Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show 2014 - Weltpremiere der neuen C-Klasse: Das Beste kennt keine Alternative

Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show 2014 - Weltpremiere der neuen C-Klasse: Das Beste kennt keine Alternative

13.01.2014
Detroit
Bei ihrer Weltpremiere auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit präsentiert sich die neue Mercedes-Benz C‑Klasse in Bestform. Maßstäbe setzt der Nachfolger des meistverkauften Mercedes Modells in allen relevanten Disziplinen – bei Sicherheit und Effizienz ebenso wie bei Komfort und Wertanmutung. Nur acht Monate nach der neuen S-Klasse startet die neue C-Klasse als weltweit erstes Auto im Segment mit Hightech-Features aus der Luxusklasse, darunter ein Fahrwerk mit Luftfederung (AIRMATIC) sowie der Stop&Go Pilot für teilautonomes Fahren. Zu den Highlights der NAIAS 2014 zählen noch zwei weitere Mercedes Weltpremieren: Der neue S 600 mit V12-Motor debütiert als Topmodell der 2013 erfolgreich eingeführten S-Klasse. Mit dem GLA 45 AMG steht das sportlichste Kompakt-SUV der Welt im Rampenlicht.
Mit der neuentwickelten C-Klasse beschleunigen wir unser Innovationstempo weiter“, so Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars. „Beispielsweise ermöglicht sie als einziges Auto im Segment teilautonomes Fahren. Wegweisend ist auch der intelligente Einsatz von Leichtbau-Materialien. Das macht das neue Modell bis zu 100 Kilogramm leichter als sein Vorgänger und damit auch zur agilsten und effizientesten C‑Klasse aller Zeiten.“
Zusammen mit der klassenbesten Aerodynamik (cW 0,24) und den neuen, sparsamen Motoren erreicht die neue C-Klasse Effizienz–Bestwerte in ihrem Segment. „Das neue Modell verbraucht bis zu 20 Prozent weniger Kraftstoff als sein Vorgänger“, so Prof. Dr. Thomas Weber, Mitglied des Vorstands der Daimler AG und verantwortlich für Konzernforschung und Mercedes-Benz
Cars Entwicklung. „Und wir werden die Effizienz weiter steigern: In Kürze werden wir zwei Modellvarianten anbieten, die nur 99 bzw. 98 Gramm CO2 emittieren – zunächst in Europa. Darüber hinaus haben wir auch eine Hybrid-Version mit Plug-in-Technologie in der Pipeline.“ Im Antriebsbereich profitiert die neue C-Klasse ebenso von Mercedes Innovationen aus der Oberklasse wie bei der Sicherheit. So bieten zahlreiche intelligente Assistenzsysteme aus der neuen S-Klasse – zusammengefasst unter dem Begriff „Mercedes-Benz Intelligent Drive“ – Sicherheit auf höchstem Niveau.
Zusammen mit den Neuauflagen der E- und S-Klasse bildet die neue C-Klasse das jüngste und vielseitigste Limousinenangebot aller Automobilhersteller. „Wir bieten aber nicht nur das neueste Produktportfolio, sondern auch das intelligenteste und am besten vernetzte“, so Weber weiter.
Elegant-dynamisches Design mit klarer Formensprache
Akzente setzt die neue C-Klasse auch mit ihrer klaren und dabei emotionalen Formensprache. Das elegant-dynamische Karosseriedesign harmoniert perfekt mit dem modern gestalteten Innenraum, der in puncto Ergonomie und Wertanmutung völlig neue Maßstäbe in ihrer Klasse setzt. Im Vergleich zum Wettbewerb positioniert sich die neue C-Klasse damit eine Klasse höher.
„Wie die S- und die E-Klasse vermittelt auch die C-Klasse das ‚Willkommen-zu-Hause-Gefühl‘, das so typisch für Mercedes-Benz ist – dies aber mit einer sehr spezifischen C-Klasse Atmosphäre“, so Ola Källenius, Mitglied des Bereichsvorstandes Mercedes-Benz Cars, verantwortlich für Vertrieb und Marketing. „Mit der neuen C-Klasse komplettieren wir unser Limousinen-Angebot, das – � in jeweils individueller Ausprägung – modernen Luxus auf Topniveau verkörpert“, so Källenius weiter.
„Amerikanische C-Klasse“ kommt künftig aus Tuscaloosa
Gemessen am Volumen ist die C-Klasse das wichtigste Automobil mit dem Stern, und die USA sind der weltweit größte Einzelmarkt für den Mercedes Bestseller. „Deshalb“, so Dieter Zetsche, „sind wir stolz darauf, dass unsere neue C-Klasse nun auch in den USA gebaut wird – als erstes Premium-Mittelklassemodell eines deutschen Herstellers.“ Produziert wird die „amerikanische C-Klasse“ im Mercedes Werk in Tuscaloosa, Alabama, wo unter anderem die M-Klasse vom Band rollt.
Der neue S 600: Spitzenmodell mit V12-Motor
Neben der C-Klasse debütiert in Detroit das neue Topmodell der S-Klasse: Die Luxuslimousine mit V12-Biturbo-Motor ist ausschließlich mit langem Radstand sowie umfassender Ausstattung erhältlich. Ab Marktstart im März 2014 profitieren auch die übrigen Modelle der Baureihe von einem erweiterten Ausstattungsumfang: Dann werden unter anderem das Head-up-Display und ein neues Touchpad zur Bedienung des COMAND Online Multimedia-Systems zur Serienausstattung aller S-Klasse Modelle gehören.
Das V12-Biturbo-Aggregat im S 600 entwickelt mit 390 kW (530 PS) noch mehr Leistung als sein 380 kW (517 PS) starker Vorgänger, verbraucht dabei jedoch mit durchschnittlich 11,1 l/100 km 21 Prozent weniger. Der Hubraum steigt von 5.513 auf 5.980 cm3. Das maximale Drehmoment beträgt 830 Nm und steht ab 1.900 U/min bereit.
Der neue GLA 45 AMG: Multitalent mit Driving Performance
Auch die Performance-Marke Mercedes-AMG führt ihre Produktoffensive konsequent fort: Der neue GLA 45 AMG setzt ein dynamisches Statement im stark wachsenden Segment der kompakten SUV. Die Kombination aus kraftvoll-markantem Design, exklusiver Ausstattung und überlegenen Motor- und Fahrleistungswerten ist einzigartig.
Der stärkste in Serie produzierte Vierzylindermotor der Welt leistet 265 kW (360 PS) und entwickelt ein Drehmoment von 450 Newtonmetern. Gemessen an diesem Potenzial gibt sich das neue High-Performance-SUV bei den Emissions- und Verbrauchswerten bescheiden: Mit durchschnittlich 7,5 l/100 km (175 g/km CO2) und der Erfüllung der EU-6-Abgasnorm beweist der GLA 45 AMG einmal mehr, dass bei Mercedes-AMG Höchstleistung nicht zu Lasten der Umwelt geht.
Auch bei der Fahrdynamik markiert der GLA 45 AMG die Pole Position: Er beschleunigt in 4,8 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h (elektronisch begrenzt). Mit dem serienmäßigen, Performance-orientierten AMG Allradantrieb 4MATIC und dem AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe überzeugt er durch sein gleichermaßen dynamisches wie effizientes Antriebskonzept.
Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH: „Die Resonanz auf das Concept GLA 45 AMG während der Weltpremiere auf der Los Angeles International Auto Show hat uns in unserer Entscheidung bestätigt, dieses neue AMG Modell auf den Markt zu bringen. Aktuell wächst kein Segment stärker als das der kompakten SUV. Für Mercedes-AMG ist es also ein logischer Schritt, mit dem GLA 45 AMG hier ein dynamisches Statement zu setzen. Unser neues High-Performance-SUV bietet nicht nur den stärksten Serien-Vierzylinder der Welt, sondern beeindruckt auch durch seine niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerte. Fahrdynamisch ist der GLA 45 AMG, nicht zuletzt durch den Performance-orientierten AMG Allradantrieb 4MATIC, ein echter AMG.
2418007_PI_MB_NAIAS_2014_de.docx
D283312
2418007_PI_MB_NAIAS_2014_de.docx
2418010_PI_MB_NAIAS_2014_en.docx
D283313
2418010_PI_MB_NAIAS_2014_en.docx


Lade...