20 Jahre Global Logistics Center Germersheim

20 Jahre Global Logistics Center Germersheim
14.
Juli 2010
Germersheim
  • Andreas Moch, Standortleiter Global Logistics Center: „Als größtes Zentrallager für Fahrzeugteile in der Automobilbranche für die Zukunft bestens aufgestellt“
  • Leistungsfähige Logistiksysteme sorgen für volle Ersatzteilverfügbarkeit
Germersheim – Für den After-Sales Service ist die umfassende und schnelle Versorgung mit Ersatzteilen ein grundlegender Erfolgsfaktor. Dahinter steckt bei der Daimler AG eine leistungsfähige Logistik. Herzstück der Teileversorgung ist das Global Logistics Center (GLC) im südpfälzischen Germersheim. Vor 20 Jahren, am 16. Juli 1990 wurde das Zentrallager in Betrieb genommen. Seither versorgt das auf einer 1,8 Millionen Quadratmeter großen Halbinsel im Altrhein gelegene GLC der Daimler AG weltweit 1.400 Kunden mit Teilen und Zubehör für Nutzfahrzeuge und Pkw von Mercedes-Benz. Bereits damals war es das größte und modernste Distributionszentrum für Fahrzeugteile in Europa.
Andreas Moch, Standortleiter des Global Logistics Centers: „Die Bündelung der weltweiten Teileversorgung von Pkw- und Nutzfahrzeugteilen der Marke Mercedes-Benz an einem Ort war der richtige Schritt zur richtigen Zeit: Heute sind wir als größtes Zentrallager für Fahrzeugteile in der Automobilbranche für die Zukunft bestens aufgestellt. Dank flexibler und hoch motivierter Mitarbeiter sowie moderner Logistiksysteme können wir den Anforderungen unserer Kunden in vollem Umfang gerecht werden.“
Heute übernimmt das Zentrallager die Teileversorgung für weitere Marken: Maybach, smart, Mitsubishi FUSO, Chrysler, Jeep und Dodge. Seit der Inbetriebnahme 1990 wurde das GLC in mehreren Ausbaustufen erweitert, die Lagerfläche hat sich seither verdoppelt. Zusammen mit den Außenstandorten in Wörth, Ettlingen, Offenbach an der Queich und Hatten in Frankreich ist das GLC mit über einer Million Quadratmeter Lagerfläche weltweit das größte Zentrallager für Fahrzeugteile in der Automobilbranche.
Engagierte Mitarbeiter und ein weltweites Servicenetzwerk
Von Germersheim aus wird die Großhandelsstufe des Konzerns in Europa und Übersee beliefert. Insgesamt versorgt das GLC mehr als 1.400 Kunden in allen Ländern mit Teilen und Zubehör. Von der Radmutter für den smart bis zur kompletten Rohbaukarosse des Sportwagens Mercedes-Benz SLR McLaren hat das GLC zahlreiche Teile im Angebot. In den Lagerhallen sind über 520.000 verschiedene Teile sofort verfügbar. Weitere 500.000 Teile können auf Kundenwunsch beschafft werden. Rund 2.900 qualifizierte Mitarbeiter sind im GLC beschäftigt. Ausgestattet mit mobilen Kommunikationsanlagen, leistungsfähigen Flurförderfahrzeugen, fahrerlosen Transportsystemen und automatisierten Kommissionieranlagen versenden sie über 50.000 Lieferscheinpositionen pro Arbeitstag. Der Versand erfolgt per Lkw, Schiff oder Flugzeug. Im Durchschnitt verlassen täglich 325 Lkw-Ladungen mit einem Gesamtgewicht von rund 1.500 Tonnen das GLC. Seit der Inbetriebnahme 1990 hat das GLC über 240 Millionen Teilepositionen in alle Welt auf den Weg gebracht. „Mit unserer Logistik bieten wir den Kunden unserer Premium-Fahrzeuge den entsprechenden Premium-Service“, sagt Standortleiter Andreas Moch. „ Hinter diesen immensen Warenströmen stehen ausgefeilte Prozesse und ein weltweites Netzwerk.“
Hervorragende Energieeffizienz
Nachhaltigkeit ist im Global Logistics Center fest in die täglichen Prozesse integriert: Energie- und Wasserverbrauch sowie der Ausstoß von Emissionen werden stetig optimiert. Bezogen auf die Lagerfläche wurde der Energieverbrauch in den zurückliegenden 20 Jahren durch den Einsatz effizienter Anlagen und Systeme um mehr als die Hälfte reduziert. Bereits bei der Konzeption des Zentrallagers Anfang der achtziger Jahre achteten die Planer darauf, die Umwelt durch den Bau und Betrieb so wenig wie möglich zu belasten. Rund 1,8 Millionen Euro wurden alleine in die Bepflanzung der Insel mit Bäumen und Sträuchern investiert.
Teileversorgung rund um die Uhr
Damit Ersatzteile weltweit schnell zur Verfügung stehen und Fahrzeuge umgehend wieder auf die Straße kommen, bietet das GLC eine Teileversorgung rund um die Uhr. Eine Rufbereitschaft sorgt dafür, dass im Notfall auch an Wochenenden oder Feiertagen ein Großteil des Sortiments bestellt und geliefert werden kann.
Ersatzteile auch viele Jahre nach Serienauslauf erhältlich
Neben der Versorgung für die aktuellen Modellreihen hat das GLC auch die Klassiker des Unternehmens im Blick: Ersatzteile sind weit über den Auslauf einer Modellreihe hinaus verfügbar – je nach den Erfordernissen des Marktes und dem Bedarf der jeweiligen Teile.
Zahlen, Daten und Fakten
  • Rund 2.900 Mitarbeiter
  • 1.400 Kunden in allen Ländern
  • Rund 1 Mio. Quadratmeter effektive Lagerfläche
  • Rund 520.000 gelagerte Teilepositionen
  • 50.000 versendete Lieferscheinpositionen pro Tag
  • 325 Lkw pro Tag: Warenausgang mit einem Transportgewicht von insgesamt 1.500 Tonnen
Chronik zur Entstehung des Global Logistics Centers
10/1981: Konzeption eines Zentrallagers für Pkw- und Nutzfahrzeugteile der Daimler-Benz AG
01/1983: Daimler-Benz AG kauft das 180 Hektar große Gelände der Insel Grün von der Stadt Germersheim, damals das größte zusammenhängende Industriegebiet der Bundesrepublik Deutschland
06/1984: Erster Spatenstich und Beginn der Erdarbeiten
04/1986: Offizieller Baubeginn, damals größte Baustelle Europas, rund 1.000 Bauarbeiter bewegen täglich bis zu 1.000 m³ Beton
16.07.1990: Inbetriebnahme des Zentrallagers in Germersheim
1994 – 1996: Erste Erweiterung des Global Logistics Centers um 47.000 m²
11/2000: Erster Spatenstich zum weiteren GLC-Ausbau von zusätzlich 295.000 m² Lager- und Funktionsfläche
12/2001: Inbetriebnahme des GLC-Zubehörlagers in Offenbach an der Queich
12/2001: Baubeginn des Außenlagers in Hatten/Frankreich
11/2002: Inbetriebnahme des Außenlagers in Hatten/Frankreich
06/2005: Eröffnung des neu gebauten Dienstleistungszentrums mit einem Gesundheitszentrum für die Mitarbeiter
07/2009: Inbetriebnahme des Garantiebefundungszentrums (GBZ) in der Erweiterung des Standortes Offenbach
03/2010: Beschluss zum Bau einer betrieblichen Kinderkrippe auf dem Werksgelände. Die Bauarbeiten beginnen im Herbst 2010

Ansprechpartner

Medien

  • 10A808
    Das Global Logistics Centers liegt auf der Insel Grün in Germersheim
  • 10A809
    Ein Blick ins manuelle Kleinteilelager des Global Logistics Centers Germersheim
Lade...