Strategische Neuausrichtung von Mercedes-Benz Vans: Der neue Sprinter bringt die Zukunftsinitiative adVANce auf die Straße

ÜbersichtDie Highlights und Management-Zitate im ÜberblickMaximale Modularität für jeden Kundenwunsch: Der neue Sprinter - Intelligent, interaktiv und innovativStrategische Neuausrichtung von Mercedes-Benz Vans: Der neue Sprinter bringt die Zukunftsinitiative adVANce auf die StraßeInnovationssprung im Large-Van-Segment: Vernetzung, Ergonomie, Sicherheit und Funktionalität auf Pkw-NiveauPerfekter Arbeitsplatz mit niedrigem TCO: Effizient und durchdacht bis ins kleinste DetailMercedes PRO connect: Premiere in der Sprinter-Klasse: Modernste Vernetzungslösungen erstmals ab Werk an BordProduktintelligenz und IT-Basis: Jederzeit onlineVerwandlungskünstler in mehr als 1.700 Varianten: Vom Baustellenfahrzeug bis zum Luxus-ReisemobilZahlreiche Karosserie- und Aufbauvarianten: Perfekt angepasstHeck-, Vorderrad- oder Allradantrieb: Gesamtes Spektrum aller Antriebskonzepte im neuen Sprinter abgedecktModerne Sicherheits- und Assistenzsysteme: Effektive elektronische HelferMercedes-Benz Design: Eindrucksvolle Visitenkarte für Flotte und UnternehmenMotoren und Getriebe: Optimierter Antriebsstrang: Höhere Wirtschaftlichkeit und verbesserte Laufkultur in allen VariantenFahrwerk und Reifen: Glasfaserverstärkte Kunststofffedern für maximale ZuladungZuladung und Lademöglichkeiten: Bis zu 17 m3 LadevolumenSitzkonfiguration: Tourer, Shuttle oder Pritschenwagen im BaustellenverkehrReisemobile: Camper-Lösungen im Large-Van-Segment – der neue Frontantrieb eröffnet völlig neue Möglichkeiten
  • Sprinter steht für den Wandel vom reinen Fahrzeughersteller zum Entwickler und Anbieter ganzheitlicher Mobilitätslösungen
  • Zukunftsorientierte adVANce-Innovationsfelder stellen den konkreten Kunden- und Branchennutzen in den Mittelpunkt der Initiative
  • Gemeinsame Projekte mit Kunden und Zusammenarbeit mit Start-ups erweitern die Perspektive und erhöhen die Entwicklungsgeschwindigkeit

Die im Herbst 2016 vorgestellte strategische Neuausrichtung adVANce bedeutet nicht weniger als den tiefgreifenden Wandel von Mercedes-Benz Vans vom reinen Fahrzeughersteller zum Anbieter ganzheitlicher Mobilitätslösungen. Der neue Sprinter steht ganz im Zeichen dieser Zukunftsinitiative von Mercedes-Benz Vans und verkörpert den Strategiewechsel. Kernelemente sind maßgeschneiderte Lösungen für unterschiedlichste Kundenbedürfnisse aus dem gewerblichen Transportgewerbe, die die Effizienz und Produktivität in der gesamten Wertschöpfungskette steigern. Der neue Sprinter ist das erste Fahrzeug der Marke mit dem Stern, das diesen neuen Anspruch verkörpert und Lösungen von adVANce in der Praxis erlebbar macht.

Large-Van-Bestseller Sprinter war und ist segmentprägend

„Der neue Sprinter ist Vorreiter dieser Entwicklung und zeigt erstmals eindrucksvoll, wie die verschiedenen Teilbereiche von adVANce zusammen wirken. Wir haben ihn in seinen klassischen Stärken noch besser gemacht und durch intelligente Produkte und Dienstleistungen ergänzt. Er ist der erste Van einer neuen Gattung, positoniert sich als voll vernetzte Gesamtsystemlösung und wird zum integralen Bestandteil der gesamten Wertschöpfungskette. Wir bieten unseren Kunden damit einen echten und bisher nie dagewesenen Mehrwert. Mit adVANce definieren wir die Zukunft der Branche wieder einmal neu und läuten mit dem neuen Sprinter als dem Aushängeschild unserer strategischen Zukunftsinitiative einmal mehr eine neue Transporter-Ära ein“, sagt Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans.

Zum Nutzen der Kunden: Intelligente Technologien sinnvoll integrieren

Die Zukunftsinitiative adVANce konzentriert sich auf Innovationsfelder, die über den zukünftigen Erfolg in der Transport- und Logistikbranche entscheiden: Bei den „Vernetzungs- und Internet der Dinge-Anwendungen (IoT)“ geht es um die optimale Integration verschiedenster Digital-Technologien in die Transporter von Mercedes-Benz Vans (DIGITAL@VANS). „ Innovative Hardware-Lösungen“ (SOLUTIONS@VANS) verfolgen das Ziel einer ständigen Verbesserung des Laderaums mit seiner Logistik und der Anpassung an sich wandelnde Ansprüche aus dem Transportgewerbe. Mit Mercedes-Benz Van Rental konzentriert sich erstmals eine Marke ausschließlich auf die Vermietung von Transportern (RENTAL@VANS). Ein erstes Beispiel für die Entwicklung innovativer Sharing-Angebote ist das Joint Venture mit dem US-Start-up Via (SHARING@VANS). Das Innovationsfeld eDRIVE@VANS beschäftigt sich mit der Elektrifizierung des Antriebsstrangs.

Branchen- und Transportbedürfnisse antizipieren

Bei der Elektrifizierung des Fuhrparks (eDRIVE@VANS) setzt Mercedes-Benz Vans auf optimierte E-Antriebslösungen für den jeweiligen Anwendungsfall sowie auf strategische Partnerschaften. Zur ganzheitlichen Strategie gehört die konsequente Elektrifizierung der Flotte. Der seit November 2017 bestellbare eVito macht in diesem Jahr den Anfang, 2019 folgt der eSprinter. Ein Beispiel für die strategischen Partnerschaften ist die Zusammenarbeit mit Hermes. Das Pilotprojekt mit dem Logistikunternehmen in Deutschland sieht bis zum Jahr 2020 die Ergänzung des Fuhrparks mit 1.500 Elektrotransportern vor. Die technische Entwicklung wird begleitet durch eine ganzheitliche Betrachtung der Einsatzmöglichkeiten im Alltag: So berücksichtigen die neuen Konzepte für den Einsatz von batterieelektrischen Transportern zum Beispiel auch den Aufbau der notwendigen Ladeinfrastruktur sowie die Integration der Elektromobilität in bestehende Betriebsabläufe.

Unter DIGITAL@VANS werden alle Aktivitäten rund um das Internet der Dinge gebündelt, um Apps und Services mit dem Transporter intelligent zu vernetzen. Die Basis bildet dabei die Konzentration auf die jeweiligen Branchen- und Transportanforderungen sowie der daraus resultierende Kundennutzen. Für den Bereich der Servicetechniker und Handwerkerfahrzeuge steht beispielsweise die Integration der Warenwirtschaft in die Transport- und Logistikabläufe auf der Agenda. Zukunftsthemen wie ein automatisierter Nachbestellprozess oder Lieferungen über Nacht direkt in den Transporter gewährleisten spürbare Effizienzverbesserungen im Arbeitsablauf sowie bei der Fuhrparknutzung.

Die Optimierung des Laderaums ist das übergeordnete Ziel von SOLUTIONS@VANS. Bei der Weiterentwicklung von Regalsystemen und Aufbauten steht jedoch nicht nur die effiziente Nutzung von Ladevolumen und Nutzlast im Fokus. Auch hier bedeutet adVANce über den Status Quo und die nächsten Evolutionsschritte hinauszudenken. In Zukunft wird ein wichtiger Entwicklungsschwerpunkt die intelligente Integration des Laderaums in die bereits weitgehend automatisierte Logistikkette des Kunden sein. Beispielsweise für Kurierfahrer zahlt sich diese Arbeit durch einen wesentlich beschleunigten Be- und Entladeprozess aus, Servicetechniker können mehr Werkzeuge oder Ersatzteile transportieren und am Einsatzort schneller und häufiger ihren Auftrag erfolgreich abschließen.

Die im September 2017 vorgestellte Marke Mercedes-Benz Van Rental als Teil der Mercedes-Benz Mobility GmbH vergrößert im Innovationsfeld RENTAL@VANS als Spezialist für die Transporter-Vermietung die Möglichkeiten für Fuhrparkbetreiber. Auftragsspitzen können so durch eine vorübergehende Vergrößerung der Flotte abgefedert werden. Maximale zeitliche Flexibilität garantiert die Spanne der Mietdauer, die von 24 Stunden bis zu mehreren Monaten reicht. Unterschiedliche Miettarife ermöglichen einen unkomplizierten Fahrzeugwechsel oder die flexible Anpassung des Rückgabezeitpunkts. Schließlich umfasst das Fahrzeugangebot auch spezifische Branchenlösungen wie Kühltransporter.

Im Bereich der Personenbeförderung weist nicht zuletzt die strategische Kooperation mit dem New Yorker Start-up „Via“ den Weg in die Zukunft mit einem bedarfsgesteuerten Mobilitätssystem. Mercedes-Benz Vans und Via wollen als Teil von SHARING@VANS die innovative Via-Technologie – das Betriebssystem für On-Demand-Ride-Sharing – in Europa einführen und haben dafür das Joint-Venture „ViaVan“ gegründet. Damit wird erstmals ermöglicht, Vans optimal zwischen tausenden virtuellen Haltestellen in Stadtgebieten dynamisch zu routen und das Verkehrsaufkommen deutlich zu reduzieren – ohne ein Investment in die Infrastruktur.

Externe Expertise erweitert den Blick auf neue Anspruchsfelder

Der Kunde und seine Bedürfnisse stehen im Mittelpunkt aller Entwicklungsaktivitäten – sowohl bei hochmodernen Produkten als auch bei innovativen Dienstleistungen. Diese Maxime, die seit jeher zum Markenkern von Mercedes-Benz Vans gehört, wird unter adVANce um einen wesentlichen Teilaspekt ergänzt. Erstmals werden auch Kunden und Nutzer durch die Customer Co-Creation aktiv in den Entwicklungsprozess eingebunden. Ihre spezifische Branchen- oder Logistik-Expertise spielt in der Entwicklungsphase eine wichtige Rolle und eröffnet einen neuen Blick auf mögliche Anspruchsfelder der Zukunft.

Darüber hinaus drückt Mercedes-Benz Vans stärker als je zuvor aufs Tempo: Innovationen sollen beispielsweise durch Kooperationen mit Start-ups schneller zur Marktreife gebracht werden. Oberstes Ziel dabei: Sie müssen einen nachweisbaren und signifikanten Beitrag zur Effizienzsteigerung von Fahrzeug, Fuhrpark oder Fahrer, und damit für unsere Kunden leisten.

Volker Mornhinweg erklärt dazu: „Innovations- und Wettbewerbsdruck sowie ein steigendes Entwicklungstempo werden die Zukunft prägen – bei uns und bei unseren Kunden. Wir wollen diesen Prozess nicht nur erfolgreich begleiten, sondern ihn aktiv mitgestalten. Gemeinsam mit unseren Kunden wollen wir daher rund um den neuen Sprinter Gesamtlösungen schaffen, die sowohl im Güter- als auch im Personenverkehr den Herausforderungen von morgen und übermorgen gerecht werden.“

Lade...