Customer Racing: Blancpain GT Series Sprint Cup: Platz zwei und Doppelsieg im Silber Cup für den Mercedes-AMG GT3 beim Sprint Cup in Misano

24.
Juni 2018
Misano (Italien)

Mercedes-AMG Motorsport fährt auch beim dritten Blancpain GT Series Sprint Cup auf das Podest: Raffaele Marciello (ITA) und Michael Meadows (GBR) pilotieren ihren von AKKA ASP eingesetzten Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 88 im ersten Rennen auf den zweiten Platz. Nico Bastian (GER) und Jack Manchester (GBR) erzielen im Schwesterauto mit der Startnummer 90 den Klassensieg im Silber Cup. Nicolas Jamin (FRA) und Denis Bulatov (RUS), ebenfalls AKKA ASP, belegen im Rennen am Sonntag den fünften Platz und sorgen so für den erneuten Sieg im Silber-Cup für Mercedes-AMG Motorsport.

  • Rennen 1: Platz zwei für das AKKA ASP Team #88
  • Rennen 1: Sieg im Silber-Cup für den Mercedes-AMG GT3 #90
  • Rennen 2: Sieg im Silber-Cup für den Mercedes-AMG GT3 #87

Misano (Italien) – AKKA ASP hat im ersten Rennen des Blancpain GT Series Sprint Cups auf dem Misano World Circuit den zweiten Platz belegt. Nach Rang drei in Zolder und Platz zwei in Brands Hatch, standen Raffaele Marciello (ITA) und Michael Meadows (GBR) damit auch beim dritten Sprint Cup der Saison auf dem Siegerpodest. Meadows ging vom vierten Startplatz in das um 19:40 Uhr beginnende 60-Minuten-Rennen am Samstag. Der Brite hatte keine Probleme mit der tiefstehenden Sonne an der Adriaküste, hielt im Mercedes-AMG GT3 #88 Anschluss an die Spitze und wechselte früh auf Teamkollege Marciello. Der Mercedes-AMG Fahrer fuhr auf frischen Reifen und perfekten Rennbedingungen schnelle Rundenzeiten. So konnte Marciello entscheidend Zeit auf zwei Konkurrenten mit späteren Boxenstopps gut machen und zwei Plätze gewinnen. Der Italiener schloss zudem auf den Spitzenreiter auf, fand aber keine Gelegenheit für ein Überholmanöver. Nach 37 Runden überquerte Marciello die Ziellinie mit lediglich 0,6 Sekunden Rückstand auf den Tagessieger.

Den zweiten Top-10-Platz des Tages machten Nico Bastian (GER) und Jack Manchester (GBR) auf dem Mercedes-AMG GT3 #90 perfekt. Bastian verteidigte seinen dritten Startplatz und ging nach rund zehn Fahrminuten in Führung. Nach der Aufhebung einer Full-Course-Yellow-Phase reagierte der Deutsche am schnellsten, überholte den vor ihm verbliebenen Konkurrenten und setzte sich an die Spitze des Feldes. Bastian zeigte schnelle Rennrunden und setzte sich zunächst an der Spitze ab, ehe die Konkurrenz auf frischen Reifen Zeit gutmachen konnte. Nach dem Fahrerwechsel reihte sich Manchester als Dritter ins Feld ein. Der Brite musste schnellere Rivalen passieren lassen, kämpfte aber verbissen um den Sieg im Silber-Cup. Als Sechster der Gesamtwertung verteidigte er den Klassensieg. Damit baute das Duo seine Führung in der Silber-Cup-Wertung weiter aus.

Klassensieg im Silber-Cup für den Mercedes-AMG GT3 #87 Am Sonntag trat das 22-Fahrzeuge starke Feld zum zweiten Sprintrennen an. Der dritte von AKKA ASP eingesetzte Mercedes-AMG GT3 #87, pilotiert von Denis Bulatov (RUS) und Nicolas Jamin (FRA), sorgte als Fünfter für das beste Ergebnis des Tages. Bulatov machte von Rang zwölf startend bis zum Fahrerwechsel drei Plätze gut. Jamin knüpfte an die gute Leistung seines Teamkollegen an. Der Polesitter vom Vortag beendete das Rennen nach 38 Runden mit gut 15 Sekunden Rückstand als Fünfter der Gesamtwertung. Damit sicherten sich die beiden den Klassensieg im Silber Cup und sorgten so für einen versöhnlichen Abschluss, nachdem das Duo im ersten Rennen in Führung liegend ausgeschieden war. Dass der Mercedes-AMG GT3 Siegchancen hat, zeigte sich auch am Sonntag. Im zweiten Lauf ging die Startnummer 88 ebenfalls von der Pole Position ins Rennen. Raffaele Marciello verteidigte seine Spitzenposition, hatte allerdings Rennpech, als er sein Fahrzeug beim harten überfahren der Curbs beschädigte. Dadurch büßten er und Teamkollege Meadows Plätze ein und wurden letztendlich als Zehnte abgewinkt.

Raffaele Marciello, AKKA ASP #88: „Obwohl Christopher Mies in Führung liegend sehr schnell war, konnte ich aufschließen. Ich habe versucht Druck auszuüben, aber Überholen ist hier unglaublich schwierig. Der zweite Platz ist super für die Meisterschaft. Es ist eine lange Saison und die Punkte sind wichtig. Beim zweiten Rennen war die Ausgangssituation mit der Pole Position verheißungsvoll. Leider habe ich die Curbs erwischt und das Auto beschädigt. Deswegen war leider nicht mehr drin.“

Nico Bastian, AKKA ASP #90: „Wir hatten einen guten Start und konnten den dritten Platz verteidigen. Als Nicolas Jamin ausgeschieden ist, hatte ich nach der Full-Course-Yellow-Phase einen schnellen Restart und konnte die Führung übernehmen. Im zweiten Stint hat Jack Manchester die Führung im Silber Cup verteidigt, obwohl der Jaguar gehörig Druck gemacht hat. Wir freuen uns über den Klassensieg. Das war ein tolles Rennen.“

Nicolas Jamin, AKKA ASP #87: „Wenn du von der Pole Position ins Rennen gehst, die Führung beim Start verteidigst, anschließend ausbaust und kurz darauf ausscheidest, ist das natürlich sehr enttäuschend. Wir hatten am Samstag gute Chancen das Rennen zu gewinnen. Umso erfreulicher ist es, dass wir am Sonntag vom zwölften Startplatz bis auf Rang fünf vorgefahren sind und den Sieg im Silber-Cup geholt haben. Durch den versöhnlichen Ausklang können wir positiv nach vorne schauen.“

Ergebnis Rennen 1*:

POS

gesamt

POS

Klasse

Nr.

Fahrzeug

Team

Fahrer

1.

1.

(PRO)

1

Audi R8 LMS

Belgian Audi Club Team WRT

Alex Riberas (ESP), Christopher Mies (GER)

2.

2.

(PRO)

88

Mercedes-AMG GT3

AKKA ASP Team

Raffaele Marciello (ITA), Michael Meadows (GBR)

3

3

(PRO)

63

Lamborghini Huracan GT3

GRT Grasser Racing Team

Mirko Bortolotti (ITA), Christian Engelhart (GER)

 

 

 

 

 

6.

1.

(Silber)

90

Mercedes-AMG GT3

AKKA ASP Team

Nico Bastian (GER), Jack Manchester (GBR)

12.

5.

(Silber)

35

Mercedes-AMG GT3

AKKA ASP Team

Vladimir Atoev (RUS), Alexey Korneev (RUS)

NC.

NC.

(Silber)

87

Mercedes-AMG GT3

AKKA ASP Team

Nicolas Jamin (FRA), Denis Bulatov (RUS)

* Auszug vorbehaltlich der Bestätigung des Veranstalters

Ergebnis Rennen 2*:

POS

gesamt

POS

Klasse

Nr.

Fahrzeug

Team

Fahrer

1.

1.

(PRO)

1

Audi R8 LMS

Belgian Audi Club Team WRT

Alex Riberas (ESP), Christopher Mies (GER)

2.

2.

(PRO)

2

Audi R8 LMS

Belgian Audi Club Team WRT

Dries Vanthoor (BEL), Will Stevens (GBR)

3

3

(PRO)

25

Audi R8 LMS

Sainteloc Racing

Simon Gachet (FRA), Christopher Haase (GER)

 

 

 

 

 

5.

1.

87

Mercedes-AMG GT3

AKKA ASP Team

Nicolas Jamin (FRA), Denis Bulatov (RUS)

10.

7.

(PRO)

88

Mercedes-AMG GT3

AKKA ASP Team

Raffaele Marciello (ITA), Michael Meadows (GBR)

15.

5.

(Silber)

90

Mercedes-AMG GT3

AKKA ASP Team

Nico Bastian (GER), Jack Manchester (GBR)

17.

7.

(Silber)

35

Mercedes-AMG GT3

AKKA ASP Team

Vladimir Atoev (RUS), Alexey Korneev (RUS)

* Auszug vorbehaltlich der Bestätigung des Veranstalters

Ansprechpartner

Medien


  • 18C0511_01
    Siegerehrung: Raffaele Marcello & Michael Meadows (r.), #88 AKKA ASP
  • 18C0511_02
    1. Platz Silber Cup: Jack Manchester & Nico Bastian, #90 AKKA ASP
  • 18C0511_03
    1. Platz Silber Cup (2. Rennen): Denis Bulatov & Nicolas Jamin, #87 AKKA ASP
  • 18C0511_04
    #88 Mercedes-AMG GT3, AKKA ASP
  • 18C0511_05
    #90 Mercedes-AMG GT3, AKKA ASP
  • 18C0511_07
    #87 Mercedes-AMG GT3, AKKA ASP
  • 18C0511_08
    #87 Mercedes-AMG GT3, AKKA ASP
  • 18C0511_06
    #90 Mercedes-AMG GT3, AKKA ASP
Zurück
Lade...