Tuner Challenge von Mercedes-Benz auf der SEMA 2008: Der GLK in Las Vegas

Stuttgart/Las Vegas , 31.10.2008
Stuttgart/Las Vegas – Tuner Challenge – unter diesem Motto steht ein
außergewöhnliches Konzept von Mercedes-Benz. Im Vorfeld der gleichfalls außergewöhnlichen Tuningshow
SEMA im Spielerparadies Las Vegas hat das Stuttgarter Unternehmen einen Wettbewerb für Veredelungsfirmen ausgeschrieben. Das Objekt der Begierde: Die kompakte GLK-Klasse. Der markant gestylte Charaktertyp erscheint prädestiniert für die Anregung unterschiedlichster automobiler Fantasien.
Tuningbetriebe sollten mit ihren Ideen und Entwürfen die Möglichkeiten des markanten Multitalents GLK verdeutlichen. Die vier überzeugendsten Konzepte wurden prämiert, anschließend machten sich die Gewinner an die Umsetzung. Dabei entstanden ebenso hochkarätige wie ungewöhnliche GLK-Modelle, die im Mittelpunkt des Mercedes-Engagements auf der SEMA stehen. „ Widestar“, „GLK Urban Whip“, „GLK Pikes Peak Rally Racer“ und „GLK Rock Crawler“ sorgen auch auf der an Höhepunkten reichen SEMA für Aufmerksamkeit, die zunehmend als Trendmesse für die europäische Tuningszene gilt. Dieser Auftritt markiert gleichzeitig die GLK-Premiere auf dem nordamerikanischen Markt, der Verkauf startet hier im Januar 2009. Dazu Gorden Wagener, Designchef von Mercedes-Benz: „Mit unserem ausdrucksstarken Charaktertyp GLK bieten wir ein kompaktes Modell in einem jungen Marktsegment an. Für einen ersten Ausblick auf das neue Modell haben wir uns die SEMA in Las Vegas ausgesucht. Wir wollen den Showaspekt der SEMA mitnehmen und damit den ganz persönlichen Charakter des GLK unterstreichen. Ein SUV mit Ecken und Kanten, das so erfrischend anders ist, benötigt eine etwas andere Bühne.“
Dem kompakten GLK werden besonders in den USA gute Marktaussichten vorhergesagt. Die ebenso funktionale wie attraktive Karosserieform sowie die überragende Fahrdynamik und ausgezeichnete Fahrsicherheit bei hervorragendem Fahrkomfort sowohl onroad wie offroad machen den GLK zum markanten Multitalent.
GLK-Klasse viermal frei interpretiert
Vier grundverschiedene Umbaumaßnahmen verdeutlichen vor allem eins: Die GLK-Klasse gehört zu den vielseitigsten SUV-Modellen überhaupt und bewahrt auch bei eher ungewöhnlichen Veränderungen ihren markanten Charakter. Aus dem Kompakt-SUV wird je nach Tuner-Fantasie ein exklusiver Spezialist für Straße, Strand, Stadt oder Rallyepiste. „Wir wollten sehen, welche Interpreta-tionen unser GLKzulässt, um die Persönlichkeit dieses Charaktertyps weiter zu schärfen. Die Tuner wählten völlig verschiedene Ansätze und demonstrieren damit das Potenzial unseres GLK-Konzeptes“, so Gorden Wagener weiter.
  • RENNtech aus Lake Parc, Florida, schafft mit dem GLK Pikes Peak Rally Racer ein Motorsportfahrzeug, das an die offene Klasse des legendären Bergrennens Pikes Peak im US-Bundesstaat Colorado angelehnt ist. Der Antriebsstrang des RennTech-GLK wird um ein Hybridmodul ergänzt, das exzellente Beschleunigungswerte garantieren soll.
  • BRABUS, beheimatet in Bottrop, repräsentiert die deutsche Tunergilde und stellt mit dem Widestar eine serientaugliche Straßenfahrmaschine mit
    höchster Fahrdynamik auf die Räder, die gleichzeitig die ausgeprägte Fahr-kultur der Fahrzeuge mit dem Stern zelebriert.
  • GLK Urban Whipnennt Boulevard Customs aus St. Petersburg, Florida, seine Kreation, die mit deutlich verbreiterter Karosserie, extremen 26-Zoll-Rädern und mit einem Entertainmentsystem im Innenraum auftritt, das den Angaben zufolge seismologische Auswirkungen bei vollem Leistungseinsatz haben dürfte.
  • Das normalerweise auf die Restaurierung amerikanischer Muscle Cars spezialisierte Team von Legendary Motors aus dem kanadischen Ontario kreierte den GLK Rock Crawler. Der exotische Entwurf für Sand und Strand bietet ein Windensystem, das auf Wunsch Wakeboardern den nötigen Schwung auf dem Wasser verleiht.
Als Basisfahrzeug diente Boulevard Customs, Legendary Motors und RENNtech der GLK 350 mit 3,5-Liter-V6-Motor, der 200 kW/272 PS leistet. BRABUS wählte als Basis die Dieselversion GLK 320 CDI 4MATIC. Alle Modelle verfügen in der Grundausstattung über das siebenstufige Automatikgetriebe 7G-TRONIC.
Messeauftritt mit Publikumsvoting
Mit dem SEMA-Messeauftritt und der nachfolgenden Los Angeles Motor Show,
bei der die getunten GLKebenfalls präsentiert werden, verbindet Mercedes-Benz ein Publikumsvoting in Nordamerika. Auf der Messe oder im Internet unter www.mbusa.com können die Besucher ihr Votum für das jeweils favorisierte Modell abgeben. Der Sieger der „Tuner Challenge“ wird am 2. Dezember bekannt gegeben. Die US-amerkanische SEMA (Special Equipment Market Association) veranstaltet seit über vierzig Jahren die gleichnamige Tuningmesse. Von der ursprünglichen Leistungsshow für einen festen Insiderkreis hat sich die SEMA zur wichtigsten Leitmesse in Sachen Tuning, Zubehör, Komponenten und Werkstattausrüstung des gesamten amerikanischen Kontinents entwickelt, mit zunehmendem Einfluss auch auf die europäische Tuningszene. Die SEMA 2008 findet traditionell im Las Vegas Convention Center statt und ist vom 4. bis 7. November ausschließlich für Fachbesucher geöffnet.

Ansprechpartner

  • Leiter Internationale Strategie, Content & Testwagen-Management
  • Tel: +49 711 17-76422
  • Fax: +49 711 17-98651

Medien

  • D270721
    1620366_Teaser_SEMA_D.rtf
    1620366_Teaser_SEMA_D.rtf
  • D270722
    1620374_Teaser_SEMA_GB.rtf
    1620374_Teaser_SEMA_GB.rtf
Lade...