Customer Racing: ADAC GT Masters: Serie ausgebaut: Mercedes-AMG holt am Nürburgring drittes Podium in Folge

18.
August 2019
Nürburg

Mercedes-AMG Customer Racing hat seine Erfolgsserie beim ADAC GT Masters fortgesetzt: In Rennen eins auf der Kurzanbindung der GP-Strecke auf dem Nürburgring fuhren Luca Stolz und Maro Engel (beide GER) von Toksport WRT in ihrem Mercedes-AMG GT3 #2 auf Rang zwei und verbuchten damit beim dritten Event in Folge einen Podestplatz für die Performance- und Sportwagenmarke aus Affalterbach. Im zweiten Lauf verpasste das Fahrerduo mit Rang vier ein weiteres Podium nur knapp. Unterdessen belohnte sich das MANN-FILTER Team HTP Motorsport um Indy Dontje (NED) und Maximilian Götz (GER) in beiden Rennen für eine starke Aufholjagd und sammelte als zweimaliger Sechstplatzierter wichtige Punkte im Meisterschaftskampf.

  • Rennen 1: Platz zwei für Toksport WRT (#2) und Platz sechs für MANN-FILTER Team HTP Motorsport (#47)
  • Rennen 2: Platz vier für Toksport WRT (#2) und Platz sechs für MANN-FILTER Team HTP Motorsport (#47)

Nürburg – Die fünfte Station des ADAC GT Masters am legendären Nürburgring hielt für Fans einiges an Spannung bereit – und bescherte Mercedes-AMG Motorsport ein weiteres erfolgreiches Rennwochenende. Bereits der Samstag begann auf der 3,629 Kilometer langen Grand-Prix-Strecke verheißungsvoll: Luca Stolz sicherte sich im ersten Qualifying des Wochenendes den vierten Rang und brachte sein Team Toksport WRT, das bereits vor einer Woche in Zandvoort als Gaststarter antrat, damit in eine gute Ausgangsposition für das Rennen am Nachmittag.

Im engen Getümmel nach dem Start verteidigte Stolz seine Position souverän. Gut zehn Minuten nach Rennbeginn setzte der 24-Jährige dann zum Überholmanöver an und belegte fortan Rang drei, den er bis zum Boxenstopp und der Übergabe an Maro Engel (GER) innehatte. Auch der Teamkollege attackierte im Mercedes-AMG GT3 #2 weiter und konnte nach einem perfekt getimten Manöver erneut einen Platz gutmachen. Nach 60 Minuten überquerte Engel als Zweiter die Ziellinie und machte damit den ersten Podestplatz für Toksport WRT beim ADAC GT Masters perfekt.

Ebenfalls einen guten Start erwischte Indy Dontje (NED) vom MANN-FILTER Team HTP Motorsport. An Position 13 gestartet, fand sich der Niederländer bereits nach ein paar Kurven auf Platz zehn wieder und übte weiter Druck auf seine Vordermänner aus. An Position neun übergab er schließlich an Maximilian Götz (GER), den Vorjahresdritten der Rennveranstaltung am Nürburgring. Auch bei diesem Rennen zeigte der erfahrene Pilot eine starke Leistung und krönte die spektakuläre Aufholjagd im Mercedes-AMG GT3 #47 schlussendlich mit dem sechsten Platz. Das gute Ergebnis wurde komplettiert von Schütz Motorsport (#36) und Team Zakspeed BKK Mobil Oil Racing (#21), die mit Platz 15 respektive Platz 16 in die Punkteränge fuhren.

Ins zweite Rennen am Sonntag starteten Engel / Stolz von Rang 6 aus. Startfahrer Engel machte gleich zu Beginn einen Platz gut und fuhr als Fünfter zum Wechsel in die Boxengasse, wo man sich dank eines schnellen Fahrerwechsels erneut um eine Position nach vorne schieben konnte. In der Folge verteidigte Teamkollege Stolz seine Position souverän gegen die Konkurrenz, sodass am Ende der vierte Platz zu Buche stand. Zwei Positionen dahinter, auf Rang sechs, überquerte das MANN-FILTER Team HTP Motorsport die Ziellinie und sorgte damit für die nächste Top-Ten-Platzierung für die Performance- und Sportwagenmarke aus Affalterbach auf dem Nürburgring. Götz hatte den Mercedes-AMG GT3 #47 in der ersten Rennhälfte von Position 12 aus auf Platz 10 pilotiert, ehe Dontje die Aufholjagd furios fortsetzte und am Ende den sechsten Rang einfuhr. Auf Platz 13 beziehungsweise Platz 15 sicherten sich zudem das Team Zakspeed BKK Mobil Oil Racing (#21) und Schütz Motorsport (#36) weitere Punkte im Kampf um die Meisterschaft.

Die nächsten beiden Wertungsläufe des ADAC GT Masters finden auf dem Hockenheimring (13.-15. September) statt.

Erster Saisonsieg in der ADAC GT4 Germany

In der ADAC GT4 Germany gab es an gleicher Stelle den ersten Saisonsieg für Mercedes-AMG Motorsport zu feiern. Das Team HP Racing International mit den Fahrern Tim Heinemann und Luke Wankmüller fuhr am Sonntag im 24 Fahrzeuge starken Feld im Mercedes-AMG GT4 #77 als Erster über die Ziellinie.

Maro Engel, Toksport WRT #2: „Vielen Dank ans Team Toksport WRT, es haben alle einen absoluten Top-Job gemacht. Der zweite Platz am Samstag im erst dritten Rennen für das Team war super und der vierte Platz heute trotz Erfolgs-Ballast auch sehr ordentlich. Wir haben gezeigt, dass das Team mehr als nur wettbewerbsfähig ist. Die beiden Gaststarts haben mir und Luca richtig viel Spaß gemacht.“

Luca Stolz, Toksport WRT #2: „Platz zwei und Platz vier, das war ein richtig gutes Wochenende für uns im ADAC GT Masters. Entscheidend waren die gelungenen Qualifyings. Vor allem Maro hat heute auf der nassen Strecke einen sehr guten Job gemacht, als einziger Front-Motor unter den ersten Zehn. Du musst hier auf dem Nürburgring einfach vorne auf dem Starting Grid stehen und die ersten drei Kurvenkombinationen überstehen, dann kommt man im Normalfall auch vorne an. Im Rennen hatten wir dann auch eine gute Pace. Wobei es heute etwas zäher war, die 20 Kilo Performance-Gewicht hat man einfach gemerkt.“

Maximilian Götz, MANN-FILTER Team HTP Motorsport #47: „Mit zweimal Platz 6 sind wir zufrieden. Wir haben an beiden Tagen viele Plätze gut gemacht, hatten eine starke Renn-Pace und waren mit die Schnellsten im Feld. Grundsätzlich hätten wir uns noch bisschen mehr gewünscht, aber wir haben in der Meisterschaft nach vorne hin etwas aufgeschlossen. Die Punkte hier haben uns gutgetan. Jetzt kommen Hockenheim und Sachsenring, da werden wir nochmal alles geben und dann wird das noch eine ganz enge Kiste in der Meisterschaft.“

Indy Dontje, MANN-FILTER Team HTP Motorsport #47: „Vor allem im ersten Rennen hatte ich richtig viel Spaß. Da habe ich nach dem Start vier Plätze gutgemacht und Maxi ist das super zu Ende gefahren. Heute haben wir auch dank einer guten Pit-Stop-Strategie des Teams erneut einige Plätze aufgeholt. Auch wenn das Podest grundsätzlich unser Anspruch ist, sind wir hier mit zweimal Top 6 zufrieden. Das bedeutet wertvolle Punkte für die Meisterschaft nach dem nicht so erfolgreichen Wochenende bei meinem Heimspiel in Zandvoort.“

Ergebnis Rennen 1 ADAC GT Masters, Nürburgring*:

Pos.

Nr.

Fahrzeug

Team

Fahrer

1.

63

Lamborghini Huracán GT3 Evo

Orange1 by GRT Grasser

Mirko Bortolotti (ITA), Christian Engelhart (GER)

2.

2

Mercedes-AMG GT3

Toksport WRT

Luca Stolz (GER), Maro Engel (GER)

3.

31

Audi R8 LMS

HCB-Rutronik Racing

Patric Niederhauser (SUI), Kelvin van der Linde (RSA)

...

 

 

 

 

6.

47

Mercedes-AMG GT3

MANN-FILTER Team HTP Motorsport

Indy Dontje (NED), Maximilian Götz (GER)

15.

36

Mercedes-AMG GT3

Schütz Motorsport

 

Marvin Dienst (GER), Aidan Read (AUS)

 

16.

21

Mercedes-AMG GT3

Team Zakspeed BKK Mobil Oil Racing

Jimmy Eriksson (SWE), Jeroen Bleekemolen (NED)

29.

48

Mercedes-AMG GT3

MANN-FILTER Team HTP Motorsport

Fabian Vettel (GER), Philip Ellis (GER)

30.

20

Mercedes-AMG GT3

Team Zakspeed BKK Mobil Oil Racing

Mick Wishofer (AUT), Kelvin Snoeks (NED)

* Auszug vorbehaltlich der Bestätigung des Veranstalters

Ergebnis Rennen 2 ADAC GT Masters, Nürburgring*:

Pos.

Nr.

Fahrzeug

Team

Fahrer

1.

82

Lamborghini Huracán GT3 Evo

Orange1 by GRT Grasser

Rolf Ineichen (SUI), Franck Perera (FRA)

2.

17

Porsche 911 GT3 R

Küs Team75 Bernhard

Klaus Bachler (AUT), Timo Bernhard (GER)

3.

31

Audi R8 LMS

HCB-Rutronik Racing

Patric Niederhauser (SUI), Kelvin van der Linde (RSA)

4.

2

Mercedes-AMG GT3

Toksport WRT

Maro Engel (GER), Luca Stolz (GER)

 

 

 

 

6.

47

Mercedes-AMG GT3

MANN-FILTER Team HTP Motorsport

Maximilian Götz (GER), Indy Dontje (NED)

13.

21

Mercedes-AMG GT3

Team Zakspeed BKK Mobil Oil Racing

Jeroen Bleekemolen (NED), Jimmy Eriksson (SWE)

15.

36

Mercedes-AMG GT3

Schütz Motorsport

Aidan Read (AUS), Marvin Dienst (GER)

17.

48

Mercedes-AMG GT3

MANN-FILTER Team HTP Motorsport

Philip Ellis (GER), Fabian Vettel (GER)

26.

20

Mercedes-AMG GT3

Team Zakspeed BKK Mobil Oil Racing

Kelvin Snoeks (NED), Mick Wishofer (AUT)

* Auszug vorbehaltlich der Bestätigung des Veranstalters

Ansprechpartner

Medien

Zurück

  • 19C0695_001
    2. Platz: Luca Stolz (links) und Maro Engel
  • 19C0695_002
    Podium: Luca Stolz (links) und Maro Engel
  • 19C0695_003
    Mercedes-AMG GT3 #2, Toksport WRT
  • 19C0695_004
    Mercedes-AMG GT3 #2, Toksport WRT
  • 19C0695_005
    Mercedes-AMG GT3 #2, Toksport WRT
  • 19C0695_006
    Mercedes-AMG GT3 #47, MANN-FILTER Team HTP Motorsport
  • 19C0695_007
    Boxenstopp: Mercedes-AMG GT3 #47, MANN-FILTER Team HTP Motorsport
  • 19C0695_008
    Mercedes-AMG GT3 #36, Schütz Motorsport
  • 19C0695_009
    Mercedes-AMG GT3 #36, Schütz Motorsport
  • 19C0695_010
    Mercedes-AMG GT3 #20, Team Zakspeed BKK Mobil Oil Racing
  • 19C0695_011
    Mercedes-AMG GT3 #21, Team Zakspeed BKK Mobil Oil Racing
  • 19C0695_012
    Mercedes-AMG GT3 #48, MANN-FILTER Team HTP Motorsport
  • 19C0695_013
    Mercedes-AMG GT3 #48, MANN-FILTER Team HTP Motorsport
Lade...