1929: Hans Nibel wird Chefkonstrukteur

1929: Hans Nibel wird Chefkonstrukteur
04.
Dezember 2008
Stuttgart
  • Mitgestalter der Unternehmensfusion zur Daimler-Benz AG im Jahr 1926
  • Prägend für zahlreiche Fahrzeuge zunächst von Benz & Cie. und dann von Mercedes-Benz
  • Beispielsweise der „Blitzen-Benz“, der „ Große Mercedes“ und der Silberpfeil W 25 sind eng mit dem Namen Nibel verbunden
Am 1. Januar 1929 übernimmt  die Tätigkeit als verantwortlicher Chefkonstrukteur der Daimler-Benz AG. Er folgt auf Ferdinand Porsche, der bis dahin verantwortlich gezeichnet hat. Beide sind bereits seit der 1924 erfolgten Gründung der Interessengemeinschaft von Benz & Cie. und der Daimler-Motoren-Gesellschaft (DMG) gleichberechtigt in der gemeinsamen, aber an zwei Orten angesiedelten Konstruktionsabteilung tätig – Nibel in Mannheim, Porsche in Stuttgart. Nibel ist ein starker Befürworter der dann im Jahr 1926 erfolgten Fusion beider Unternehmen, unter der Führung vom Vorstandsvorsitzenden Wilhelm Kissel gilt er als einer der Protagonisten bei dem erfolgreich gestalteten Unternehmenszusammenschluss.
Der Ingenieur Hans Nibel (1880 bis 1934) prägt als Chefkonstrukteur von Benz & Cie. und später der Daimler-Benz AG in erheblichem Maß die Produkte beider Unternehmen. Dabei lässt er sich nicht auf bestimmte Fachgebiete festlegen, er ist äußerst vielseitig und innovativ zugleich. Maßgeblich gestaltet er unter anderem wichtige Neuerungen der Fahrwerktechnik, fördert bereits bei Benz & Cie. den Einsatz des Dieselmotors in Straßenfahrzeugen und konzipiert Flugmotoren. Zu den von ihm konstruierten Fahrzeugen zählen beispielsweise der „Blitzen-Benz“ (1909), der „Große Mercedes“ Typ 770 (1930), der Mercedes-Benz 170 (1932) und der
Silberpfeil-Rennwagen W 25 (1934).
 

Medien

Zurück
  • 50623
    Der Ingenieur Hans Nibel (1880 bis 1934) prägt als Chefkonstrukteur die Produkte von Benz & Cie. und später der Daimler-Benz AG in erheblichem Maß. Als Vorstandsmitglied ist er zudem Mitgestalter der Fusion von Benz & Cie. und der Daimler-Motoren-Gesellschaft (DMG) zur Daimler-Benz AG im Jahr 1926.
Lade...