Mercedes-Benz Werk Kassel wird Mitglied der Umweltallianz Hessen

Mercedes-Benz Werk Kassel wird Mitglied der Umweltallianz Hessen
03.
Mai 2011
Kassel
  • Hessens Staatssekretär Mark Weinmeister übergibt Urkunde an die Werkleitung
  • Das Werk wird ausgezeichnet für besondere Leistungen im Umweltmanagement
  • Jürgen Tirann, Leiter Umweltmanagement: „Mit unserem umfassenden Ansatz, die Produktion umwelt- und ressourcenschonend zu gestalten, erzielen wir messbare Erfolge für die Nachhaltigkeit am Standort.“

Kassel – Das Mercedes-Benz Werk Kassel hat heute von Mark Weinmeister, Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, die Mitgliedsurkunde der hessischen Umweltallianz erhalten. Das Werk wird damit für besondere Leistungen im Umwelt-management und im nachhaltigen Handeln ausgezeichnet. Jürgen Tirann, Leiter des Umweltmanagements sagte bei der Urkundenübergabe: „Wir freuen uns sehr über die Mitgliedsurkunde der Umweltallianz Hessen. Mit unserem umfassenden Ansatz, die Produktion umwelt- und ressourcenschonend zu gestalten, erzielen wir messbare Erfolge für die Nachhaltigkeit am Standort.“
Produktionsintegrierter Umweltschutz, kurz PIUS, lautet das Programm im
Mercedes-Benz Werk Kassel, das fest in die Struktur des Standortes eingebunden ist und für eine ökonomisch und ökologisch effiziente Unternehmensführung steht. Ziel ist es, mit weniger Ressourcenverbrauch, weniger Wasser- und Energieverbrauch, weniger Abfall, Abwasser und Emissionen nachhaltig, zukunftsfähig und kostensparend zu produzieren und die vorhandenen Einsparpotentiale optimal zu nutzen. So werden beispielsweise umweltbelastende Hilfs- und Betriebsstoffe in der Produktion wo möglich durch unbedenkliche Stoffe ersetzt. Ebenso kommen neue Verfahren zum Einsatz, die weniger Ressourcen verbrauchen, wie beispielsweise das Laserschweißen anstelle von herkömmlichem Reibschweißen. Mit dem Laserschweißen fallen bei der Radsatzfertigung nicht nur einige Arbeitsschritte weg, es entstehen auch weniger Abfälle bei geringerem Verbrauch von Schmierstoffen. Gleichzeitig wird der so hergestellte Radsatz leichter, was von Vorteil für das Produkt ist.
Über die Umweltallianz Hessen
Die Hessische Landesregierung und die Hessische Wirtschaft, haben im Mai 2000 eine freiwillige Vereinbarung geschlossen: die Umweltallianz Hessen – Bündnis für nachhaltige Standortpolitik. Ziel ist es, den hohen Umweltstandard in Hessen zu sichern und gleichzeitig die Rahmenbedingungen für eine umweltverträgliche Wirtschaftsentwicklung in Hessen zu verbessern.
Derzeit beteiligen sich ca. 1100 Unternehmen, Wirtschaftsver-bände und etwa 20 Kommunen an der Umweltallianz Hessen. Das Spektrum der Mitglieder reicht von großen internationalen Unternehmen über mittelständische Firmen bis hin zu kleineren Handwerksbetrieben. Ebenso zählen Kommunen aller Größen zu den Mitgliedern.

Ansprechpartner

Medien

Zurück
Das Mercedes-Benz Werk Kassel ist Mitglied in der Umweltallianz Hessen: Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke und Staatsminister Mark Weinmeister gratulierten bei der Urkundenübergabe dem Werkleiter Dr. Holger Steindorf und Jürgen Tirann, Leiter Umweltmanagement (vlnr).
11A473
Lade...