Daimler Buses steigt bei CleverShuttle ein – Kooperation für „On-Demand-Mobilität“

11.
Juli 2017
Stuttgart/Berlin
  • EvoBus GmbH wird strategischer Investor mit Minderheitsbeteiligung am Berliner Mobilitätsservice CleverShuttle
  • Zusammenarbeit bei der Entwicklung innovativer Lösungen für „On-Demand Dienste“ für Verkehrsverbünden und -unternehmen
  • Software stimmt Angebot von Verkehrsverbünden und – unternehmen optimal auf Kundenbedarfe ab
  • Heinz Friedrich, Daimler Buses: „Mit innovativen Technologieunternehmen aus der Start-Up-Szene können wir unseren Kunden schnell neue Angebote machen, um ihr Geschäft in Zukunft noch bedarfsorientierter zu gestalten.“
  • Bruno Ginnuth, CleverShuttle: „Wir wollen unser Wissen als B2B-Lösung anbieten und haben dafür mit Daimler Busses den besten Partner gewonnen, den wir uns vorstellen können.“  

Stuttgart/Berlin – Daimler Buses steigt als strategischer Investor beim Berliner Mobilitätsservice CleverShuttle ein. Im Rahmen einer Minderheitsbeteiligung planen die EvoBus GmbH und CleverShuttle eine strategische Kooperation für „ On-Demand-Mobilität“, also für Mobilitätsangebote, die sich flexibel nach Kundennachfrage richten.

Über die Softwareplattform von CleverShuttle werden Verkehrsverbünden und –unternehmen innovative Lösungen angeboten, um ihr Mobilitätsangebot zu jeder Zeit optimal auf die Kundenbedarfe abstimmen zu können. Die neue On-Demand-Software baut auf der bereits praxiserprobten Technologie von CleverShuttle auf und kann in den bestehenden Linienverkehr integriert werden. Im Zusammenspiel werden die Verkehrsangebote damit bedarfsgerechter und gleichzeitig wirtschaftlicher.

CleverShuttle ist in Deutschland Pionier im Bereich der „ On-Demand-Mobilität“: Das Unternehmen betreibt seit Anfang 2016 einen Fahrdienst mit Elektro-Pkw im RideSharing-Prinzip und konnte so bereits Erfahrungen mit effizientem Pooling und optimierter Routenführung sammeln.

Anspruch bei Daimler Buses ist es, nicht nur über neue Fahrzeuge sondern auch über neue Dienstleistungsangebote die Zukunft der Mobilität aktiv mitzugestalten. Dafür gibt es seit dem Jahr 2016 bei Daimler Buses den Bereich Mobility Solutions, ein „Think Tank“ für alle Zukunftsthemen. Die Weiterentwicklung bestehender Geschäftsmodelle gehört genauso dazu wie die Entwicklung völlig neuer Konzepte für das Busgeschäft. Entscheidend für den Erfolg von Mobility Solutions ist es, die Themen gemeinsam mit Partnern und Kunden zu erarbeiten, nur dann können passgenaue Lösungen mit maximalem Kundennutzen angeboten werden.

Heinz Friedrich, Head of Mobility Solutions Daimler Buses: „Bei der Entwicklung neuer Lösungen für die Mobilität der Zukunft arbeiten wir nicht nur mit unseren langjährigen Kunden aus dem öffentlichen Nahverkehr zusammen, sondern knüpfen auch neue Bande mit innovativen Technologieunternehmen aus der Start-Up-Szene. So können wir unseren Kunden schnell neue Angebote machen, um ihr Geschäft in Zukunft noch bedarfsorientierter zu gestalten. Unser Ziel ist, zusammen mit CleverShuttle das neue Angebot noch in diesem Jahr im Rahmen eines ersten Pilotprojekts in einer deutschen Stadt zu erproben.“

„Wir stecken voller Tatendrang, denn wir sehen gerade, wie gut unser RideSharing-Konzept in Berlin, Leipzig und München angenommen wird“, sagt Bruno Ginnuth, Mitgründer und Geschäftsführer von CleverShuttle. „Wir schließen damit die Lücke zwischen Bussen und Taxis. Beide haben ihre Daseinsberechtigung, doch dazwischen gab es in Deutschland lange nichts. Nun wollen wir unser Wissen als B2B-Lösung anbieten und haben dafür mit Daimler Busses den besten Partner gewonnen, den wir uns vorstellen können.“

Über CleverShuttle

CleverShuttle betreibt in Berlin, München und Leipzig einen On-Demand-RideSharing-Fahrdienst. Das Unternehmen setzt auf nachhaltige Elektromobilität und bietet damit den weltweit ersten emissionsfreien On-Demand-Fahrdienst im urbanen Raum an. Durch einen intelligenten Optimierungsalgorithmus bündelt CleverShuttle Fahrgäste mit ähnlichen Routen gemeinsam in einem Fahrzeug und bringt sie effizient und preisgünstig von Tür zu Tür. CleverShuttle verfügt als erstes und bislang einziges deutsches Unternehmen über eine behördliche Genehmigung für geteilte Fahraufträge. Seit Anfang 2016 hat das Unternehmen mehr als 170.000 Fahrgäste befördert und seine On-Demand-Software mit über 500.000 gefahrenen Kilometern erprobt und optimiert.

Durch den wachsenden Wunsch der Fahrgäste nach flexiblen und individuellen Mobilitätsangeboten befindet sich CleverShuttle mit seinem Angebotsportfolio klar auf Wachstumskurs. Neben dem Ausbau des erfolgreichen operativen Geschäftes um mindestens vier weitere deutsche Städte im Jahr 2017 wird CleverShuttle gemeinsam mit der EvoBus GmbH ihr B2B-Geschäft ausbauen.

Die Daimler AG als Mobilitätsdienstleister

Die Weiterentwicklung der Daimler AG zum Mobilitätsdienstleister schreitet auch in anderen Konzernsparten voran. Neben Daimler Buses arbeitet auch moovel an integrativen Mobilitätsdienstleistungen für Verkehrsunternehmen und bietet mit den moovel- Apps kunden- und nutzerorientierte Lösungen.

Jörg Lamparter, Head of Mobility Services, Daimler Financial Services, und CEO, moovel Group: „Mit moovel erschaffen wir ein Betriebssystem für urbane Mobilität, das Zugang zu unterschiedlichen Mobilitätsdiensten bietet. Wir sehen uns dabei als Partner von Städten und Verkehrsunternehmen und arbeiten gemeinsam daran, urbane Mobilität zu vereinfachen und flexibler zu gestalten.“

Die Daimler AG setzt hierdurch ein starkes Zeichen im Rahmen zukünftiger Mobilität. Durch den kundenorientierten Ansatz werden Verkehrsunternehmen und Städte aktiv auf dem Weg zur Digitalisierung unterstützt.


  • 17A528_01
    Mit seinem breiten Produktportfolio bietet Daimler Buses maßgeschneiderte Lösungen für verschiedene Kundenwünsche.
Zurück
Lade...