Die Highlights der E-Klasse und ihrer Vorgängerbaureihen

29.04.2016

Die Wurzeln der E-Klasse (1902 bis 1945)

  • Markenprägender, hoch effizienter Bienenwabenkühler (Mercedes-Simplex 28 PS, 1902)
  • Luxuriöse und geräumige Karosserien aus eigenem Karosseriewerk (ab 1906)
  • Erste Serien-Pkw mit Kompressormotor (Mercedes 6/25 PS und 10/40 PS, 1922)
  • Hydraulische Bremsen und Einzelradaufhängung mit Schwingachsen vorn und hinten (Mercedes-Benz 200, W 21, 1933)
  • Erster Serien-Pkw mit Dieselmotor (Mercedes-Benz 260 D, W 138, 1936)
  • Verwindungssteifer X-förmiger Ovalrohr-Rahmen (Mercedes-Benz 170 V, W 136, 1936)

170 V – 170 DS (W 136/W 191), 1947 bis 1955

  • Limousine mit Ganzstahlkarosserie (Mercedes-Benz 170 S, 1949)
  • Vollsynchronisiertes Viergang-Schaltgetriebe
  • Kompakter Vierzylinder-Dieselmotor mit Vorkammer-Einspritzung im Typ 170 D (1949) und 170 DS (1952)

180 D – 190 „Ponton“ (W 120/W 121), 1953 bis 1962

  • Karosseriedesign nach dem „Three Box“-Prinzip senkt Luftwiderstand und Verbrauch
  • Erster Personenwagen von Mercedes-Benz mit selbsttragender Karosserie
  • Für Fahrer und Beifahrer getrennt regulierbare Heizung und Lüftung
  • Eingelenk-Pendelachse hinten mit tief liegendem Drehpunkt (1955)
  • Entschärfter Innenraum: gepolstertes Armaturenbrett mit elastischen, zum Teil versenkt angeordneten Bedienungselementen, Lenkrad mit Polsterplatte (1959)
  • Keilzapfen-Türschloss mit zwei Sicherheitsrasten (1959)

190 D – 230 „Heckflosse“ (W 110), 1961 bis 1968

  • Sicherheits-Fahrgastzelle mit Knautschzonen an Front- und Heck nach Béla Barényi
  • Zweikreis-Bremsanlage mit Bremskraftverstärker und Scheibenbremsen vorn (1963)
  • Sicherheitslenkung mit Teleskop-Lenksäule und Pralltopf (1967)
  • Auf Wunsch Stahlschiebedach, Automatikgetriebe (1962), Servolenkung (1964), heizbare Heckscheibe (1964), Klimaanlage (1966), elektrische Fensterheber (1966)

200 D – 280 E „Strich-Acht“ (W 115/W 114), 1968 bis 1976

  • Diagonal-Pendelachse: Schräglenker-Hinterachse mit Gummi-Zusatzfedern und serienmäßigem Drehstab-Stabilisator
  • Auf Wunsch Zentralverriegelung, Fünfgang-Schaltgetriebe (Sechszylindermodelle, 1969), Leichtmetallräder (280/280 E, 1972), Sitzheizung (1974)
  • Profilierte, verschmutzungsarme Rückleuchten und verschmutzungsarme Seitenscheiben (1973)
  • Vierspeichen-Sicherheitslenkrad mit großflächiger Prallplatte (1973)
  • Erster Serien-Pkw mit Fünfzylinder-Dieselmotor (240 D 3.0, 1974)
  • Coupé-Variante als Ergänzung der Modellpalette (1969)
  • Erster Mercedes-Benz Pkw mit elektronisch gesteuerter Benzineinspritzung (250 CE,1969) 

200 D – 280 E (W 123), 1976 bis 1985

  • Doppelquerlenker-Vorderradaufhängung mit Lenkrollradius Null
  • Sicherheitslenksäule mit Wellrohr nach Béla Barényi
  • Kollisionsgeschützt über der Hinterachse angeordneter Kraftstofftank
  • Auf Wunsch Tempomat, Anti-Blockier-System ABS (1980), Fahrer-Airbag (1982)
  • Heizbare Heckscheibe als Serienausstattung
  • Servolenkung als Serienausstattung (1982)
  • T-Modell als Ergänzung der Modellpalette (1978)
  • T-Modell: automatische hydropneumatische Niveauregulierung als Serienausstattung
  • Erster Serien-Pkw mit aufgeladenem Dieselmotor auf dem deutschen Markt (300 TD Turbodiesel, 1980)
  • Versuche mit alternativen Antrieben wie Wasserstoff, Elektromotor, Flüssiggas

200 D – E 60 AMG (W 124), 1984 bis 1996

  • Strömungsgünstige Karosserie mit Luftwiderstandsbeiwert cW = 0,30
  • Konsequenter Leichtbau durch Einsatz hochfester Stähle
  • Raumlenker-Hinterachse und Dämpferbein-Vorderachse mit Bremsnick-Abstützung
  • Fünfgang-Schaltgetriebe als Serienausstattung (Vierzylindermodelle auf Wunsch, 1992 als Serienausstattung)
  • Benzinermodelle mit geregeltem Katalysator (1985 auf Wunsch, 1986 als Serienausstattung)
  • Dieselmodelle mit Oxydationskatalysator und Abgasrückführung (1989 auf Wunsch, 1993 als Serienausstattung)
  • 4MATIC-Modelle mit automatisch schaltendem Vierradantrieb als Ergänzung der Typenpalette (1986)
  • Ottomotoren mit Vierventiltechnik (1989, in der gesamten Modellpalette 1992)
  • Fünfgang-Automatikgetriebe auf Wunsch (300 E-24, 1990)
  • V8-Modelle als Ergänzung der Typenpalette (500 E und 400 E, 1990)
  • Erste Serien-Pkw mit Vierventil-Dieselmotoren (1993)
  • Cabriolet-Variante als Ergänzung der Modellpalette (1992)
  • Anti-Blockier-System ABS als Serienausstattung (1988)
  • Automatisches Sperrdifferential ASD auf Wunsch (1985)
  • Beifahrer-Airbag auf Wunsch (1988)
  • Fahrer-Airbag als Serienausstattung (1992)
  • Zentralverriegelung als Serienausstattung (1992)
  • Fensterheber als Serienausstattung (1994, außer E 200 Diesel und E 200)
  • Multikontursitze auf Wunsch (1993)

E 200 Diesel – E 55 AMG (W 210), 1995 bis 2002

  • Markantes Design mit „Vier-Augen-Gesicht“
  • Designpreis „red dot“
  • Erstmals in verschiedenen Design- und Ausstattungslinien angeboten: CLASSIC, AVANTGARDE, ELEGANCE
  • Gurtstraffer mit Gurtkraftbegrenzer für Fahrer und Beifahrer
  • Sidebags als Serienausstattung (1996)
  • Windowbags als Serienausstattung (1998)
  • Klimaanlage als Serienausstattung (1998)
  • Fünfgang-Schaltgetriebe (1999 Sechsgang) oder Fünfgang-Automatikgetriebe als Serienausstattung
  • Brems-Assistent (BAS) als Serienausstattung (1996)
  • Elektronisches Traktions-System (ETS)
  • Antriebs-Schlupf-Regelung (ASR) als Serienausstattung (1997)
  • Elektronisches Stabilitäts-Programm (ESP®) als Serienausstattung (1999)
  • Auf Wunsch Regensensor, Xenon-Scheinwerfer mit automatischer Leuchtweitenregulierung, Fünfgang-Automatikgetriebe mit elektronischer Steuerung, Einparkhilfe PARKTRONIC (1996), Navigationssystem APS (1996), Bedien- und Anzeigesystem COMAND (1999), Komfortsitze mit Belüftung und Sitzheizung (1999)
  • Neue Generation der 4MATIC als permanenter Allradantrieb mit ETS (1997)
  • CDI-Dieselmotoren mit Vierventiltechnik, Common-Rail-Direkteinspritzung und Turboaufladung (1998)
  • Sonderschutzvariante in Hochschutz- und Höchstschutz-Ausführung als Ergänzung der Modellpalette 

E 200 CDI – E 63 AMG (W 211), 2002 bis 2009

  • Vierlenker-Vorderachse und größtenteils aus Aluminium hergestellte Raumlenker-Hinterachse
  • Adaptive Front-Airbags und zweistufige Gurtkraftbegrenzer mit automatischer Gewichtsklassifizierung des Beifahrers
  • Crashaktive NECK-PRO-Kopfstützen als Serienausstattung (2005)
  • Vorbeugendes Insassenschutzsystem PRE-SAFE® als Serienausstattung (2006)
  • Auf Wunsch semiaktive Luftfederung AIRMATIC DC, schlüsselloses Zugangs- und Fahrberechtigungssystem KEYLESS-GO, fahrdynamische Multikontursitze, Abstandsregeltempomat DISTRONIC, Bi-Xenon-Scheinwerfer mit dynamischer Leuchtweitenregulierung, aktives Kurvenlicht (2003), Intelligent Light System (2006)
  • Siebengang-Automatikgetriebe 7G-TRONIC als Serienausstattung (E 500, 2003, und E 350, 2004) oder auf Wunsch (2005)
  • E 200 NGT: erste E-Klasse mit bivalentem Erdgas-/Benzinantrieb (2004)
  • E 400 CDI: erste E-Klasse mit Achtzylinder-Dieselmotor (2003)
  • E 320 CDI Guard: erster Diesel-Pkw mit Hochschutz (2005)
  • Diesel-Partikelfilter für alle Dieselmodelle als Serienausstattung (2005)
  • E 320 BLUETEC (USA, 2006) und E 300 BlueTec: erste Serien-Pkw mit BlueTec Diesel-Technologie

E 200 CDI – E 63 S AMG (W 212), 2009 bis 2016

  • Karosserie mit bis zu 30 Prozent höherer Steifigkeit
  • Strömungsgünstigste Oberklasse-Limousine der Welt mit Luftwiderstandsbeiwert von cW = 0,25
  • Coupé: strömungsgünstigstes Serienautomobil der Welt mit Luftwiderstandsbeiwert von cW = 0,24
  • Aktive Motorhaube für noch besseren Fußgängerschutz
  • Aufmerksamkeits-Assistent ATTENTION ASSIST als Serienausstattung
  • Auf Wunsch adaptiver Fernlicht-Assistent, Spurhalte-Assistent und Totwinkel-Assistent, PRE-SAFE® Bremse mit autonomer Vollbremsung, Aktiv-Multikontursitze mit Komfort-Kopfstützen sowie zweistufiger Fahrdynamikunterstützung und Massagefunktion
  • E 300 BlueTEC Hybrid: erster Diesel-Hybrid-Personenwagen von Mercedes-Benz (2010)
  • Langversion der Limousine mit 14 Zentimeter mehr Fußraum im Fond für den chinesischen Markt (2010)
  • Coupé (C 207) und Cabriolet (A 207) als Ergänzung der E-Klasse Modellpalette
  • Sämtliche Diesel- und Ottomotoren der E-Klasse mit Direkteinspritzung (2011)
  • Erstmals auch in der sportlichen Frontgestaltung mit Zentralstern erhältlich (auf Wunsch, Line AVANTGARDE)
  • Weltweit erste Neunstufen-Wandlerautomatik 9G-TRONIC im E 350 BlueTEC (2013)
  • Auf Wunsch Intelligent Drive mit Fahrassistenz-Paket Plus (2013)
  • Langstrecken-Rekordfahrt mit E 300 BlueTEC HYBRID: 1.968 Kilometer mit einer Tankfüllung von Tanger (Marokko) bis Goodwood (Großbritannien) (2014)
  • Internetanbindung über Multimedia-System COMAND Online: uneingeschränkte Nutzbarkeit der Mercedes-Benz Apps „Mercedes-Benz Radio“ und „Service Mercedes-Benz“ während der Fahrt (2015)

E 220 d – E 43 4MATIC (W 213), seit 2016 

  • Intelligenteste Business-Limousine mit umfangreichen unfallvermeidenden Systemen
  • Auf Wunsch DRIVE PILOT mit aktivem Spurwechselassistenten sowie umfassender Fahrunterstützung bis 210 km/h und aktivem Mitlenken bis 130 km/h, Aktiver Brems-Assistent mit Kreuzungsfunktion und Möglichkeit zum autonomen Bremsen, Ausweich-Lenk-Assistent, ATTENTION ASSIST mit einstellbarer Empfindlichkeit, Seitenwind-Assistent
  • PRE-SAFE® Impuls Seite: präventive Seitwärtsbewegung von Fahrer oder Beifahrer bei einer erkannten und unmittelbar bevorstehenden Seitenkollision
  • PRE-SAFE® Sound: kurzes Rauschsignal zum Schutz des Trommelfells bei erkannter Kollisionsgefahr mit zu erwartenden erheblichen Crashgeräuschen
  • E 220 d mit hoch effizientem, laufruhigem Vierzylinder-Turbodieselmotor,
  • E 350 e mit Plug-In Hybrid-Technik für mehr als 30 Kilometer rein elektrisches und damit lokal emissionsfreies Fahren
  • Hochauflösende MULTIBEAM LED-Scheinwerfer mit je 84 einzeln angesteuerten Hochleistungs-LED pro Scheinwerfer für eine präzise, automatisch gesteuerte Lichtverteilung
  • Remote Park-Pilot: von außen via Smartphone-App gesteuertes Ein- und Ausparken des Fahrzeugs in Garagen und Parklücken
  • Widescreen-Cockpit aus zwei hochauflösenden Displays mit jeweils 12,3 Zoll Bilddiagonale. Darstellung in neuem, intelligenten Grafik-Design mit hochauflösenden Visualisierungen und Animationen sowie vereinfachter Logik (auf Wunsch)
  • COMAND Online mit zuschaltbarer Teilfunktion Geschwindigkeitslimit-Pilot zum selbständigen Einregeln von Geschwindigkeitsbeschränkungen
  • Berührungssensitive Touch Controls im Lenkrad, Bedienung mit Tipp- und Wischbewegungen. Touchpad mit Controller in der Mittelkonsole inklusive Handschriftenerkennung
  • Innenraumbeleuchtung mit LED-Technik, auf Wunsch erweiterte Ambientebeleuchtung mit 64 Farben
  • Neungang-Automatikgetriebe 9G-TRONIC als Serienausstattung
  • AGILITY CONTROL Fahrwerk oder DYNAMIC BODY CONTROL Fahrwerk serienmäßig, auf Wunsch Mehrkammer-Luftfederung AIR BODY
  • Weltweit erste vollintegrierte Car-to-X-Lösung: Kommunikation des Fahrzeugs mit anderen Fahrzeugen und der Infrastruktur über abgesicherte Cloud-Funktionen
  • Multifunktions-Telefonie mit induktivem Laden, Near Field Communication (NFC), Infotainmentsysteme CarPlay® (Apple) und Android Auto™ (Google)
  • Smartphone als Fahrzeugschlüssel über Near Field Communication (NFC)
Lade...