Customer Racing: Blancpain GT World Challenge Europe: Podiumserfolge und Klassensiege für Mercedes-AMG in der Blancpain GT World Challenge Europe in Misano

30.
Juni 2019
Misano

Die Erfolgsserie für Mercedes-AMG Motorsport hält auch beim zweiten Rennwochenende der Saison in der Blancpain GT World Challenge Europe an: In Misano sorgten Raffaele Marciello (ITA) und Vincent Abril (MON) vom AKKA ASP Team mit Gesamtplatz zwei sowie Luca Stolz und Maro Engel (beide GER) von BLACK FALCON auf dem dritten Rang im ersten Rennen für ein Doppelpodium. Timur Boguslavskiy (RUS) und Fabian Schiller (GER) feierten auf Gesamtplatz fünf den Sieg im Silver Cup. Engel/Stolz fuhren anschließend auf den vierten Platz in Rennen zwei und sicherten sich wichtige Punkte in der Meisterschaft. Den Klassensieg im Silver Cup feierten beim zweiten Lauf am Sonntag Nico Bastian (GER) und Thomas Neubauer (FRA). In der GT4 European Series gelangen Bullitt Racing und Leipert Motorsport mit dem Mercedes-AMG GT4 erneut Gesamt- und Klassensiege.

  • Rennen eins: Doppelpodium und Klassensieg
  • Rennen zwei: Klassensieg und wichtige Meisterschaftspunkte
  • Gesamt- und Klassensiege für Mercedes-AMG GT4 in der GT4 European Series

Misano – Bereits in den beiden Qualifying-Sessions am Samstag verschafften sich die Customer Racing Teams von Mercedes-AMG für die zwei einstündigen Rennen auf dem Misano World Circuit erfolgsversprechende Ausgangslagen: Im ersten Lauf am Samstagabend starteten vier Mercedes-AMG GT3 in den Top 10, Raffaele Marciello hinterm Steuer der #88 vom Team AKKA ASP sicherte sich die Pole Position für das Rennen am Sonntagnachmittag mit einer starken Vorstellung in Qualifying 2.

Schon kurz nach dem Start von Rennen eins auf dem 4,2 Kilometer langen Rundkurs gelang es Luca Stolz in der #4 von BLACK FALCON von Position sechs aus einige Plätze gutzumachen. In der Folge pilotierte er den Mercedes-AMG GT3 in der neunten Runde auf den zweiten Rang und konnte vor seinem späten Boxenstopp einige Führungsrunden verbuchen. Maro Engel übernahm das Steuer in der zweiten Rennhälfte. Durch einen optimal getimten Boxenstopp schob sich die #88 vom Team AKKA ASP mit Raffaele Marciello am Lenkrad vor die Markenkollegen von BLACK FALCON auf Rang zwei. Der Italiener, der auf Startfahrer Vincent Abril folgte, zeigte bei seinem Heimrennen eine hochmotivierte Leistung und fuhr auf Tuchfühlung an den Führenden heran. Bei der Zieldurchfahrt fehlten nur wenige Zehntelsekunden zum Sieg. Ungefährdet dahinter brachte Maro Engel den Mercedes-AMG GT3 #4 auf Platz drei ins Ziel. Fabian Schiller und Timur Boguslavskiy in der #90 vom Team AKKA ASP erreichten auf Gesamtplatz fünf das Finish, gleichbedeutend mit dem Klassensieg im Silver Cup.

Im zweiten Rennen ging Raffaele Marciello von der Pole Position aus ins Rennen, konnte sich gegen die anfänglichen Attacken der Konkurrenten wehren und die Führung kontinuierlich ausbauen. Nach einer Safety-Car-Phase kurz vor dem Boxenstopp-Fenster rückte das Feld erneut zusammen. Durch Kommunikationsprobleme stand die #88 bereits zum Pitstop bereit, während sich die Abfertigung allerdings deutlich verzögerte. Vincent Abril, der die Startnummer 88 von Marciello übernahm, fiel in der Folge zurück und brachte den Mercedes-AMG GT3 auf Platz 15 über die Ziellinie. Erfolgreicher gestaltete sich die Strategie bei BLACK FALCON und der Startnummer 4. Von Platz elf gestartet musste sich Maro Engel zunächst im dichten Verkehr behaupten, ehe er an Luca Stolz übergab. Diesem gelang auf dem Misano World Circuit eine hervorragende Leistung mit schnellster Rennrunde und dem Finish auf dem vierten Platz. Engel/Stolz behaupten damit die Führung in der Fahrerwertung und der Teamwertung für BLACK FALCON in der Blancpain GT World Challenge Europe. Wie schon im ersten Lauf gab es erneut Grund zum Jubel im Silver Cup. Nico Bastian und Thomas Neubauer mit der Startnummer 89 vom Team AKKA ASP kämpften sich von Startplatz 19 nach vorne. Nach dem Boxenstopp fand sich Schlussfahrer Bastian auf Platz sieben liegend im Kampf um den Klassensieg wieder, den er drei Runden vor Schluss mit der Überholung des Klassenkonkurrenten perfekt machte. Bastian/Neubauer und das Team AKKA ASP bauten die Führung im Silver Cup damit weiter aus.

Das nächste Rennen der Blancpain GT World Challenge Europe findet vom 12.-14. Juli in Zandvoort statt.

Zweifacher Gesamtsieg in der GT4 European Series

Auch die Customer Racing Teams mit dem Mercedes-AMG GT4 blicken auf ein erfolgreiches Wochenende in Misano zurück. Im ersten Rennen am Samstag setzte sich Bullitt Racing mit der Startnummer 66 und den Fahrern Alex Lambertz (GER) sowie Romain Monti (FRA) gegen die Konkurrenz durch. Und auch im zweiten Lauf am Sonntag ging Platz eins in der Gesamt- und Klassenwertung an ein Performance-Fahrzeug aus Affalterbach. Leipert Motorsport mit Max Koebolt (NED) und Jasiek Kisiel (POL) am Steuer der #4 brachte den dritten Sieg für Mercedes-AMG Motorsport in der GT4 European Series 2019 ins Ziel. Auf dem dritten Rang komplettierten erneut Lambertz/Monti das Podium.

Stefan Wendl, Leiter Mercedes-AMG Customer Racing:

„Glückwunsch an alle Teams und Fahrer. Es war bei diesen heißen Temperaturen hier in Misano an diesem Wochenende äußerst anspruchsvoll. Wir haben in beiden Rennen eine starke Teamleistung gezeigt und uns für die weiteren Rennen in der Blancpain GT World Challenge Europe in eine aussichtsreiche Position in der Tabelle gebracht. Glückwunsch auch an die GT4-Teams in der GT4 European Series zu diesen hervorragenden Leistungen!“

Maro Engel, BLACK FALCON #4:

„Wir können mit beiden Rennen sehr zufrieden sein. Die Ausgangslage im zweiten Rennen war schwierig, wir haben aber das Beste daraus gemacht und wichtige Punkte geholt. Es war kein einfaches Wochenende, daher auch vielen Dank an Luca und das gesamte Team für die harte Arbeit!“

Luca Stolz, BLACK FALCON #4:

„Es war durchweg ein gutes Wochenende für uns. Wir sind sehr glücklich, erneut Punkte mitgenommen zu haben, damit sind wir immer noch Meisterschaftsführende. Wir müssen noch ein wenig an unserer Performance im Qualifying arbeiten. Dennoch hat das Team super gearbeitet. An die Leistung müssen wir jetzt anknüpfen, um auch Rennen gewinnen zu können.“

Nico Bastian, AKKA ASP Team #89:

„Das Wochenende hat sehr stark begonnen. Wir haben mit allen Autos in den Trainings eine sehr starke Performance gehabt. Leider liefen die Qualifyings dann nicht wie gewünscht. Von Startplatz 19 im zweiten Rennen haben wir uns gar nicht mehr so viel erhofft. Aber mit ein bisschen Glück und der richtigen Strategie haben wir uns vorgekämpft und auf den letzten Runden doch noch den Sieg geholt. Ein versöhnlicher Abschluss!“

Ergebnisse Blancpain GT World Challenge Europe, Misano

Rennen 1:

Pos.

Pos.

Klasse

Nr.

Klasse

Fahrzeug

Team

Fahrer

1.

 

1.

 

563

Pro

Lamborghini Huracan GT3 2019

Orange 1 FFF Racing Team

Andrea Caldarelli (ITA), Marco Mapelli (ITA)

2.

2.

88

Pro

Mercedes-AMG GT3

AKKA ASP Team

Vincent Abril (MON), Raffaele Marciello (ITA)

3.

3.

4

Pro

Mercedes-AMG GT3

BLACK FALCON

Maro Engel (GER), Luca Stolz (GER)

 

 

 

 

 

5.

1.

90

Silver Cup

Mercedes-AMG GT3

AKKA ASP Team

Timur Boguslavskiy (RUS), Fabian Schiller (GER)

19.

5.

87

Pro-Am

Mercedes-AMG GT3

AKKA ASP Team

Jean-Luc Beaubelique (FRA), Jim Pla (FRA)

20.

 

5.

 

89

Silver Cup

Mercedes-AMG GT3

AKKA ASP Team

Nico Bastian (GER), Thomas Neubauer (FRA)

21.

2.

13

Am

Mercedes-AMG GT3

Getspeed Performance

Adam Osieka (GER), Denis Remenyako (RUS)

* vorbehaltlich der Bestätigung des Veranstalters

Rennen 2:

Pos.

Pos.

Klasse

Nr.

Klasse

Fahrzeug

Team

Fahrer

1.

1.

2 Pro

Audi R8 LMS GT3

Belgian Audi Club Team WRT

Dries Vanthoor (BEL), Charles Weerts (BEL)

2.

2.

563

Pro

Lamborghini Huracan GT3 2019

Orange 1 FFF Racing Team

Andrea Caldarelli (ITA), Marco Mapelli (ITA)

3.

3.

25 Pro

Audi R8 LMS GT3

Sainteloc Racing

Simon Gachet (FRA), Christopher Haase (GER)

4.

4.

4

Pro

Mercedes-AMG GT3

BLACK FALCON

Maro Engel (GER), Luca Stolz (GER)

 

 

 

 

 

6.

1.

89

Silver Cup

Mercedes-AMG GT3

AKKA ASP Team

Nico Bastian (GER), Thomas Neubauer (FRA)

15.

10.

88

Pro

Mercedes-AMG GT3

AKKA ASP Team

Vincent Abril (MON), Raffaele Marciello (ITA)

24.

5.

87

Pro-Am

Mercedes-AMG GT3

AKKA ASP Team

Jean-Luc Beaubelique (FRA), Jim Pla (FRA)

25.

2.

13

Am

Mercedes-AMG GT3

Getspeed Performance

Adam Osieka (GER), Denis Remenyako (RUS)

26.

7.

90

Silver Cup

Mercedes-AMG GT3

AKKA ASP Team

Timur Boguslavskiy (RUS), Fabian Schiller (GER)

* vorbehaltlich der Bestätigung des Veranstalters

Ansprechpartner

Medien

Zurück

  • 19C0553_001
    Mercedes-AMG GT3 #88, AKKA ASP Team
  • 19C0553_005
    Mercedes-AMG GT3 #90, AKKA ASP Team
  • 19C0553_003
    Mercedes-AMG GT3 #88, AKKA ASP Team
  • 19C0553_002
    Mercedes-AMG GT3 #4, BLACK FALCON
  • 19C0553_004
    Mercedes-AMG GT3 #4, BLACK FALCON
  • 19C0553_006
    Mercedes-AMG GT3 #89, AKKA ASP Team
  • 19C0553_007
    Mercedes-AMG GT3 #90, AKKA ASP Team
  • 19C0553_008
    Mercedes-AMG Motorsport auf dem Misano World Circuit
  • 19C0553_009
    Mercedes-AMG GT3 #88, AKKA ASP Team
  • 19C0553_010
    Mercedes-AMG GT3 #87, AKKA ASP Team
  • 19C0553_011
    Mercedes-AMG GT3 #88, AKKA ASP Team
  • 19C0553_012
    Mercedes-AMG GT3 #4, BLACK FALCON
  • 19C0553_013
    Podium Gesamtwertung Rennen 1, Raffaele Marciello und Vincent Abril (links), Maro Engel und Luca Stolz (rechts)
  • 19C0553_014
    Silver Cup Podium Rennen 1, Fabian Schiller und Timur Boguslavskiy (Mitte)
Lade...