Mit Vollgas in die Zukunft: 1.900 junge Menschen starten Ausbildung bei Daimler

Mit Vollgas in die Zukunft: 1.900 junge Menschen starten Ausbildung bei Daimler
25.
Oktober 2017
Stuttgart
  • Mercedes-Benz Werk Sindelfingen: Daimler-Chef begrüßt 279 neue Auszubildende und Duale Studenten persönlich
  • Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars: „Die Unbekümmertheit, Frische und Neugier der neuen Auszubildenden und Dualen Studenten begeistert mich. Von diesem neuen Wind können wir als Unternehmen nur profitieren. Die jungen Kollegen sind die Zukunft und prägen das Unternehmen von morgen schon heute entscheidend mit.“  

Stuttgart –War Ihr erstes Auto ein Mercedes? Was war Ihre erste Station bei Daimler? Was verbirgt sich hinter den vier Buchstaben CASE? Gespannte Erwartung füllt die Ausbildungswerkstatt im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen. 279 Augenpaare schauen zum Redner und warten ungeduldig auf eine Antwort. Zu Gast bei den Auszubildenden ist Vorstandsvorsitzender Dieter Zetsche. Er schmunzelt und überlegt nicht lange: „Nein, mein erstes Auto war ein alter VW Käfer, ich bin nach meinem Studium im Forschungsbereich eingestiegen. Und last but not least: CASE steht für Connected, Autonomous, Shared und Electric, die vier Themenfelder, die unsere Zukunft prägen werden.“ Wenn Daimler-Chef Dieter Zetsche ungewöhnliche Fragen gestellt bekommt, dann kommen oft die jüngsten Daimler-Kollegen zu Wort, und es ist wieder Zeit für die Begrüßung der neuen Auszubildenden durch den Vorstand.

Heute in die qualifizierten Kräfte von morgen investieren: Allein in Deutschland starteten in diesen Wochen rund 1.900 junge Menschen an 50 Standorten bei Daimler ins Berufsleben. Zum Ausbildungsstart besuchte Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars, die 279 neuen Auszubildenden und dualen Studenten des Mercedes-Benz Werks Sindelfingen. „Die Unbekümmertheit, Frische und Neugier der neuen Auszubildenden und Dualen Studenten begeistert mich. Von diesem neuen Wind können wir als Unternehmen nur profitieren. Die jungen Kollegen sind die Zukunft und prägen das Unternehmen von morgen schon heute entscheidend mit“, sagte Zetsche.

Der Daimler-Chef beantwortete den jungen Kolleginnen und Kollegen, die erst vor wenigen Wochen ihre Ausbildung begonnen hatten, Fragen rund um seine Person, das Unternehmen und seine Aufgaben als Vorstandsvorsitzender. Beim gemeinsamen Rundgang durch die Ausbildungswerkstatt demonstrierten die neuen Kollegen, was sie in den ersten Ausbildungswochen bereits gelernt haben. So zeigten die angehenden Verfahrensmechaniker „Virtual Paint“, eine digitale Simulation des Lackiervorgangs, während die Mechatroniker ihre ersten gefrästen Werkstücke präsentierten und die Elektroniker für Automatisierungstechnik nutzten die Gelegenheit ihr Können bei der Installationstechnik vorzuführen.

Maximilian Schmidt, Auszubildender zum Mechatroniker: „Mit meinem Ausbildungsplatz bei Daimler geht ein Wunsch für mich in Erfüllung. Ich wollte schon immer für das Unternehmen mit dem Stern arbeiten. Nachdem ich die Zusage bekommen habe, konnte ich kaum erwarten, dass es endlich losgeht. Dass ich in den ersten Tagen gleich den Chef treffe – das ist ein absolutes Highlight und freut mich riesig.“

Zusammen mit dem 18-jährigen aus Malmsheim begannen in diesem Jahr 279 junge Menschen ihre Ausbildung im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen. Insgesamt bildet das Werk über alle Jahrgänge rund 700 Auszubildende und rund160 Studenten der Dualen Hochschule aus. Diese können aus acht technischen, drei kaufmännischen Berufen sowie fünf dualen Studiengängen wählen.

Erfolgreicher Start ins Berufsleben

Daimler bildet bedarfsorientiert aus und bietet nach erfolgreichem Abschluss in den Werken allen Auszubildenden einen Arbeitsvertrag an. Über alle Ausbildungsjahre absolvieren derzeit rund 6.000 Jugendliche in Deutschland eine Ausbildung bei Daimler. Der Anteil junger Frauen unter den Auszubildenden beträgt 22 Prozent. Der Konzern bildet in 22 gewerblich-technischen und acht kaufmännischen Berufen sowie 14 dualen Studiengängen aus.

Während der neue Jahrgang gerade die Ausbildung begonnen hat, ist der Bewerbungsprozess für das Jahr 2018 an allen Daimler-Standorten bereits im vollen Gang. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich unter www.career.daimler.com informieren und bewerben. Daimler begrüßt ausdrücklich auch Bewerbungen von Jugendlichen mit Behinderung. Das Unternehmen versteht Vielfalt als Chance und setzt bewusst auf die Unterschiedlichkeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Daimler nutzt verschiedene Perspektiven und Kompetenzen und spiegelt so die Vielfalt seiner Kunden, Lieferanten und Investoren wider.


  • 17C857_01
    Daimler-Chef Dieter Zetsche begrüßt die neuen Auszubildenden und Studenten im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen.
  • 17C857_03
    Daimler-Chef Dieter Zetsche begrüßt die neuen Auszubildenden und Studenten im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen.
  • 17C857_02
    Daimler-Chef Dieter Zetsche begrüßt die neuen Auszubildenden und Studenten im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen.
Zurück
Lade...