Setra setzt Zeichen im Fernlinienverkehr

Setra setzt Zeichen im Fernlinienverkehr
06.
Februar 2014
Stuttgart/Berlin
  • Unternehmen „berlinlinienbus.de“ übernimmt fünf Omnibusse
  • Setra Reisebusse sind die ersten Fernlinien-Fahrzeuge mit jeweils zwei Rollstuhlplätzen
  • Wichtiger Schritt zur selbstbestimmten Mobilität behinderter Menschen
Mit fünf neuen Setra Reisebussen setzt das Unternehmen „berlinlinienbus.de“ (blb) ein deutliches Zeichen im Fernlinienverkehr. Die zwei S 516 HD der Setra ComfortClass 500 und die drei Doppelstockbusse S 431 DT der Setra TopClass 400 sind mit jeweils zwei Rollstuhl­plätzen ausgestattet. Damit entsprechen sie bereits heute den Vorschriften des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG), das diese Anzahl an Behindertensitzplätzen von Januar 2016 an für Neufahrzeuge im Fernlinienverkehr vorschreibt.
Für blb-Geschäftsführer Jörg Schaube kann sein Unternehmen mit den fünf neuen Setra Reisebussen eine Vorreiterrolle im Fernlinien­verkehr einnehmen: „Es ist unser Anspruch, unseren Fahr­gästen jederzeit die höchste Qualität in den Bereichen Komfort und Sicherheit zu bieten. Deshalb war es für uns eine logische Entscheidung, gemeinsam mit der Marke Setra die gesetzlichen Herausforderungen von morgen schon heute in die Tat umzusetzen. Damit sind wir das erste Unternehmen in Deutschland, das bereits 2014 im Fernlinienreiseverkehr Busse mit diesem Standard anbieten kann.“
Doch damit nicht genug. „Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, dass wir unsere Busflotte bis  zum Jahr 2020 erneuern und so alle Fahrzeuge mit zwei Rollstuhlplätzen ausgestattet haben“, so Karsten Schulze, der gemeinsam mit Jörg Schaube die Geschäfte des in Berlin ansässigen Fernlinienanbieters führt. Derzeit sind bei berlinlinienbus.de 100 Busse im Einsatz.
Busse der ComfortClass 500 mit patentiertem Behindertenlift
Die beiden S 516 HD der Setra ComfortClass 500 bieten jeweils 53 Passagieren Platz. Die Reisebusse haben den von EvoBus patentierten Behindertenlift „ Kinemaxx 300“ an Bord,  der im Kofferraum nach der Vorderachse rechts hinter der geteilten Liftklappe integriert ist. Im abgesenkten Zustand ist die Plattform durch nach innen gerichtete Tragarme nahe am Fahrzeug, wodurch für den Rollstuhlfahrer viel Raum zum Rangieren auf dem Bussteig bleibt.
Die drei Doppelstockbusse S 431 DT der Setra TopClass 400 sind mit jeweils 80 Sitzplätzen ausgestattet und verfügen über einen niedrigen Einstieg und eine mitgeführte Klapprampe, über die die Rollstuhlplätze erreicht werden können. In allen fünf Setra Reisebussen ist den Fahrgästen eine freie WLAN-Verbindung garantiert. Zudem befinden sich in jeder Sitzreihe Steckdosen für das Aufladen von Computern oder Mobiltelefonen. Die Fahrzeuge sind mit den derzeit modernsten Sicherheitstechnologien ausgestattet. Dazu zählen der Abstandsregel-Tempomat (ART) mit Notbremsassistent (ABA) sowie der Spurassistent (SPA).
Verbund von Busunternehmen bedient 300 Zielorte in Deutschland und Europa
berlinlinienbus.de ist ein Verbund mehrerer großer, mittelständischer und renommierter deutscher Busunternehmen, die derzeit rund 200 Fern­linien­ziele in Deutschland sowie 100 Orte in Europa bedienen. Zum Verbund gehören unter anderem Betriebe wie Bayern Express & P. Kühn Berlin GmbH (BEX), Regionalverkehr Dresden (RVD) und Autokraft (AK) aus Kiel, die zur Deutschen Bahn gehören sowie auch HARU-Reisen und Steinbrück-Reisen.
Die Leiterin der Kontaktstelle für Behindertenangelegenheiten der Deutschen Bahn AG, Ellen Engel-Kuhn, sagte zum Start der fünf neuen Setra Busse in Berlin: „Ich freue mich, dass nun auch Rollstuhlfahrer und –fahrerinnen die Fahrzeuge von berlinlinienbus.de noch einfacher nutzen können. Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt zur selbstbestimmten Mobilität von Mitmenschen mit Behinderungen.“

Ansprechpartner

  • Head of Content Management Mercedes-Benz Trucks & Daimler Buses
  • Tel: +49 711 17-53058
  • Fax: +49 711 17-52030

Medien

  • 14C53_01
    Blick auf den Rollstuhlplatz im Setra S 516 HD der ComfortClass
  • 14C53_03
    In den Doppelstockbus S 431 DT gelangen Rollstuhlfahrer über eine Klapprampe
  • 14C53_02
    Gruppenbild vor einem der neuen S 516 HD für „berlinlinienbus.de“ (blb). Von links: Herr Kuckuk, der sich für die Präsentation der behindertengerechte Buszustiege Verfügung gestellt hat, blb-Geschäftsführer Karsten Schulze, Ellen Engel-Kuhn Leiterin der DB Kontaktstelle für Behindertenangelegenheiten, blb-Geschäftsführer Jörg Schaube und Heinz Friedrich, Leiter Vertrieb Setra Omnibusse Deutschland
  • 14C53_05
    Mit einem S 516 HD der Setra ComfortClass 500 startet der Fernlinienanbieter „berlinlinienbus.de“ auch vom Hauptstadtflughafen Berlin-Tegel aus
Lade...