Spatenstich für Erweiterung des Mercedes-Benz Technology Centers am Standort Sindelfingen

Spatenstich für Erweiterung des Mercedes-Benz Technology Centers am Standort Sindelfingen

20.07.2007
Stuttgart/Sindelfingen
  • Rund 100 Millionen Euro Investitionen für Großprüfstände
  • Sicherung der technologischen Spitzenstellung des Unternehmens
  • Klares Bekenntnis zum Innovationsstandort Deutschland und zur Region Stuttgart
Stuttgart/Sindelfingen – Mit einem symbolischen Spatenstich haben Dr. Thomas Weber, Mitglied des Vorstands der DaimlerChrysler AG, Regierungspräsident Dr. Udo Andriof und der Sindelfinger Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer am 20. Juli 2007 die erste große Baumaßnahme für die Erweiterung des Mercedes-Benz Technology Center (MTC) am Standort Sindelfingen gestartet. Im Rahmen des Bebauungsplans „Südlicher Mittelpfad und Schoß Nord“ entstehen in den nächsten Jahren unter anderem ein neuer Fahrsimulator und neue Klimakanäle. Für die Ansiedlung dieser Großprüfstände sowie weiterer Baumaßnahmen werden rund 100 Millionen Euro investiert.
„Die Erweiterung des Mercedes-Benz Technology Center ist eine wichtige Maßnahme, um die technologische Spitzenstellung und unsere Wettbewerbsfähigkeit weiter auszubauen“, betont Dr. Thomas Weber, im Vorstand der DaimlerChrysler AG verantwortlich für Konzernforschung und Entwicklung der Mercedes Car Group. Maßgeblich für die Entscheidung, das Mercedes-Benz Technology Center zu erweitern, war die enge Verzahnung von Forschung, Entwicklung, Planung und Produktion, die sich am Standort Sindelfingen ideal realisieren lässt. Die kurzen Wege zwischen den einzelnen Bereichen gelten als beispielhaft für die Automobilindustrie.
„Die Entscheidung für die MTC-Erweiterung in Sindelfingen ist unser klares Bekenntnis zum Standort Deutschland und zur Region Stuttgart und bedeutet, dass Forschung und Entwicklung von Mercedes-Benz auch künftig ihren Schwerpunkt in Deutschland haben werden“, betont Dr. Thomas Weber. Derzeit arbeiten rund 7.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Mercedes-Benz Technology Center. Durch die Erweiterung werden in den nächsten Jahren Arbeitsplätze, die derzeit auf andere Standorte verteilt sind, in Sindelfingen konzentriert.
Mit den Großprüfständen, die jetzt als erster Bauabschnitt realisiert werden, kann die fahrzeugbezogene Forschung noch besser in den Entwicklungsprozess eingebunden werden. In den Klimakanälen können Fahrzeuge rund um die Uhr und unabhängig von der tatsächlichen Witterung unter extremen Wetterlagen getestet werden. Der Fahrsimulator ermöglicht es, Neuentwicklungen bereits auf der Basis digitaler Modelle zu erproben. Innovationen können dadurch mit einem noch höheren Reifegrad auf den Markt gebracht werden. Erkenntnisse, die durch die intensive Nutzung der Großprüfstände gewonnen werden, fließen direkt in die Fahrzeuge und die realen Erprobungsfahrten ein.
Bereits Anfang des Jahres haben die Vorbereitungen für den Anschluss der neuen Großprüfstände an das Leitungsnetz des Mercedes-Benz Technology Center begonnen. Der Energiekanal mit einem Durchmesser von drei Metern entsteht unterirdisch durch ein Pressverfahren. Über diesen Energiekanal werden der Fahrsimulator und die Klimakanäle mit Strom, Wasser und Gas versorgt. Das dafür notwendige Schalt- und Verteilzentrum wird direkt neben dem MTC Parkhaus 307 gebaut. In diesem Zusammenhang werden weitere Baumaßnahmen notwendig, darunter die Verlegung der Werksversorgungsleitungen Gas und Wasser, der Neubau des Parkplatzes P10 als Ersatzmaßnahme für die wegfallenden Parkplätze und die Verkehrserschließung des Baufeldes inklusive Parkflächen und Grünanlagen.
Die neuen Großprüfstände werden voraussichtlich Anfang 2010 in Betrieb gehen können.
  • Funktion
    Leiter Globale Produkt- und Technologie Kommunikation
  • E-Mail
    koert.groeneveld@daimler.com
  • Telefon
    +49 160 8614747
nix


Lade...