Mercedes-AMG Motorsport feiert 500. Gesamtsieg

06.
Mai 2021
Affalterbach

Affalterbach. Die Customer Racing Teams haben für einen weiteren Meilenstein in der Geschichte von Mercedes-AMG Motorsport gesorgt. Richard und Sam Neary (beide GBR) vom Team ABBA Racing fuhren mit dem Mercedes-AMG GT3 im Rahmen der britischen GT Cup Championship am vergangenen Wochenende den 500. Gesamtsieg seit Bestehen des Kundensportprogramms ein. Antonelli MotorSport fügte wenige Stunden später in der Italian GT Championship Rennsieg 501 hinzu. Die stolze Zahl spiegelt die Zuverlässigkeit der Kundensportfahrzeuge aus Affalterbach wider. 233 Gesamtsiege entfallen auf den Mercedes-AMG GT3, 183 auf den Vorgänger Mercedes-Benz SLS AMG GT3 und 85 auf den Mercedes-AMG GT4.

Die Erfolgsgeschichte der Customer Racing Teams hatte am 16. Oktober 2010 ihren Anfang genommen. Im Rahmen der damaligen VLN (heute Nürburgring Langstrecken-Serie) fuhr BLACK FALCON mit Thomas Jäger und Christopher Haase bereits im zweiten Renneinsatz des Mercedes-Benz SLS AMG GT3 Gesamtsieg Nummer eins ein. Das erste von Mercedes-AMG komplett in Eigenregie entwickelte Rennfahrzeug hatte den Anstoß zur Gründung des Kundensportprogramms gegeben. Welch weltweiten Erfolg das Customer Racing Programm nach sich ziehen würde, war damals noch nicht abzusehen. Doch die Nachfrage von Rennsportteams wuchs stetig. Erfolge auf den weltweiten Rennstrecken stellten sich schnell ein, so dass auf den Premierensieg im Jahr 2010 weitere Meilensteine folgten. 

Besondere Bedeutung hat dabei der 100. Gesamtsieg im Jahr 2013. Durch Platz eins beim 24-Stunden-Rennen von Spa vollendete das Team HTP Motorsport mit den Fahrern Maximilian Buhk, Maximilian Götz und Bernd Schneider den „Grand Slam“ der großen GT3-Langstreckenklassiker. Innerhalb eines Jahres waren zuvor Customer Racing Teams im Mercedes-Benz SLS AMG GT3 bereits beim 24-Stunden-Rennen von Dubai, dem 12-Stunden-Rennen von Bathurst und dem 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring siegreich gewesen.

Der spektakulärste der 500 Siege ist unbestritten der Vierfach-Triumph der Mercedes-AMG GT3 beim ADAC Zurich 24h-Rennen Nürburgring 2016. Das Quartett Adam Christodoulou, Maro Engel, Manuel Metzger und Bernd Schneider fuhr für BLACK FALCON im ersten Einsatzjahr des Mercedes-AMG GT3 zum Sieg auf der Nürburgring-Nordschleife. HTP Motorsport, das HARIBO Racing Team und ein weiteres Fahrzeug von BLACK FALCON machten auf den Rängen zwei bis vier den geschichtsträchtigen Erfolg für Mercedes-AMG Motorsport perfekt.

Historischer Doppelsieg in Daytona zu Jahresbeginn

Der Mercedes-AMG GT4 trägt ebenfalls maßgeblich zur Erfolgsgeschichte des Customer Racing Programms bei. Aus der Reihe der 85 GT4-Gesamtsiege ragt der historische Dreifachsieg in der IMSA Michelin Pilot Challenge auf dem Daytona International Speedway im Januar 2020 heraus. Auf der legendären Strecke in den USA gelang den Customer Racing Teams auch in der aktuellen Motorsportsaison 2021 ein weiterer bemerkenswerter Erfolg. Der Doppelsieg durch die Mercedes-AMG GT3 von WINWARD Racing und SunEnergy1 Racing beim Rolex 24 At Daytona bedeutete den ersten GT3-Sieg für Mercedes-AMG Motorsport in diesem berühmten Rennen.

Es war der erste Rennsieg durch die Customer Racing Teams in der noch jungen Motorsport-Saison. Die vorerst letzten beiden feierten Team ABBA Racing und Antonelli MotorSport am vergangenen Wochenende. In der GT Cup Championship fuhren Richard Neary und dessen Sohn Sam Neary im zweiten der beiden 50-minütigen Sprintrennen in Brands Hatch am Samstag von Startplatz zwei zum Sieg. Mit dem vierten Gesamtsieg im sechsten Saisonrennen des Duos im Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer #88 wurde die magische 500er-Marke an Gesamtsiegen geknackt. Einen Tag später überquerte Antonelli MotorSport in der Italian GT Championship als Erster die Ziellinie. Bar Baruch (ISR) und Luca Segù (ITA) gewannen im Mercedes-AMG GT3 #90 das zweite Rennen des Wochenendes in Monza. 

Richard Neary gehört auch zu den Fahrern mit den meisten Gesamtsiegen. Seine 20 Erfolge werden nur von den 27 Siegen von Mercedes-AMG Fahrer Maximilian Buhk übertroffen. Bei den Teams führt mit BLACK FALCON, eine Mannschaft der ersten Stunde, die Liste mit 25 Gesamtsiegen vor Erebus Motorsport (24) und dem AKKA ASP Team (22) an.

Stefan Wendl, Leiter Mercedes-AMG Customer Racing: „500 Gesamtsiege, diese Zahl macht uns wirklich stolz. Vielen Dank an alle Teams und Fahrer, die mit ihren Leistungen und ihrem Einsatz auf der Rennstrecke zu diesem Erfolg beigetragen haben! Es ist das Ergebnis des jahrelangen kontinuierlichen Ausbaus unseres Kundensportprogramms. Dass die Siege 500 und 501 in England und Italien eingefahren wurden, spiegelt auch unseren Anspruch wider, in allen nationalen und internationalen Rennserien um Siege und Meisterschaften zu konkurrieren. Schon immer war es unser Ziel, allen Kundenteams an jeder Rennstrecke der Welt optimalen Service zu bieten. Zugleich bedeutet die Zahl 500 auch eine Verpflichtung mit Blick auf die Zukunft. Damit auf diesen Meilenstein noch viele weitere folgen, entwickeln wir das Programm und unseren Support ständig weiter.“

Ansprechpartner

Medien

Zurück
  • Funktion
    Manager Globale Kommunikation Mercedes-AMG
  • E-Mail
    jochen.uebler@daimler.com
  • Telefon
    +49 7144 302-92470
nix
Lade...