Truckvorstand Dr. Wolfgang Bernhard begrüßt neue Auszubildende im Mercedes-Benz Werk Kassel

Truckvorstand Dr. Wolfgang Bernhard begrüßt neue Auszubildende im Mercedes-Benz Werk Kassel

13.11.2015
Kassel
  • 48 Jugendliche starten im Mercedes-Benz Werk Kassel ihre Ausbildung
  • Dr. Wolfgang Bernhard, im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Daimler Trucks und Daimler Buses: „Bei uns haben Auszubildende viele Möglichkeiten, einen tollen Weg einzuschlagen. Gute Fachkräfte können wir überall gebrauchen – in allen Bereichen und in allen Regionen. Know-how aus Kassel ist immer wieder gefragt.“
  • Ludwig Pauss, Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Kassel: „Eine starke Berufsausbildung ist ein wichtiges Signal für den Standort und die Region. Die Auszubildenden von heute sind unsere Facharbeiter von morgen und sichern die Zukunft unseres Werkes. Ich freue mich, die neuen Kolleginnen und Kollegen an Bord zu begrüßen.“
  • Daimler bildet in Deutschland insgesamt rund 6.500 Jugendliche aus und stellt damit mehr als ein Drittel aller Ausbildungsplätze der deutschen Automobilhersteller.
Ein ganz besonderer Auftakt für die 48 neuen Auszubildenden im Mercedes-Benz Werk Kassel: Dr. Wolfang Bernhard, im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Daimler Trucks und Daimler Buses, begrüßte die neuen Auszubildenden: „Ich freue mich, unsere neuen Kolleginnen und Kollegen im Werk Kassel zu begrüßen. Bei uns haben Auszubildende viele Möglichkeiten, einen tollen Weg einzuschlagen. Gute Fachkräfte können wir überall gebrauchen – in allen Bereichen und in allen Regionen. Know-how aus Kassel ist immer wieder gefragt.“
Die neuen Kolleginnen und Kollegen hatten die Gelegenheit mit dem Truck-Chef zu sprechen und Fragen rund um das Unternehmen und seine Aufgabe als Vorstand zu stellen. Bei einem Rundgang durch die Ausbildungswerkstatt zeigten die Auszubildenden ihre in den ersten Wochen erlernten Grundfertigkeiten.
Jonas Busch, Auszubildender zum Fertigungsmechaniker im ersten Lehrjahr, tauschte sich während des Rundgangs mit Truckvorstand Bernhard aus und ist begeistert: „Ich wollte schon immer bei Mercedes-Benz lernen und freue mich, dass es jetzt endlich los geht. Ich hätte nie gedacht, dass ich gleich zu Beginn unseren Vorstand treffen darf - ein toller Start.“
Ludwig Pauss, Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Kassel: „Eine starke Berufsausbildung ist ein wichtiges Signal für den Standort und die Region. Die Auszubildenden von heute sind unsere Facharbeiter von morgen und sichern die Zukunft unseres Werkes. Ich freue mich, die neuen Kolleginnen und Kollegen an Bord zu begrüßen.“
Das Mercedes-Benz Werk Kassel bildet insgesamt über alle Jahrgänge rund 150 junge Menschen in fünf technischen Berufen und einem kaufmännischen Beruf aus: Fertigungsmechaniker/-in, Zerspanungsmechaniker/-in, Industriemechaniker/in, Mechatroniker/-in, Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik und Industriekauffrau/-mann. Zudem bietet der Standort zwei duale Studiengänge in Maschinenbau - Fachrichtung Produktionstechnik - und Wirtschaftsingenieurwesen - Fachrichtung Produktion und Logistik - an.
Truckvorstand Bernhard unterstreicht die Bedeutung der Berufsausbildung für Daimler Trucks: „Für eine gute Zukunft braucht Daimler Trucks junge, engagierte Menschen wie unsere neuen Auszubildenden. Gleichzeitig können wir ihnen auch etwas bieten: und zwar eines der besten Ausbildungsprogramme, das sie in Deutschland finden können.“
Das Unternehmen bildet bedarfsorientiert aus und bietet nach erfolgreichem Abschluss allen Auszubildenden einen Arbeitsvertrag an. Der Anteil junger Frauen unter den Auszubildenden beträgt 22 Prozent. Der Konzern bildet insgesamt über alle Jahrgänge rund 6.500 Auszubildende in 30 gewerblich-technischen und 11 kaufmännischen Berufen sowie 13 dualen Studiengängen aus.  Damit stellt das Unternehmen mehr als ein Drittel aller Ausbildungsplätze der deutschen Automobilhersteller.
Während der neue Jahrgang gerade erst die Ausbildung begonnen hat, ist der Bewerbungsprozess für das Jahr 2016 an allen Daimler-Standorten bereits gestartet. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich unter informieren und bewerben. Daimler begrüßt ausdrücklich auch Bewerbungen von Jugendlichen mit Behinderung. Das Unternehmen versteht Vielfalt als Chance und setzt bewusst auf die Unterschiedlichkeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Daimler nutzt verschiedene Perspektiven und Kompetenzen und spiegelt so die Vielfalt seiner Kunden, Lieferanten und Investoren wider.
Über das Mercedes-Benz Werk Kassel
Das Mercedes-Benz Werk Kassel, das größte europäische Werk für Nutzfahrzeugachsen, ist im Konzern der Daimler AG das Leitwerk für die weltweite Achsenproduktion von Daimler Trucks and Buses. Hier entstehen komplette Systemlösungen für unterschiedliche Nutzfahrzeugtypen wie Transporter, Lkw, Omnibusse oder Schwertransporter, darüber hinaus auch Achsen für Geländewagen sowie Gelenkwellen. Rund 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt das nordhessische Werk, darunter auch rund 150 Auszubildende.
2704691_20151113_Daimler_AG_Presse_Information_Begr____ung_Auszubildende_Kassel.docx
D253277
2704691_20151113_Daimler_AG_Presse_Information_Begr____ung_Auszubildende_Kassel.docx


Lade...