Fuso Canter Eco Hybrid und Daimler FleetBoard gewinnen „Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit 2014“

Fuso Canter Eco Hybrid und Daimler FleetBoard gewinnen „Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit 2014“
20.
November 2013
Stuttgart/München
  • Fuso Canter Eco Hybrid ist Europas nachhaltigstes Nutzfahrzeug in der Kategorie „Verteiler-Lkw bis 12 Tonnen“
  • Daimler FleetBoard wird von der Fachjury für seine Consulting-Dienstleistung mit dem 1. Platz in der Kategorie „Fahrer- und Transport-Management-Systeme“ ausgezeichnet
Die Daimler AG stellt in diesem Jahr mit dem Fuso Canter Eco Hybrid und Daimler FleetBoard zwei Gewinner beim Wett­bewerb „Europäischer Transportpreis für Nachhaltigkeit 2014“. Die Auszeichnung vergibt die Redaktion der Zeitung für den Güterverkehr „Transport“ (Huss-Verlag), im zweijährigen Turnus für herausragende nachhaltige Leistungen innerhalb der Nutzfahrzeugbranche. Eine siebenköpfige Fachjury mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien beurteilte dabei die eingereichten Bewerbungen (15 Kategorien) nach den Kriterien Ökonomie, Ökologie und soziale Verantwortung.
Dabei machte der Fuso Canter Eco Hybrid in der Kategorie „Verteiler-Lkw bis 12 Tonnen“ mit deutlichem Vorsprung das Rennen. Das innovative Hybridkonzept des Leicht-Lkw wird seit dem dritten Quartal 2012 im Fuso-Werk in Tramagal/Portugal gefertigt. Damit ist der Canter Eco Hybrid der erste Serien-Lkw seiner Klasse aus europäischer Produktion.
Grundlage seiner hohen Wirtschaftlichkeit ist die weiterentwickelte hocheffiziente Hybrid-Antriebstechnik. Sie basiert auf der von Daimler Trucks in seinem Global Hybrid Center in Japan entwickelten Architektur eines Parallelhybrids mit dem zusätzlichen Elektromotor zwischen Kupplung und Getriebe. Seine Energie bezieht der Elektro­motor aus Lithium-Ionen-Batterien. Die Batterien werden bei jedem Bremsen durch Rekuperation gespeist, der Umwandlung von Bremsenergie in Strom.
Basis der Fahrstrategie des neuen Canter Eco Hybrid ist ein elektrisches und damit geräuscharmes Anfahren. Bei einer Geschwindigkeit von ca.10 km/h wird der Dieselmotor zugeschaltet. Er läuft darunter zur Versorgung der Nebenaggregate im Leerlauf mit. Je nach Leistungsanforderung unterstützt der Elektromotor den Diesel­motor beim Beschleunigen auch in höheren Geschwindigkeiten. Eine Start-Stopp-Regelung schaltet den Dieselmotor bei stehendem Fahrzeug ab, eine weitere Maßnahme zur Senkung des Kraftstoff­verbrauchs und der Emissionen.
„Die Auszeichnung mit dem ‚Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit‘ erfüllt uns mit großer Freude. Sie bestärkt mich und meine Vertriebsmannschaft, dass wirtschaftliche, innovative Hybrid­konzepte auch auf unserem Kontinent zunehmend Akzeptanz und Verbreitung finden werden. Nicht von ungefähr sind weltweit bereits rund 2.000 Einheiten des Canter Hybrid in Kundenhand“, so Pius Dettling, Leiter Fuso Sales & Marketing Europa, im Rahmen der Preisverleihung in München.
Daimler FleetBoard zweiter Preisträger
Die hochkarätige Fachjury zeichnete weiterhin Daimler FleetBoard für seine Consulting-Dienstleistung mit dem 1. Preis in der Kategorie „Fahrer- und Transport-Management Systeme“ aus.
Zahlreiche Transportunternehmen nutzen die FleetBoard Consultants, um Telematik und Transportmanagement nachhaltig in die existierende IT-Landschaft zu integrieren und damit Transportabläufe zu verbessern. Ein systemisch gestützter, stabiler Prozess im Transportunternehmen ist das Resultat. Lkw-Fahrer haben deutlich kürzere Standzeiten bei Be- und Entladung, zum Beispiel bedingt durch den Verladescan mit dem mobilen Endgerät DispoPilot.mobile und automatisierte Rechnungs­läufe.
Pascal Weiss, Leiter Vertrieb Daimler FleetBoard GmbH, hierzu: „Die FleetBoard Consultants beraten und unterstützen Transportunter­nehmen darin, ihre tagtäglichen Logistik-Prozesse zu optimieren. So können unsere Kunden zum Beispiel die Fehlerquote bei der Verladung erheblich senken und ihre Lieferkette im eigenen IT-System lückenlos verfolgen.“
Darüber hinaus verhilft FleetBoard zu einer dauerhaften Senkung des Kraftstoffverbrauchs von mehr als zehn Prozent auf hundert Kilometer und geringerem Verschleiß dank einer wirtschaftlichen Fahrweise. Insgesamt handeln Unternehmen so spürbar nachhaltiger und erzielen damit einen verbesserten CO2-Footprint entlang ihrer Logistikkette.

Ansprechpartner

Medien

Zurück
  • 13A1240
    V.l.n.r.: Bert Brandenburg, Verlagsleiter Huss-Verlag; Pius Dettling, Leiter Fuso Sales & Marketing Europa; Pascal Weiss, Leiter Vertrieb Daimler FleetBoard GmbH und Torsten Buchholz, Chefredakteur „Transport“ Huss-Verlag.
  • 13A1241
    V.l.: Pius Dettling, Leiter Fuso Sales & Marketing Europa, und Pascal Weiss, Leiter Vertrieb Daimler FleetBoard GmbH.
Lade...