Mercedes-Benz Werk Kassel wird „Vitale Fabrik“

Mercedes-Benz Werk Kassel wird „Vitale Fabrik“
13.
September 2011
Kassel
  • Breites Angebot für Beschäftigte zu Themen wie Gesundheit, Soziales und Kultur
  • Ziel ist die Förderung von Engagement, Motivation und Teamgeist bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • Heute Vortrag mit Jimmy Hartwig zum Thema Männergesundheit
Kassel – Im Mercedes-Benz Werk Kassel startet das Konzept der „Vitalen Fabrik“, das im Mercedes-Benz Werk Mannheim entwickelt wurde und dort bereits erfolgreich läuft. Das Konzept steht für eine langfristig angelegte Ausrichtung und Stärkung der Bereiche Gesundheit, Soziales und Kultur. Zur „Vitalen Fabrik“ zählen Bereiche wie Arbeitsschutz, Gesundheitsmanagement, die Daimler Sportgemeinschaft SG Stern oder das Kinderferienprogramm Sternental, kurz alle Bereiche, die der Förderung von Engagement, Motivation und Teamgeist der Belegschaft dienen. Dabei stehen die Zufriedenheit der Beschäftigten mit der Arbeit sowie Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz im Vordergrund.
„Mit der „Vitalen Fabrik“ verfolgen wir das Ziel, langfristig und nachhaltig die Themen Gesundheit, Soziales und Kultur am Standort Kassel zu etablieren. An erster Stelle soll die „Vitale Fabrik“ mit ihren Angeboten und Aktionen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu Gute kommen“, sagt Ludwig Pauss, Produktionsleiter des Mercedes-Benz Werk Kassel. „Ich bin davon überzeugt, dass es uns mit der „Vitalen Fabrik“ gemeinsam gelingt, die Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz ebenso wie die Motivation unserer gesamten Belegschaft, weiter zu fördern.“
Im Rahmen der Vitalen Fabrik finden heute gleich zwei Veranstaltungen im Mercedes-Benz Werk Kassel statt:
Alle Studenten, die momentan bei Daimler einen Studiengang der Dualen Hochschule absolvieren, treffen sich heute im Mercedes-Benz Werk Kassel. Bei dem eintägigen Workshop stehen das gegenseitige Kennenlernen, der Austausch und Informationen rund um das Werk Kassel und seine Produkte im Fokus. In einer Gemeinschaftsaktion mit der Mercedes-Benz Niederlassung Kassel hält der ehemalige Fußball-Profi Jimmy Hartwig einen Aufklärungsworkshop zum Thema Männergesundheit. Dabei ist Jimmy Hartwig am Vormittag im Werk und am Nachmittag in der Niederlassung zu Gast. Initiiert hat den Vortrag die Daimler BKK. Hartwig wurde in seiner aktiven Fußballerkarriere mehrfach deutscher Meister und gewann den Europapokal der Landesmeister. 1991 wurde er mit der Diagnose Krebs konfrontiert. In einem knapp zweistündigen Vortrag erläutert er, wie er behandelt wurde, wie er den Krebs überwunden hat und was er rückblickend anders machen würde. Mit dem Vortrag sollen besonders Männer für das Thema Gesundheit und Prävention sensibilisiert werden.

Ansprechpartner

Medien

Zurück
Mercedes-Benz Werk Kassel wird „Vitale Fabrik“
11A989
Lade...