GLK 220 CDI BlueEFFICIENCY und GLK 250 CDI 4MATIC BlueEFFICIENCY: Nachwuchs für die GLK-Familie

GLK 220 CDI BlueEFFICIENCY und GLK 250 CDI 4MATIC BlueEFFICIENCY: Nachwuchs für die GLK-Familie
10.
September 2009
Stuttgart
Stuttgart – Der eine überzeugt mit hervorragenden Fahrleistungen bei geringen Verbrauchswerten, der andere mit minimalem Verbrauch und guter Fahrdynamik. Der Unterschied? Im allradgetriebenen GLK 250 CDI 4MATIC BlueEFFICIENCY steht die sportliche Fahrdynamik im Vordergrund: Hier garantiert der moderne Vierzylinder-Dieselmotor mit 150 kW (204 PS) und üppigen 500 Newtonmeter Drehmoment beste Beschleunigungs- und Elastizitätswerte. Damit verfügt dieses Modell über den stärksten Vierzylinder-Dieselmotor in der SUV-Welt. Im Vergleich beeindruckt der heckgetriebene GLK 220 CDI BlueEFFICIENCY mit dem bekannten 125 kW (170 PS) starken Dieselaggregat durch noch geringere Verbrauchswerte (ab 6,0 l/100 km) bei ansprechender Leistungsentfaltung.
Der Führungsanspruch des kompakten Charaktertypen GLK wird durch die neuen Modelle untermauert. Während der GLK 250 CDI 4MATIC mit dem leistungsstärksten Vierzylinder-Dieselmotor, permanentem Allradantrieb und 7G-TRONIC die Spitze der kompakten SUV-Welt bereichert, beweist der GLK 220 CDI mit Heckantrieb und Sechsgang-Schaltgetriebe höchste Ökonomie. Er begnügt sich mit 6,0–6,4 Liter Diesel pro hundert Kilometer und kombiniert diese günstigen Verbrauchswerte mit guten Fahrleistungen. Der Hecktriebler beschleunigt von null auf 100 km/h in 8,5 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 205 km/h. Der Sprint über die 100-km/h-Marke ist beim GLK 250 CDI4MATIC in 7,9 Sekunden erledigt, der Vorwärtsdrang endet erst bei 213 km/h. Hier werden die sportwagenähnlichen Fahrleistungen nicht mit dem sonst üblichen Mehrverbrauch erkauft. Im Schnitt konsumiert der Selbstzünder nur 6,7 Liter je hundert Kilometer.
GLK 250 CDI 4MATIC: Power-SUV mit Spar- und Spaßfaktor
Mit dem GLK 250 CDI 4MATIC BlueEFFICIENCY ergänzt das stärkste Vierzylinder-Dieselmodell der SUV-Welt das Angebot. Der neue Diesel-Direkteinspritzer mit 150 kW/204 PS und 500 Newtonmeter Drehmoment aus 2.143 cm3 Hubraum verhilft dem GLK zu hervorragenden Fahrleistungen. Dabei überzeugen nicht nur die Spurtqualitäten oder die Höchstgeschwindigkeit, sondern auch die Elastizitätswerte. Dank des hohen Drehmoments, das bereits ab 1.600/min anliegt, legt sich der GLK 250 CDI4MATIC beispielsweise bei Überholvorgängen mächtig ins Zeug: Für den Sprint von 80 auf 120 km/h benötigt er nur 7,0 Sekunden. Bei aller Leistungsbereitschaft geht dieses GLK-Modell äußerst sparsam mit dem Kraftstoff um: Im Schnitt konsumiert der Selbstzünder lediglich 6,7 Liter Diesel je 100 Kilo-meter (kombinierter NEFZ-Verbrauch, vorläufige Angabe). Die CO2-Emissionen betragen 176 Gramm pro Kilometer. Damit ist der neue GLK deutlich verbrauchsgünstiger als vergleichbare Modelle dieser Leistungsklasse. Zusätzlich erfüllt er die Abgas­norm EU 5 und hat das Poten­zial für EU 6 und die US-amerikanische BIN-5-Norm.
Dieselaggregat mit modernster Common-Rail-Technik
Kennzeichen des neuen Dieselaggregats im GLK 250 CDI 4MATIC BlueEFFICIENCY ist ein gesteigerter maximaler Raildruck von 2000 bar. Dieses gestiegene Druckpotenzial ist Voraussetzung für die Erhöhung von Leistung und Drehmoment, bei gleichzeitig deutlich reduzierten Rohemissionen. Neu entwickelte Piezo-Injektoren nutzen die Eigenschaft der Piezo-Keramik, ihre Kristallstruktur – und damit ihre Dicke – unter elektrischer Spannung im Nanosekundenbereich zu verän­dern
(1 Nanosekunde = 1 milliardstel Sekunde). Die neuen Injektoren sind mit einem Stapel dünner Piezo-Keramik (dem sogenannten Piezo-Stack) ausgerüstet, um aus dem sehr kleinen Hub einer Folie einen ausreichenden Gesamthub zu erzeugen. Die Düsennadel wird dabei direkt angesteuert, sodass sich die Kraftstoffeinspritzung noch genauer an die jeweilige Last- und Drehzahlsituation anpassen lässt. Mit entscheidend für geringe Emissionen, niedrigen Verbrauch bei Volllast sowie maximale Leistung ist auch der Zünddruck. Mit 200 bar nimmt der Diesel-Vierzylinder hier eine Spitzenposition im Pkw-Dieselmotorenbereich ein.
Eine zwei­stufi­ge Auf­ladung, die aus einem kleinen Hochdruck-(HD-)und einem großen Niederdruck-(ND-)Abgasturbolader besteht, sorgt für einen stets optimalen Ladedruck. Die beiden Lader sind in Reihe geschal­tet und verfügen jeweils über eine Turbine und einen davon angetrie­benen Ver­dichter für die Verbrennungsluft. Die HD-Turbine befindet sich direkt am Aus­puff­krümmer und wird zuerst vom Abgas durch­strömt; dabei rotiert sie mit bis zu 215.000 Umdre­hungen pro Minute. In das HD-Turbinengehäuse ist ein Bypass­-Kanal inte­griert, der durch eine per Unterdruck­dose schalt­bare Ladedruck-Regel­klappe geöffnet oder verschlossen werden kann. Ist die Klappe geschlossen, durch­strömt der gesamte Abgas­strom die HD-Turbine, sodass die Energie des Abgases zunächst für den Antrieb der HD-Turbine zur Ver­fügung steht. So kann schon bei nied­rigen Motor­dreh­zahlen der optimale Ladedruck auf­gebaut werden. Mit zuneh­mender Motor­dreh­zahl öffnet sich die Lade­druck-Regel­klappe. Die Abgasenergie wird so wirkungsgradoptimal auf die Turbinen verteilt. Dabei vereinen sich die beiden Abgas­ströme nach der Hochdruckturbine wieder, und die vorhandene Abgas­energie treibt schließlich die ND-Turbine mit einer Maximal­drehzahl von bis zu 185.000 Umdre­hungen pro Minute an. Bei mittleren Dreh­zahlen ist die Ladedruck-Regel­klappe der HD-Turbine so weit geöffnet, dass die HD-Turbine keine nennenswerte Arbeit mehr leistet, sondern die gesamte Abgas­energie weitgehend verlust­arm in die ND-Turbine geleitet wird, die dann die komplette Turbi­nen­arbeit übernimmt.
Die beiden Ver­dichter sind eben­falls in Reihe geschal­tet und zusätz­lich mit einem Bypass ver­bunden. Zuerst durch­strömt die vom Luft­filter kom­mende Ver­bren­nungs­luft den Niederdruckver­dichter und wird dort je nach Antriebsleis­tung der ND-Turbine verdichtet. Diese vor­ver­dich­tete Luft strömt weiter in den Hochdruckverdichter, der mit der HD-Turbine gekoppelt ist, und wird dort weiter kompri-miert – eine echte zweistufige Aufladung.
Wichtigster Vor­teil dieser intelligenten, bedarfs­gerech­ten Steue­rung ist die bessere Zylinderfüllung und dadurch ein hohes Drehmoment bereits bei niedrigen Drehzahlen. Außerdem verringert sich der Kraft­stoff­ver­brauch. Im Fahrbetrieb macht sich dieses Konzept durch ein harmoni­sches Fahrverhalten ohne Turbo­loch, guten Drehmomentverlauf über den ganzen Dreh­zahl­bereich, spontane Gasannahme und spür­bar bessere Fahrleistungen bemerkbar. Als konse­quente Ergänzung des Turboladersystems setzt Mercedes-Benz einen Lade­luft­kühler ein, der die Temperatur der komprimier­ten und erwärmten Luft um bis zu 140 Grad Celsius senkt, sodass ein größe­res Luft­volumen in die Brenn­räume gelangen kann.
Das neu entwickelte Abgasrückführungsventil (AGR-Ventil) arbeitet nach dem Drehklappenprinzip und sorgt durch die präzise Regelung von Frischluft und rückgeführ­tem Abgas für eine effiziente Reduzierung der Stickoxid-Emissionen.
Verzicht ohne Einbußen: Der GLK 220 CDI BlueEFFICIENCY mit Heckantrieb und Sechsgang-Schaltgetriebe
Der wirtschaftliche und leistungsstarke Vierzylinder-Dieselmotor des GLK 220 CDI BlueEFFICIENCY gehört der gleichen Motorengeneration an. Hier mobilisiert er 125 kW/170 PS und verbraucht je nach Ausstattung nur 6,0–6,4 Liter Diesel pro 100 Kilometer (kombinierter NEFZ-Verbrauch, vorläufige Angabe). Der CO2-Ausstoß liegt bei 158–168 Gramm pro Kilometer. Dabei wird die aktuelle Abgasnorm EU 5 unterboten, auch diese Version hat das Poten­zial für EU 6 und die US-ameri-kanische BIN-5-Norm.
Das Triebwerk des GLK 220 CDI BlueEFFICIENCY wirkt im Zusammenspiel mit dem bewährtem Sechsgang-Schaltgetriebe und dem Heckantrieb kraftvoll und reagiert agil auf die Wünsche des Fahrers. Es glänzt mit guter Durchzugskraft und überzeugt wie die stärkere Variante mit einer für ein Vierzylinder-Dieselaggregat mustergültigen Laufruhe. Neben den guten Leistungsdaten bietet das Aggregat einen druckvollen Drehmomentaufbau aus niedrigen Drehzahlen: Das maximale Drehmoment von 400 Newtonmetern liegt über einen weiten Drehzahlbereich von 1.400 bis 2.800 U/min an. In alltäglichen Fahrsituationen kann deshalb mit niedrigen Drehzahlen sehr verbrauchsarm gefahren werden. Der Hecktriebler sprintet von null auf 100 km/h in 8,5 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 205 km/h.
Auf Wunsch ist der GLK 220 CDI BlueEFFICIENCY auch mit dem siebenstufigen Automatikgetriebe 7G-TRONIC lieferbar.
BlueEFFICIENCY: Effiziente Maßnahmen zur Verbrauchsreduzierung
Wie bei allen BlueEFFICIENCY-Modellen von Mercedes-Benz trägt auch bei den beiden neuen GLK-Versionen ein ganzes Maßnahmenpaket zur Verbrauchsreduzierung bei. Dazu gehören neben dem direkteinspritzenden Dieselmotor und dem reibleistungsreduzierten Antriebsstrang auch Gewichtseinsparungen durch den Einsatz hoher und höchstfester Stähle im Rohbau und gewichtsoptimierte Leichtmetallräder. Strömungsgünstig gestaltete Außenspiegel und Unterbodenverkleidungen senken den Luftwiderstand; neuentwickelte Reifen der Dimension 235/60 R 17 V reduzieren den Rollwiderstand. Eine geregelte Kraftstoffpumpe sowie die energiesparende elektrische Servolenkung senken ebenfalls den Energiebedarf des GLK. Mit der Anzeige des Momentanverbrauchs und einem Verbrauchsrechner kann der GLK-Fahrer jederzeit den Kraftstoffverbrauch kontrollieren und seine Fahrweise gegebenenfalls anpassen.
Neue Ausstattungsdetails für das neue Modelljahr
Für das kompakte Charakter-SUV stehen neue Ausstattungsdetails zur Auswahl. Dazu gehören Komfortfeatures wie KEYLESS-GO oder – in Verbindung mit dem Multimedia-System COMAND APS – eine Rückfahrkamera mit statischen Hilfslinien, die das Rangieren auf engstem Raum erleichtert. Alle COMAND-Infotain-mentsysteme bieten ab sofort den digitalen Radioempfang (DAB). Die passive Sicherheit wird durch den serienmäßigen Pelvisbag* weiter verbessert, der bei einer Kollision das Becken zusätzlich schützt. Die crashaktive Ausstiegshilfe ist eine neue Funktion des Memory-Ausstattungspakets und vereinfacht das Verlassen des Fahrzeugs nach einem Unfall, indem das elektrisch verstellbare Lenkrad automatisch in die oberste Position gefahren wird. Das optionale Intelligent Light System ILS verfügt nun über ein Tagfahrlicht in LED-Technik*. Für die kommende kalte Jahreszeit sind 19-Zoll-Winterräder im Angebot.
Im Innenraum kann sich der GLK-Kunde für eine besonders robuste, aber gleichzeitig atmungsaktive Ledernachbildung ARTICO entscheiden. Außerdem steht die luxuriöse designo-Linie mit zweifarbigen Lederausstattungen in Schwarz/Hellbraun und Schwarz/Corteccia zur Auswahl.
Sportlich ambitionierten Fahrern steht auf Basis des bereits bekannten Sport-Pakets ein neues AMG Sport-Paket EXTERIEUR* zur Verfügung. Zum Lieferumfang gehören hier zusätzlich die AMG-spezifischen Front- und Heckschürzen mit optischem Unterschutz in Chrom, in Wagenfarbe lackierte Seitenschweller, der Kühlergrill mit zwei glatten Chromlamellen, eine Rammschutzleiste in Chrom sowie 20“ AMG Leichtmetallräder im Doppelspeichen-Design mit Mischbereifung in 235/45 R20 vorne und 255/40 R20 hinten.
* lieferbar ab Dezember 2009
 
Attraktive Modellpalette: Sechs GLK-Modelle stehen zur Auswahl
Der GLK ist ein starker Charaktertyp in der Welt der kompakten SUV. Das markante Multitalent setzt sich mit seiner ebenso funktionalen wie attraktiv-prägnanten Karosserieform von den Mitbewerbern ab und vereint bis dato völlig gegensätzliche Eigenschaften: Dank AGILITY CONTROL-Fahrwerk mit variabler Dämpfung treffen hier überragende Fahrdynamik und ausgezeichnete Fahrsicherheit auf hervorragenden Fahrkomfort.
Die moderne Motorenpalette ermöglicht in allen GLK-Modellen höchsten Antriebskomfort und ansprechende Fahrleistungen bei günstigen Verbrauchs- und Emissionswerten. Neben den beiden neuen Modellen GLK 220 CDI BlueEFFICIENCY und GLK 250 CDI 4MATIC BlueEFFICIENCY stehen vier weitere Typen zur Wahl:
Das Dieselangebot wird durch die 4MATIC-Version des GLK 220 CDI BlueEFFICIENCY und das bewährte V6-Dieselmodell GLK 350 CDI 4MATIC ergänzt.
Die beiden V6-Benzin-Modelle GLK 300 4MATIC und GLK 350 4MATIC runden die GLK-Modellpalette ab. Sie erfüllen ebenso wie die drei Vierzylinder-Dieselversionen die strengen Abgaswerte der EU-5-Norm.
Serienmäßig verfügen alle allradgetriebenen GLK-Modelle über das siebenstufige Automatikgetriebe 7G-TRONIC.
Technische Daten der GLK-Modellpalette auf einen Blick
Modell Abgasnorm
Zyl.
cm³
kW/PS bei U/min
Nm bei U/min
Getr.* Antr.**
0-100 (s)
km/h
l/100 km NEFZ ges.**** CO2 g/km
GLK 220 CDI BlueEFFICIENCY EU 5
R4
2143
125/170 3200-4800
400 1400-2800
SG 6 HA
8,8
205
6,0-6,4
158-168
AG 7 HA
8,7
205
6,3-6,7
158-168
GLK 220 CDI 4MATIC BlueEFFICIENCY EU 5
R4
2143
125/170 3200-4800
400 1400-2800
AG 7 4MATIC
8,8
205
6,7-6,9
176-182
GLK 250 CDI 4MATIC BlueEFFICIENCY EU 5
R4
2143
150/204 4200
500 1600-1800
AG 7 4MATIC
7,9***
213***
6,7***
176-183***
GLK 350 CDI 4MATIC EU 4
V6
2987
165/224 3800
540 1600-2400
AG 7 4MATIC
7,5
220
7,9-8,4
208-220
GLK 300 4MATIC EU 5
V6
2996
170/231 6000
300 2500-5000
AG 7 4MATIC
7,6
210
10,2-10,5 239-246
GLK 350 4MATIC EU 5
V6
3498
200/272 6000
350 2400-5000
AG 7 4MATIC
6,7
230
10,5-10,8 245-251
* AG 7 = siebenstufiges Automatikgetriebe 7G-TRONIC, SG 6 = Sechsgang-Schaltgetriebe
** 4MATIC = permanenter Allradantrieb, HA = Hinterradantrieb
*** Vorläufige Werte
**** Je nach Ausstattung
 

Ansprechpartner

  • Leiter Internationale Strategie, Content & Testwagen-Management
  • Tel: +49 711 17-76422
  • Fax: +49 711 17-98651

Medien

Zurück

  • 09C731_12
    Mercedes-Benz GLK-Klasse, GLK 250 CDI 4MATIC BlueEFFICIENCY, AMG Sport-Paket Exterieur
  • 09C731_13
    Mercedes-Benz GLK-Klasse, GLK 250 CDI 4MATIC BlueEFFICIENCY, AMG Sport-Paket Exterieur
Lade...