F1 Esports Series 2020 – Event 4

18.
Dezember 2020

Das Mercedes-AMG Petronas Esports Team beendet die F1 Esports Pro Series 2020 auf Platz vier

  • In dieser Woche startete die F1 Esports Pro Series bei ihren letzten Events der Saison auf den virtuellen Versionen des Suzuka Circuit, des Autódromo Hermanos Rodríguez und des Autódromo José Carlos Pace
  • Für das Mercedes-AMG Petronas Esports Team gingen Brendon Leigh und Bono Huis an den Start
  • Brendon erzielte mit einem zweiten Rang in Mexiko den zweiten Podestplatz des Teams in dieser Saison
  • Nachdem beide Fahrer im ersten Lauf des Events ohne Punkte blieben, erzielten sie in den verbleibenden beiden Rennen jeweils Zähler und verhalfen dem Team damit zum vierten Platz in der Konstrukteurswertung
  • Brendon (84 Punkte) beendete die Saison auf Platz sechs der Fahrer-Wertung, Bono (23 Punkte) belegte den zwölften Gesamtrang

Lauf 10 – Japan

Fahrer

Grid

Ergebnis

Brendon Leigh

P11

P15

Bono Huis

P16

P11*

Lauf 11 – Mexiko  

Fahrer

Grid

Ergebnis

Brendon Leigh

P5

P2

Bono Huis

P17

P10

Lauf 12 – Brasilien

Fahrer

Grid

Ergebnis

Brendon Leigh

P6

P4

Bono Huis

P17

P9

Brendon Leigh

Japan war kein idealer Auftakt für das letzte Event der Saison. Unsere Pace war im Qualifying nicht gut genug und danach waren wir im Rennen in Zwischenfälle verwickelt, was dazu führte, dass wir beide keine Punkte holten. In Mexiko konnten wir unsere Performance verbessern und ich konnte mir eine gute Startposition sichern, um mir im Rennen Platz zwei zu erkämpfen. Das war nicht nur ein tolles Rennen für mich persönlich, sondern half uns auch dabei, in der Konstrukteurs-Meisterschaft weiter nach vorne zu gelangen. Alles in allem glaube ich, dass dies unser bestes Event in dieser Saison war. Wir entwickeln ein immer besseres Verständnis für das Auto und das Spiel. Hoffentlich können wir das in die neue Saison mitnehmen.

Bono Huis

Suzuka war ein schwieriges Rennen für uns als Team. Wir waren im Qualifying nicht schnell genug und sowohl Brendon als auch ich mussten von außerhalb der Top-10 ins Rennen gehen. Wir versuchten beide, das Beste aus dem Rennen zu machen, aber es reichte nicht, um in die Punkte zu fahren. Das warf uns in der Meisterschaftswertung zurück und war eine große Enttäuschung für uns. Zum Glück hat sich das Blatt in Mexiko gewendet. Ich startete vom Ende des Feldes, konnte mich aber nach vorne kämpfen und einen Punkt erkämpfen. Brendon beendete das Rennen unterdessen auf dem Podium. Im letzten Saisonlauf konnten wir daran anknüpfen und den vierten Rang in der Meisterschaft verteidigen. Das gibt dem gesamten Team einen großen Schub. Hoffentlich können wir diesen Schwung mitnehmen und die Erkenntnisse im kommenden Jahr umsetzen.

James Vowles

Wir befanden uns zu Beginn des Jahres 2020 im Vergleich mit unseren Konkurrenten im Hintertreffen. Aber ich bin sehr stolz auf die Entwicklung, die sowohl unsere Fahrer als auch das Team im Laufe der Saison genommen haben. Wir konnten die Saison sehr stark abschließen, an der Spitze mitkämpfen und um Podestplätze fahren. Herzlichen Glückwunsch an Red Bull Racing und Jarno zum Gewinn ihrer Titel. 2020 war ein fantastisches Jahr für Esports und die Wettbewerbsdichte war so hoch wie noch nie. In Brasilien lagen zeitweise acht Fahrer innerhalb einer Zehntelsekunde und Millisekunden konnten den Ausschlag für einem Podestplatz geben. So muss Racing aussehen. Jetzt freuen wir uns auf die vor uns liegende harte Arbeit über den Winter, damit wir die Saison 2021 so beginnen, wie es 2020 hätte sein sollen, sodass wir wieder an der Spitze mitkämpfen können.

Ansprechpartner

Medien

Zurück
Mercedes-AMG Petronas Esports Team
M246162
Lade...