Sieg in der Wüste: Daimler Mitarbeiterinnen gewinnen die Rallye Aïcha des Gazelles 2011

Sieg in der Wüste: Daimler Mitarbeiterinnen gewinnen die Rallye Aïcha des Gazelles 2011
01.
April 2011
Marokko/Stuttgart
  • Erster Platz im neuen Mercedes-Benz Vito 4x4 bei der einzigen Frauen-Rallye der Welt
  • Im neuem Mercedes-Benz Vito gewinnen Andrea Spielvogel und Anneke Voss in ihrer Kategorie
  • Rallye Aïcha des Gazelles: eine Rallye von Frauen für Frauen
Marokko/Stuttgart - Am Abend des 31. März 2011 ging für Andrea Spielvogel und Anneke Voss ein Traum in Erfüllung. Denn zu diesem Zeitpunkt überquerten die Mitarbeiterinnen der Daimler AG die Ziellinie der Rallye Aïcha des Gazelles und erreichten damit in ihrer Kategorie den ersten Platz.
Und dabei war die letzte Rallye-Etappe alles andere als einfach. Die Checkpoints waren sehr versteckt angeordnet, und die Teams mussten sehr genau navigieren. Dies wurde dem zweiten Mitarbeiterinnen-Team – ebenfalls in einem Vito 4x4 unterwegs - zum Verhängnis. Christina Ackermann und Marie Le Neuillon fanden den ersten Checkpoint nicht und hatten dadurch große Schwierigkeiten die weiteren Kontrollpunkte anzupeilen. Am Ende reichte es in der Gesamtwertung trotzdem für einen respektablen 10. Platz. Das dritte Team im Bund mit den Rallyeprofis Jeanette James und Anne-Marie Borg an Bord in einem Sprinter 4x4 schied leider vor wenigen Tag aus der Wertung aus. Nach einem Unfall in der Wüste, bei dem niemand zu Schaden kam, mussten Sprinter-Teile ausgewechselt werden. Gemäß dem Regelwerk der Rallye führte dies zum Ausschluss aus der Rallye. Jeannette James und Anne-Marie Borg zeigten jedoch großen Rallyegeist und fuhren die Aïcha des Gazelles dennoch zu Ende.
Vito 4x4 und Sprinter 4x4 als Rallyefahrzeuge
Die Mitarbeiterinnen gingen mit zwei Mercedes-Benz Vito 4x4 in Serienausführung an den Start. Die allradgetriebenen Fahrzeuge wurden nur leicht für den Einsatz in der Wüste modifiziert und absolvierten die extremen Beanspruchungen ohne Probleme.
Das dritte Rallye Fahrzeug, ein Mercedes-Benz Sprinter 4x4, gesteuert von Borg und James, war mit einem serienmäßigen Dreiliter-Dieselmotor mit 140 kW (190 PS), Automatikgetriebe und einem ab Werk erhältlichen Allradantrieb mit offenen Zentral- und Achsdifferentialen unterwegs.
Heute fahren die Gazellen völlig entspannt in die vom Zieleinlauf 250 Kilometer entfernte Hafenstadt Essaouira an der marokkanischen Atlantikküste. Dort findet am Samstag, 2. April, der eigentliche Zieleinlauf am Atlantikstrand statt. Und abends können sich die Teams auf die Siegerehrung freuen.
Die Rallye Aïcha des Gazelles
Für die Teilnahme an der Rallye in der Wüste konnten sich Daimler-Mitarbeiterinnen mit technischen und sportlichen Hintergrund bewerben. Nach einem harten Auswahlverfahren wurde nur für Vier der Traum wahr: Am Ende fiel die Wahl auf Marie Le Neillon-Quesseveur, Christina Ines Ackermann, Andrea Spielvogel und Anneke Voss.
Die „Rallye Aïcha des Gazelles 2011“ wird von Frauen für Frauen organisiert. Die Rallye verläuft über eine Distanz von 2.500 Kilometern und besteht aus sieben Etappen. Insgesamt nehmen 30 überwiegend afrikanische Nationen teil.

Ansprechpartner

Medien

  • 11A366
    Sieg in der Wüste: Daimler Mitarbeiterinnen gewinnen die Rallye Aïcha des Gazelles 2011
  • 11A367
    Sieg in der Wüste: Daimler Mitarbeiterinnen gewinnen die Rallye Aïcha des Gazelles 2011
Lade...