Der Größte der Laureus-Geschichte: Roger Federer stellt mit fünftem und sechstem Laureus-Award einen neuen Rekord auf

27.
Februar 2018
Monaco
  • Tennisstar Federer, Nummer 1 der Welt, hält mit Sportsman und Comeback Award nun den Rekord für die meisten Laureus-Auszeichnungen
  • Serena Williams wird als Sportswoman of the Year geehrt und stellt mit ihrem fünften Laureus-Award ebenfalls einen neuen Rekord auf
  • Sergio García wird nach seinem Masters-Erfolg – seinem 74. Antreten bei einem Major-Turnier – mit Breakthrough Award ausgezeichnet
  • Vierfacher Formel-1-Konstrukteursweltmeister Mercedes-AMG Petronas erhält Ehrung als Team des Jahres
  • J. J. Watt wird für seine außergewöhnliche Spendenaktion, nachdem Houston von Hurrikan Harvey zerstört wurde, mit Laureus Sporting Inspiration Award bedacht
  • Laureus Sport for Good Award geht an Active Communities Network
  • Francesco Totti erhält Academy Exceptional Achievement Award und wird neben Ryan Giggs, der wie Totti stets seinem Verein treu blieb, in die Laureus Academy aufgenommen
  • Edwin Moses von der Laureus Academy mit Lifetime Achievement Award geehrt
  • Schweizer Marcel Hug, Dreifachweltmeister im Rollstuhlrennen, gewinnt Disability Award
  • Segler Armel Le Cléacʼh, Sieger der Vendée Globe, wird als Actionsportler des Jahres gewürdigt
  • Laureus Best Sporting Moment of the Year Award – die einzige von Sportfans aus aller Welt vergebene Auszeichnung – geht an Chapecoense

Er ist der Superstar des Herrentennis, und heute durfte Roger Federer bei der Verleihung der Laureus World Sports Awards 2018 in Monaco im Beisein von Fürst Albert und Fürstin Charlène seine fünfte und sechste Laureus-Statuette in Empfang nehmen – kein anderer Sportler hat mehr Laureus-Auszeichnungen gewonnen als er.

Nach der Preisverleihung, bei der er Geschichte schrieb, sagte Federer: „Das ist ein ganz besonderer Moment für mich. Jeder weiß, wie viel mir meine Laureus-Awards bedeuten. Ein weiterer wäre schon fantastisch gewesen, aber gleich zwei – das ist wahrlich eine einzigartige Ehre. Und noch dazu so unerwartet. Ich freue mich sehr und möchte der Laureus Academy meinen herzlichsten Dank aussprechen.“

„Die vergangene Saison war einfach unvergesslich für mich …& amp; amp; nbsp;dass ich nach all den Schwierigkeiten, die ich 2016 hatte, das Comeback schaffte. Und diese zwei Auszeichnungen machen das Ganze noch unvergesslicher. Wenn mir jemand 2005, als ich meinen ersten Laureus-Award erhielt, gesagt hätte, dass ich insgesamt sechs gewinnen würde, hätte ich das nie geglaubt. Es war von Anfang bis Ende ein einmaliges Erlebnis.“

Die Gewinner der Laureus World Sports Awards 2018, die für sportliche Spitzenleistungen im Kalenderjahr 2017 vergeben wurden, wurden von den Mitgliedern der Laureus World Sports Academy gewählt – ihres Zeichens Legenden des Sports. Hollywood-Superstar Benedict Cumberbatch führte als Moderator durch die Preisverleihungsgala, während die weltbekannte Sängerin und Songwriterin Emeli Sandé ihre Künste zum Besten gab.

In der Kategorie Sportsman of the Year musste sich Federer, der 2017 die Australian Open und Wimbledon gewann, gegen einige starke Konkurrenten wie Rafael Nadal und Cristiano Ronaldo durchsetzen. Aber damit nicht genug: Der Schweizer Tennisstar durfte auch den Comeback of the Year Award in Empfang nehmen, nachdem er nach einer schweren Knieverletzung umso stärker zurückgekehrt war.

Nach dem Gewinn der Australian Open – und damit ihres 23. Grand-Slam-Titels – wurde Serena Williams mit dem Sportswoman of the Year Award ausgezeichnet. Mit fünf Laureus-Statuetten ist Williams, die 2017 außerdem erstmals Mutter wurde, nun die Sportlerin mit den meisten Laureus-Auszeichnungen überhaupt.

Golfer Sergio García gewann 18 Jahre, nachdem er bei der Preisverleihung 2000 als Newcomer des Jahres geehrt wurde, seinen zweiten Laureus-Award. Der Spanier wurde nach seinem Triumph beim US-Masters 2017 – sein erster Major-Sieg im 74. Anlauf – mit dem Breakthrough of the Year Award ausgezeichnet.

Im Rennen um den Team of the Year Award setzte sich Mercedes-AMG Petronas gegen namhafte Teams wie Real Madrid und die Golden State Warriors durch. Der Rennstall dominierte die Formel 1 auch 2017 und eroberte zum vierten Mal in Folge die Konstrukteursweltmeisterschaft.

Der französische Segler Armel Le Cléacʼh, der die Vendée Globe für sich entschied, erhielt den Action Sportsperson of the Year Award, während der Schweizer Rennrollstuhlfahrer und Dreifachweltmeister Marcel Hug den World Sportsperson of the Year with a Disability Award mit nach Hause nehmen durfte. Hug triumphierte bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften der Behinderten 2017 in London in der Klasse T54 über 800, 1500 und 5000 Meter.

Zu den illustren Gästen der Preisverleihung zählten internationale Sport- und andere Stars sowie Führungspersönlichkeiten aus der Wirtschaft. Bei der Gala wurde auch die einzigartige Arbeit der Wohltätigkeitsorganisation Laureus Sport for Good ins Rampenlicht gerückt, die jungen Menschen mit der Kraft des Sports hilft, Probleme wie Gewalt, Diskriminierung und Benachteiligung zu überwinden.

Active Communities Network, eine internationale sportbezogene Entwicklungsorganisation, die in Großbritannien, Irland und Südafrika aktiv ist, wurde mit dem Laureus Sport for Good Award ausgezeichnet. Mit Hilfe des Sports verändert Active Communities Network das Leben junger Menschen zum Besseren und hilft ihnen, positive Lebensentscheidungen zu treffen, neue Fähigkeiten fürs Leben zu erlernen und den Schritt in Aus- und Weiterbildungs- sowie Beschäftigungsprogramme zu schaffen.

Die brasilianische Fußballmannschaft Chapecoense, die von einem verheerenden Flugzeugabsturz zerrissen wurde und deren Wiederbelebung und Comeback die Sportwelt inspirierte, wurde mit dem Laureus Best Sporting Moment of the Year Award ausgezeichnet.

Der Laureus Academy Exceptional Achievement Award ging an Fußballlegende Francesco Totti, der für den AS Rom und die italienische Nationalmannschaft spielte. Totti wurde für seine außergewöhnliche Karriere geehrt – er verbrachte 22 Jahre beim selben Klub – sowie seinen WM-Erfolg 2006 mit Italien. Bei der prestigeträchtigen Gala wurde Totti außerdem gemeinsam mit Manchester-United-Star Ryan Giggs, der seit kurzem die walisische Nationalmannschaft trainiert, als neuestes Mitglied der Laureus World Sports Academy willkommen geheißen.

American-Football-Star J. J. Watt, der für die Houston Texans in der Verteidigung spielt, wurde für sein Engagement nach Hurrikan Harvey mit dem Laureus Sporting Inspiration Award geehrt. Nachdem der Hurrikan Houston verwüstet hatte, rief Watt eine einzigartige Spendenaktion ins Leben und sammelte mehr als 37 Millionen US-Dollar zur Unterstützung der Hilfsmaßnahmen.

Edwin Moses, US-amerikanische Olympialegende und Mitglied der Laureus World Sports Academy, durfte in Anerkennung seiner außergewöhnlichen sportlichen Laufbahn, in der er zweimal Olympiasieger wurde und neun Jahre, neun Monate und neun Tage lang im 400-Meter-Hürdenlauf ungeschlagen blieb, den Laureus Lifetime Achievement Award in Empfang nehmen. Heute setzt sich Moses aktiv gegen Doping-Missbrauch und die Verwendung illegaler Drogen im Sport ein und ist in diesem Bereich weltweit führend.

Ansprechpartner für weitere Informationen:

Iain Clark
Pressesprecher
Laureus
Tel.: +44 (0) 207 514 2841
E-Mail: Iain.Clark@laureus.com
Website: http://www.laureus.com/
Wir sind auch auf Twitter, Facebook und Instagram zu finden.

Ansprechpartner

Medien

Zurück

  • 18C0174_009
    LWSA 2018: Award Night, 27.02.2018
  • 18C0174_010
    LWSA 2018: Award Night, 27.02.2018
  • 18C0174_011
    LWSA 2018: Award Night, 27.02.2018
  • 18C0174_012
    LWSA 2018: Award Night, 27.02.2018
  • 18C0174_013
    LWSA 2018: Award Night, 27.02.2018
  • 18C0174_001
    LWSA 2018: Award Night, 27.02.2018
  • 18C0174_002
    LWSA 2018: Award Night, 27.02.2018
  • 18C0174_005
    LWSA 2018: Award Night, 27.02.2018
  • 18C0174_006
    LWSA 2018: Award Night, 27.02.2018
  • 18C0174_007
    LWSA 2018: Award Night, 27.02.2018
  • 18C0174_008
    LWSA 2018: Award Night, 27.02.2018
  • 18C0174_014
    LWSA 2018: Award Night, 27.02.2018
  • 18C0174_015
    LWSA 2018: Award Night, 27.02.2018
Lade...