Großer Preis der Steiermark 2021 - Freitag

25.06.2021
Spielberg

Trainings-Freitag in Österreich bringt zwei solide Trainings voller Erkenntnisse für das Mercedes-AMG Petronas F1 Team

  • Lewis beendete das erste Training des Tages als Drittschnellster, Valtteri belegte direkt dahinter Platz vier
  • In der zweiten Session fuhr Lewis auf P4, seine schnellste Rundenzeit des Trainings wurde wegen Überfahrens der Track-Limits gestrichen.
  • Im zweiten Training kam Valtteri auf seiner schnellsten Runde in Verkehr und beendete die Session auf P12. Er konzentrierte sich hauptsächlich auf Long Runs mit den Soft- und Hard-Reifen.
  • Rechtefreies Bildmaterial vom heutigen Tag steht auf unserer Medienseite zur redaktionellen Verwendung zur Verfügung
  • Um alle Bilder des Tages mit einem Klick herunterzuladen, nutzen Sie bitte den nachstehenden Link (Hinweis: die Bilder werden als ZIP-Datei heruntergeladen): Bildauswahl

Lewis Hamilton: FP1, P3, 1:06.332, 32 Runden; FP2, P4, 1:05.335, 35 Runden

Alles in allem gibt es noch einiges zu tun. Es war ein wundervoller Tag, zu Beginn des zweiten Trainings hat es ein wenig geregnet, aber die Strecke ist fantastisch. Wir liegen noch etwas zurück, vor allem auf einer schnellen Runde, aber insgesamt fühlte sich das Auto solide an. Ich bin damit zufrieden, wie wir es hinbekommen haben. Ich habe die gesamte Woche hart daran gearbeitet, um herauszufinden, wo ich das Auto haben möchte und ich hoffe, dass sich diese harte Arbeit bald auszahlt. Red Bull ist aktuell gut unterwegs, also müssen wir achtsam sein und sicherstellen, dass wir bereit sind, um zurückzuschlagen.

Valtteri Bottas: FP1, P4, 1:06.386, 34 Runden; FP2, P12, 1:06.251, 32 Runden

Das erste Training fühlte sich insgesamt etwas besser an als das zweite. Wir hatten nur einen Versuch mit weniger Benzin an Bord und der war etwas chaotisch. Deshalb war die Rundenzeit nicht überragend. Aber unser Fokus lag heute auf den Long Runs, um die Long-Run-Performance zu finden. Darauf haben wir das Hauptaugenmerk gelegt und das zahlt sich hoffentlich am Sonntag aus. Lewis und ich sind mit relativ unterschiedlichen Setups gefahren, weshalb wir jede Menge Daten haben, um sie heute Abend zu analysieren. Daraus können wir jetzt die besten Dinge für das Qualifying und das Rennen herauspicken.

Andrew Shovlin

Heute war ein produktiver Tag für uns und es war viel trockener als wir nach der Wettervorhersage erwartet hatten. Die Fahrer waren mit dem Auto im Laufe des Tages weitestgehend zufrieden. Das erste Training war etwas komisch, da unsere Pace nicht so gut aussah, aber die Fahrzeugbalance war nicht zu weit weg von dem, was wir erwartet hatten. Für den Nachmittag haben wir ein paar Veränderungen am Setup vorgenommen und damit sah unsere Pace sowohl auf einer Runde als auch auf Long Runs etwas besser aus. Das war ermutigend, obwohl das auch an einer Mischung daraus gelegen haben könnte, dass uns die Bedingungen mehr entgegenkamen und wir gleichzeitig das Auto verbessert haben. Dies ist eine schwierige Strecke, um das Auto abzustimmen, da die Krümmung in den langsamen Kurven es schwer macht, eine konstante Balance zu finden. Auf so einer kurzen Runde kann jeder Fehler sich als sehr kostspielig erweisen. Wir konnten heute dennoch eine gute Richtung einschlagen und können uns morgen ganz sicher weiter verbessern. Die Wettervorhersage bleibt unsicher und es besteht weiterhin die Möglichkeit, dass es nass wird.

  • Funktion
    Leiter Mercedes-Benz Motorsport Kommunikation / F1-Kommunikation
  • E-Mail
    blord@mercedesamgf1.com
  • Telefon
    +44 1280 844484
  • Mobil
    +44 7785 682893
nix


Lade...