Großer Preis von Singapur 2019 - Vorschau

17.
September 2019
Singapur

Ausblick auf den 15. Lauf der Formel 1-Saison 2019 unter dem Flutlicht von Singapur.

  • Toto über Singapur
  • Singapur Grand Prix: Zahlen & Fakten
  • Stat-Attack: Singapur und mehr

Toto über Singapur

Uns war bewusst, dass die ersten beiden Rennen nach der Sommerpause schwer für uns werden würden. Dennoch sind wir mit zwei Doppel-Podien und 67 Punkten daraus hervorgegangen - das war eine starke Form der Schadensbegrenzung und mehr, als wir erwartet hatten. Allerdings konnte man in den Meetings spüren, dass wir nach Spa und Monza nicht zufrieden waren und jeder in Brixworth und Brackley alles gibt, um weitere Siege einzufahren.

Das nächste Rennwochenende führt uns nach Singapur, einem spektakulären Nachtrennen und einem perfekten Schaufenster für unseren Sport. Der verschobene Zeitplan und das vorherrschende Klima verlangen dem Team dort alles ab. Die Temperaturen in der Box können locker 40 Grad Celsius oder mehr erreichen und die Luftfeuchtigkeit ist ebenfalls sehr hoch. Es ist eine harte Arbeitsumgebung, die auch für die Fahrer und Autos eine Herausforderung darstellt.

Singapur war lange Zeit eine unserer schwächsten Strecken, aber wir haben uns gesteigert und uns dort im Vorjahr gut geschlagen. Auf einer Strecke wie Singapur gibt es keine Selbstläufer: wir müssen dieses Auto und die diesjährigen Reifen auf einem sehr speziellen Streckenverlauf verstehen und dürfen bei unserer Herangehensweise an das Wochenende absolut nichts als selbstverständlich ansehen. Wir freuen uns auf einen harten Kampf unter dem Flutlicht von Singapur.

Singapur Grand Prix: Zahlen & Fakten

  • In der Geschichte des Großen Preises von Singapur ist noch keinem Team ein Doppelsieg gelungen, ein Beleg für die schwierige Natur der Strecke.
  • Singapur ist ein Straßenkurs, der sich im Laufe des Wochenendes stark verändert. Die Oberfläche wird zwischen dem ersten Training am Freitagnachmittag und dem Qualifying am Samstagabend um bis zu drei Sekunden schneller.
  • In den bisherigen elf F1-Rennen in Singapur kam das Safety Car bislang jeweils mindestens einmal zum Einsatz.
  • Die Stahlträger unter dem Beton der „Esplanade Bridge“ sind magnetisch und die damit verbundenen magnetischen Felder sind so stark, dass sie einige der Fahrzeugsensoren stören. Aus diesem Grund ersetzen die Teams einige davon durch spezielle Sensoren, die weniger anfällig für Störungen sind. Damit das magnetische Feld keinen Einfluss auf die Hydraulikventile im Getriebe ausübt, werden sie mit sogenanntem „Mu-Metall“ abgeschirmt – einer speziellen Nickellegierung, die besonders effektiv bei magnetischen Feldern ist. Diese Lösung kommt nur in Singapur zum Einsatz.
  • Das Nachtrennen wird durch den Einsatz von 1.600 Lichtprojektoren ermöglicht, die den Marina Bay Street Circuit beleuchten.
  • In Folge der unglaublich hohen Temperaturen und Luftfeuchtigkeit verlieren die Fahrer im Rennverlauf bis zu drei Kilogramm an Gewicht durch Schweiß.
  • Der Flüssigkeitsverlust ist auch für die Teammitglieder ein Faktor. Entsprechend wichtig ist es, ihren Flüssigkeitshaushalt im Auge zu behalten. An einem heißen Tag wird eine Flüssigkeitsaufnahme von drei bis fünf Litern empfohlen.
  • Die Fahrer setzen in Singapur auf klare Visiere, um die Sicht unter dem Flutlicht zu verbessern.
  • Die Strecke beim Singapur Grand Prix besteht aus 23 Kurven, die meisten aller Formel 1-Kurse. Es gibt 14 Links und 9 Rechtskurven.
  • Der Marina Bay Street Circuit besitzt nur einige wenige starke Bremszonen, aber der Mangel an Geraden und die hohe Frequenz an Kurven führen dazu, dass die Bremsen stark belastet werden. Aus diesem Grund ist Singapur eines der Rennen mit der höchsten Belastung für die Bremsen. In Folge dessen setzen wir auf die größtmögliche Kühlung.
  • Die Fahrer schalten im Verlauf einer Runde rund 62 Mal - der zweithöchste Wert im Rennkalender. Während des Großen Preises von Singapur 2018 nahmen Lewis und Valtteri 3.100 respektive 4.140 Gangwechsel vor. Die Anzahl der Schaltvorgänge ist bei Valtteri höher, weil er die meiste Zeit des Rennens im Verkehr steckte.
  • Der Zeitplan ist in Singapur ungewöhnlich, da das F1-Fahrerlager weiterhin nach europäischer Zeit arbeitet. Die Teams frühstücken normalerweise zur Mittagszeit, Mittagsessen gibt es gegen 6:00 Uhr abends. Das Abendessen ist abhängig vom Tag variabel, aber normalerweise wird es ab 1:00 Uhr nachts serviert.
  • Die Teams stellen sicher, dass ihre Hotels in Singapur Verdunkelungsvorhänge oder Rollläden besitzen und spezielle Frühstückszeiten anbieten, die in ihren Zeitplan passen. Gleichzeitig blocken sie ganze Etagen, um Störungen zu vermeiden und dem Personal zu ermöglichen, die Zimmer erst am Nachmittag zu säubern.
  • Im vergangenen Jahr war Singapur mit einer Rennzeit von 1 Stunde, 51 Minuten und 11 Sekunden das längste Rennen der Saison. Der Grand Prix kommt oft nah an die Zwei-Stunden-Grenze heran.

Stat-Attack: Singapur und mehr

Singapur Grand Prix 2019 - Zeitplan

Session

Ortszeit

(SGT)

Brackley

(BST)

Stuttgart

(CEST)

1. Training

Freitag

16:30-18:00

09:30-11:00

10:30-12:00

2. Training

Freitag

20:30-22:00

13:30-15:00

14:30-16:00

3. Training

Samstag

18:00—19:00

11:00-12:00

12:00-13:00

Qualifying

Samstag

21:00-22:00

14:00-15:00

15:00-16:00

Rennen

Sonntag

20:10-22:10

13:10-15:10

14:10-16:10

 

Strecken-Bilanz – Mercedes F1 beim Singapur Grand Prix

 

Rennstarts

Siege

Podest-

plätze

Pole

Positions

Erste

Startreihe

Schn.

Runden

Ausfälle

Mercedes

9

4

6

3

5

2

4

Lewis

Hamilton

11

4

6

4

5

2

3

Valtteri

Bottas

6

0

1

0

0

0

1

MB Power

11

5

10

5

8

4

14

 

Technische Stats – Bisherige Saison (Barcelona Wintertest 1 bis heute)

 

Runden

absolviert

Distanz

absolviert (km)

Kurven

durchfahren

Gang-

wechsel

PETRONAS

Benzineinspritzungen

Mercedes

5.863

29.031

92.208

271.120

234.520.000

Lewis

Hamilton

2.809

13.909

44.249

130.139

112.360.000

Valtteri

Bottas

2.829

14.000

44.456

129.983

113.160.000

MB Power

15.669

77.824

245.723

723.290

626.760.000

 

Mercedes-Benz in der Formel 1

 

Rennstarts

Siege

Podest-

plätze

Pole

Positions

Erste

Startreihe

Schn.

Runden

Doppel-

siege

Reine erste

Reihe

Mercedes

(Gesamt)

203

97

202

109

197

71

51

64

Mercedes (Seit 2010)

191

88

185

101

177

62

46

62

Lewis

Hamilton

243

81

146

87

142

44

N/A

N/A

Valtteri

Bottas

132

5

41

10

25

12

N/A

N/A

MB Power

473

183

470

192

377

166

82

101

Ansprechpartner

  • Leiter Mercedes-Benz Motorsport Kommunikation / F1-Kommunikation
  • Tel: +44 1280 844484
  • Fax: -

Medien

Zurück
  • M210388
    Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Italien 2019. Lewis Hamilton
Lade...