - Im Jahr 1974 genügen 59 kW (80 PS) für einen Zeitsprung: Diese Leistung entwickelt der Fünfzylinder-Dieselmotor des Mercedes-Benz 240 D 3.0 und macht die landläufig „Strich-Acht“ genannte Baureihe 115 zum spurtstärksten und schnellsten Diesel-Pkw der Welt. Das Dieselaggregat verbindet starke Antriebskraft mit überzeugender Wirtschaftlichkeit. Zugleich ist der 240 D 3.0 der erste Serien-Pkw mit einem Fünfzylindermotor.
nix
  • Stuttgart, 26.03.2012 - Mercedes-Benz zeigt 1998 eine realitätsnahe Vision zur Zukunft des Autofahrens, die im Cockpit ganz ohne Lenkrad und Pedale auskommt: Ein Versuchsfahrzeug auf Basis der SL-Baureihe R 129 (1989 bis 2001) wird stattdessen mit Sidesticks gesteuert, wie sie so ähnlich im Forschungsfahrzeug F 200 Imagination aus dem Jahr 1996 erstmals von Mercedes-Benz vorgestellt worden sind.
nix
  • Stuttgart, 26.03.2012 - Ein besonderes Fahrzeug in der SL-Geschichte ist der 300 SL mit der Chassisnummer 0011/52. Entwickelt wird er für die Rennsaison 1953, doch er kommt nicht zum Einsatz, weil Mercedes-Benz sich entschließt, ab 1954 wieder in die Formel 1 einzusteigen. Damit wird der „Hobel“, wie das Fahrzeug von den Versuchsingenieuren wegen seiner markanten Frontpartie liebevoll genannt wird, zum Zwischenmodell hin zum Seriensportwagen 300 SL (W 198 I), der 1954 präsentiert wird.
nix
  • Stuttgart, 12.04.2011 - „Fahren in Vollendung“ verspricht im Jahr 1961 der Prospekt zum ersten von Mercedes-Benz selbst entwickelten Automatikgetriebe. Mehrere Jahre intensiver Entwicklung stecken in der Viergang-Kupplungsautomatik, die im April 1961 als Sonderausstattung im Typ 220 SEb der Baureihe 111 Premiere hat. Im Mercedes-Benz 300 SE, der im August 1961 präsentiert wird, gehört das Automatikgetriebe sogar zum serienmäßigen Lieferumfang.
nix
Lade...