Großer Preis der USA 2019 - Vorschau

31.
Oktober 2019
Brackley

Ausblick auf den 19. Lauf zur Formel 1-Saison 2019 auf dem Circuit of the Americas in Austin, Texas.

  • Toto über die USA
  • US Grand Prix: Zahlen & Fakten
  • Stat-Attack: USA und mehr

Toto über die USA

Nachdem wir in Japan die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft gewonnen hatten, haben wir uns vorgenommen, die Saison würdevoll abzuschließen. Das Rennen in Mexiko war der erste Beleg dafür. Es hat gezeigt, wie hungrig das Team noch immer ist. Jeder gibt weiterhin alles, um das bestmögliche Ergebnis einzufahren. Es war der 100. Sieg für Mercedes-Benz in der Formel 1-Weltmeisterschaft – ein fantastischer Meilenstein in unserer Motorsport-Geschichte und eine Leistung, welche die Fähigkeiten und die Entschlossenheit der vielen Leute aufzeigt, die dazu im Laufe unserer Historie beigetragen haben.

Schon in wenigen Tagen geht es zum nächsten Rennen auf den Circuit of the Americas und wir freuen uns auf den nächsten Wettkampf auf der Rennstrecke. Wir haben eine ordentliche Bilanz in Austin, aber im vergangenen Jahr hatten wir mit den Reifen zu kämpfen. Der W10 geht behutsamer mit den Pneus um als unser Vorjahresauto, weshalb dieser Punkt in dieser Saison weniger ausgeprägt sollte.

Der CotA hat in der Vergangenheit großartige Rennen mit vielen Überholmanövern hervorgebracht. Entsprechend hoffen wir in Austin erneut auf einen spektakulären Sonntag. Die Zuschauer sind für gewöhnlich sehr begeisterungsfähig und ich bin überzeugt, dass wir durch den Erfolg der Netflix F1-Serie in den USA viele neue Fans erleben werden. Die wachsenden Zuschauerzahlen im amerikanischen Markt sind großartig anzusehen und wir werden hart kämpfen, damit das diesjährige Rennen seinen Teil zum steigenden Interesse an unserem Sport beiträgt.

US Grand Prix: Zahlen & Fakten

  • Der Circuit of the Americas ist gemeinsam mit dem Baku City Circuit die Strecke mit den drittmeisten Kurven im Rennkalender. Alles in allem gibt es 20 Kurven, die sich auf elf Links- und neun Rechtskurven verteilen.
  • Durch die hohe Anzahl an Kurven und die unterschiedlichen Geschwindigkeiten müssen die Fahrer auf dem Kurs auch sehr häufig die Gänge wechseln – rund 52 Mal pro Runde.
  • In der schnellen ersten Passage durchfahren die Piloten die ersten sechs Kurven mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von mehr als 260 km/h. Dadurch zählt Austin mit Blick auf den Abtrieb zu den empfindlichsten Strecken des Jahres.
  • Der Circuit of the Americas ist eine von nur fünf Strecken im Rennkalender, die komplett gegen den Uhrzeigersinn verlaufen (drei davon sind die letzten drei Saisonrennen).
  • Viele Kurven auf dem Circuit of the Americas wurden von legendären Kurven auf europäischen Rennstrecken inspiriert. Dazu gehören die Kurven 3 bis 6 (die Ähnlichkeiten zu Maggots und Becketts in Silverstone aufweisen), die Kurven 12 bis 15 (das Motodrom in Hockenheim) und die Kurven 16 bis 18 (inspiriert von Kurve 8 in Istanbul).
  • In Kurve 6 lasten Kräfte von 5,0 G auf den Fahrern. Das ist gemeinsam mit Kurve 9 (Copse) in Silverstone der zweithöchste Wert der Saison.
  • In der Bremszone vor Kurve 12 werden die Fahrer beim Bremsen Kräften von mehr als 5,8 G ausgesetzt – das ist einer der höchsten Werte des Jahres. Zum Vergleich: Auf einem Fahrer mit 70 kg Körpergewicht wirken in diesem Fall beim Anbremsen Kräfte von über 400 kg ein.
  • Die erste Kurve in Austin bietet den größten Höhenunterschied einer Kurve während der gesamten Saison. Hier geht es für die Fahrer auf einer Strecke von etwas mehr als 200 Metern um über 30 Meter nach oben.
  • Austin ist eine der unebensten Strecken im Formel 1-Rennkalender. Auf der Geraden zwischen den Kurven 11 und 12 gibt es mehrere Abschnitte, in denen die Oberfläche planiert werden muss, um den starken Bodenwellen entgegenzuwirken.
  • Mit 44 Überholmanövern im Jahr 2017 und 31 in der Saison 2018 ist der Circuit of the Americas im Rennen eine der überholfreundlichsten Strecken im Kalender.
  • Der Große Preis der USA wurde bereits auf zehn verschiedenen Formel 1-Strecken ausgetragen, mehr als in jedem anderen Land.

 Stat-Attack: USA und mehr

US Grand Prix 2019 - Zeitplan

Session

Ortszeit

(CDT)

Brackley

(GMT)

Stuttgart

(CET)

1. Training

Freitag

11:00-12:30

16:00-17:30

17:00-18:30

2. Training

Freitag

15:00-16:30

20:00-21:30

21:00-22:30

3. Training

Samstag

13:00-14:00

18:00-19:00

19:00-20:00

Qualifying

Samstag

16:00-17:00

21:00-22:00

22:00-23:00

Rennen

Sonntag

13:10-15:10*

19:10-21:10

20:10-22:10

 

*Zeitumstellung CDT auf CST am 3. November 2019

 

Strecken-Bilanz – Mercedes F1 beim US Grand Prix

 

Rennstarts

Siege

Podest-

plätze

Pole

Positions

Erste

Startreihe

Schn.

Runden

Ausfälle

Mercedes

7

4

8

5

8

2

0

Lewis

Hamilton

8

6

7

4

7

1

0

Valtteri

Bottas

6

0

0

0

0

0

1

MB Power

14

7

15

7

14

3

13

 

Technische Stats – Bisherige Saison (Barcelona Wintertest 1 bis heute)

 

Runden

absolviert

Distanz

absolviert (km)

Kurven

durchfahren

Gang-

wechsel

PETRONAS

Benzineinspritzungen

Mercedes

7.037

25.137

115.461

339.505

281.480.000

Lewis

Hamilton

3.403

17.002

56.025

164.833

136.120.000

Valtteri

Bottas

3.409

17.014

55.933

163.674

136.360.000

MB Power

18.924

94.746

310.172

912.893

756.960.000

 

 

 

 

 

 

 

Mercedes-Benz in der Formel 1

 

Rennstarts

Siege

Podest-

plätze

Pole

Positions

Erste

Startreihe

Schn.

Runden

Doppel-

siege

Reine erste

Reihe

Mercedes

(Gesamt)

207

100

208

109

199

73

52

64

Mercedes (Seit 2010)

195

91

191

101

179

64

47

62

Lewis

Hamilton

247

83

149

87

144

46

N/A

N/A

Valtteri

Bottas

136

6

44

10

25

12

N/A

N/A

MB Power

477

186

476

192

379

168

83

101

Ansprechpartner

Medien

Zurück
  • M216068
    Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Mexiko 2019. Valtteri Bottas
Lade...