Verfügbare Medien

Teilen

FUSO Canter Eco Hybrid: Dachser setzt den ersten Euro VI Lkw auf Hybrid-Basis aus der CharterWay Flotte ein

FUSO Canter Eco Hybrid: Dachser setzt den ersten Euro VI Lkw auf Hybrid-Basis aus der CharterWay Flotte ein

25.06.2014
Berlin
  • FUSO Canter 7C15 Eco Hybrid aus der CharterWay Miete ab sofort im Einsatz für Dachser in der Münchener City
Der effektive Schutz der Umwelt ist bei Dachser fester Bestandteil der langfristigen Unternehmensstrategie. Um den Anspruch auch in puncto umweltschonende Transportflotte weiter voranzutreiben, setzt Dachser im Rahmen des CharterWay Transportunternehmermodells jetzt auch auf den FUSO Canter Eco Hybrid.  Max Stolzenberger, Niederlassungsleiter von Dachser München, und Jens Müller, Bereichsleiter Netzwerkmanagement Organisation der Kemptener Hauptniederlassung, übergaben gemeinsam mit Hans-Peter Schmidt, Key Account Manager Mercedes-Benz CharterWay, das Fahrzeug an den Dachser Transportunternehmer Helmut Reil, der den emissionsarmen und wendigen FUSO ab sofort im Verteilerverkehr in der Münchner Innenstadt einsetzen wird. Durch die Hauptniederlassung in Kempten wurde das Projekt ins Leben gerufen. „Wir sind besonders stolz, dass wir gemeinsam mit einem langjährigen Transportunternehmer den ersten Fuso mit der Emissionsklasse Euro VI zum Einsatz bringen können“, berichtet Jens Müller.
„Die Übernahme des FUSO Canter Eco Hybrid in den Dachser Mietpool von CharterWay ermöglicht es uns - und damit auch unseren Transportunternehmern, unsere Transportaufgaben zum aktuell höchsten umweltschonenden Standard durchzuführen“, so Max Stolzenberger bei der Übergabe. „Der besonders sparsame und umweltschonende FUSO markiert einen weiteren wichtigen Punkt in der langjährigen und engen Zusammenarbeit mit CharterWay, die sowohl auf Wirtschaftlichkeit als auch auf Nachhaltigkeit beruht.“
Der FUSO Canter 7C15 Eco Hybrid in Dachser Lackierung und mit einem Radstand von 3.850 mm verfügt über eine Comfort-Einzelkabine, eine dritte Bremsleuchte für zusätzliche Sicherheit sowie über eine Rückfahrkamera (Brigade Select). Der Trockenfrachtkoffer von Spier mit einer Ladekantenhöhe von 1.065 mm und einer Ladebordwand von 1.000 kg ist nach DIN EN ISO 14001:2009 zertifiziert und erfüllt ebenso wie das Fahrzeug selbst die hohen Anforderungen an die Dachser Umweltstandards.
Neben den legendären Stärken des Canters, wie der großen Ladekapazität bei maximaler Nutzlast, Wendigkeit und Wirtschaftlichkeit, überzeugt der FUSO Canter Eco Hybrid durch das innovative, vollautomatisierte Doppelkupplungsgetriebe DUONIC® und seinen hocheffizienten Hybridantrieb, der eine Verbrauchseinsparung von bis zu 23 Prozent ermöglicht. Der hochmoderne Vierzylinder-Turbodiesel mit 110 kW (150 PS) Leistung und einem maximalen Drehmoment von 370 Nm bei 1320-2840 U/min wird von einem Elektromotor ergänzt, der vom Start weg voll zur Verfügung steht. Bei dem Elektromotor handelt es sich um einen Synchronmotor mit einer Leistung von 40 kW. Das maximale Drehmoment liegt bei 200 Nm.
Helmut Reil, der bereits seit Gründung seines Unternehmens 1980 auch für Dachser im Stückgutverkehr im Großraum Ost der bayerischen Landeshauptstadt unterwegs ist, wird den FUSO künftig bei seinen Touren in der Münchener City einsetzen. „Es freut uns, dass wir jetzt über das CharterWay Transportunternehmermodell die Möglichkeit haben, den FUSO bei unseren Einsätzen für Dachser zu erproben und damit besonders umweltfreundlich unterwegs zu sein. Neben dem Umweltaspekt steht für mich als Unternehmer vor allem auch der sparsame Antrieb des FUSO im Fokus“, so Reil.
Das CharterWay Transportunternehmermodell
Beim Transportunternehmermodell schließt CharterWay strategische Partnerschaften mit Speditions- und Logistikunternehmen. Vereinbart werden bestimmte Fahrzeugtypen sowie Finanzierungskonditionen und Mietprodukte für die Transportunternehmer der Logistiker. Diese können so schnell und unkompliziert auf den mit dem Logistiker abgestimmten Fahrzeug-Pool im Firmen-Design ihres Auftraggebers zugreifen und sicherstellen, dass sie ihren Transportauftrag erfüllen oder auch bei Auftragsspitzen flexibel bleiben. Das breite Produktportfolio an Finanz- und Servicedienstleistungen bietet dem Unternehmer die Möglichkeit, das für ihn passende Angebot je nach Bedarf individuell zusammen zu stellen. Ein Höchstmaß an Wirtschaftlichkeit bieten im Rahmen des Transportunternehmermodells zudem spezielle Konditionen hinsichtlich der Mietrate sowie flexibler Kündigungsfristen. Neben Dachser setzen auch die Logistiker DB Schenker, Kühne & Nagel, Honold, Geis, DSV, DHL Freight und Emons das Transportunternehmermodell von CharterWay ein.
(v.l.n.r.): Transportunternehmer Helmut Reil mit Max Stolzenberger, Niederlassungsleiter von Dachser München, bei der Übergabe des FUSO Canter Eco Hybrid in München.
1712951
Dachser setzt den ersten Euro VI Lkw auf Hybrid-Basis aus der CharterWay Flotte ein
1712952
(v.l.n.r.): Hans-Peter Schmidt, Key Account Manager Mercedes-Benz CharterWay, Transportunternehmer Helmut Reil, und Jens Müller, Bereichsleiter Netzwerkmanagement Organisation der Kemptener Hauptniederlassung bei der Übergabe des FUSO Canter Eco Hybrid in München.
1712953


Lade...