Energieerzeugung: Richtfest für Blockheizkraftwerk im Mercedes-Benz Werk Kassel

Energieerzeugung: Richtfest für Blockheizkraftwerk im Mercedes-Benz Werk Kassel
14.
September 2012
Kassel
  • Zwei Erdgas-Generatoren erzeugen zukünftig Strom und Wärme für das Achsenwerk
  • CO2-Einsparung von ca. 6.500 t pro Jahr
  • Werkleiter Ludwig Pauss: „Mit der neuen Anlage werden wir einen wesentlichen Anteil unseres Energiebedarfes selbst erzeugen.“
Kassel – Das Mercedes-Benz Werk in Kassel wird in energie-effiziente Technik investieren und im Werk ein Blockheizkraft-werk (BHKW) installieren. Anlässlich des Richtfestes versenkten heute Hermann Doppler, Leiter Globale Aggregateproduktion Truck Powertrain, Standortleiter Ludwig Pauss und Jürgen Tirann, Leiter des Technischen Service im Werk Kassel, gemeinsam eine verlötete Zeitkapsel im Fundament mit einer aktuellen Ausgabe der Tageszeitung, der Umwelterklärung des Konzerns und einer Imagebroschüre mit den aktuellen Kennzahlen des Standortes.
Mit einer Leistung von 1700 kW thermisch und 2000 kW elektrisch werden jährlich bis zu 3,4 MW Wärme bzw. 4 MW Strom erzeugt. Die Anlage wird damit einen wesentlichen Anteil des Wärme- und Strombedarfes des Achswerkes abdecken.
Für das BHKW entsteht ein Gebäude mit ca. 650 qm Grundfläche, in dem die zwei mit Erdgas betriebenen Generatoren Platz finden. „Mit dem Bau des BHKW gelingt uns der Spagat zwischen Produktivität, Kosteneinsparung und Umweltschutz. Denn mit der neuen Anlage werden wir einen wesentlichen Anteil unseres Energiebedarfes in Zukunft selbst erzeugen“, so Ludwig Pauss, Leiter Mercedes-Benz Werk Kassel. Mit der Anlage gelingt eine CO2-Einsparung von ca. 6.500 t pro Jahr. Im Januar 2013 soll das BHKW in Betrieb gehen.
Die Investition in das BHKW ist ein weiterer Schritt in eine umweltverträgliche Produktion im Mercedes-Benz Werk Kassel. In den letzten Jahren wurden bereits mit dem Bau der neuen Kathodischen Tauch-Lackieranlage der Wasserverbrauch und die Emission von Lösungsmitteln deutlich gesenkt. "Umso mehr freue ich mich, dass wir diesen Weg konsequent weiter gehen und mit dem neuen BHKW ein nächster wichtiger Baustein zur Energieeffizienz zum Einsatz kommt", so Pauss weiter.

Ansprechpartner

Medien

Zurück
Anlässlich des Richtfestes versenkten heute Jürgen Tirann, Leiter Technischer Service Werk Kassel, Hermann Doppler,  Leiter Globale Aggregateproduktion Truck Powertrain und Ludwig Pauss, Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Kassel (v.l.n.r.), gemeinsam eine verlötete Zeitkapsel im Fundament mit einer aktuellen Ausgabe der Tageszeitung, der Umwelterklärung des Konzerns und einer Imagebroschüre mit den aktuellen Kennzahlen des Standortes.
12A1055
Lade...