Produktionsstart in Kecskemét: Erste Mercedes-Benz A-Klasse aus Ungarn

14.
Mai 2018
Kecskemét
  • Wenige Wochen nach dem Produktionsstart im Lead-Werk Rastatt läuft die neue A-Klasse im Mercedes-Benz Werk Kecskemét vom Band.
  • Die A-Klasse setzt im Kompaktsegment nicht nur neue Maßstäbe zum Beispiel bei Connectivity, sondern auch durch die schnell aufeinanderfolgenden Anläufe im weltweiten Produktionsnetzwerk von Mercedes-Benz Cars.
  • Markus Schäfer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain „Mit der neuen A-Klasse fahren wir in einer beispiellosen Anlaufkaskade innerhalb kürzester Zeit die Fertigung unserer Fahrzeuge in gewohnter Top-Qualität hoch. Nach Rastatt hat nun auch das Werk Kecskemét den Produktionsstart erfolgreich gestaltet. Unsere Produktionsstrategie setzen wir erfolgreich um.“
  • Christian Wolff, CEO und Standortverantwortlicher der Mercedes-Benz Manufacturing Hungary Kft.: „Unsere Mannschaft in Kecskemét freut sich über den erfolgreichen Anlauf der neuen A-Klasse. Mit dem neuen Modell sind wir der erste Standort außerhalb Deutschlands an dem die innovative A-Klasse angelaufen ist.“

Kecskemét – Das Mercedes-Benz Werk Kecskemét hat die Produktion der neuen A-Klasse gestartet. Damit ist das ungarische Werk der zweite Standort weltweit, der das neue Kompaktmodell produziert. Vor wenigen Wochen lief die neue A-Klasse im Mercedes-Benz Werk Rastatt vom Band. Dies war die Initialzündung für die Produktion der neuen Kompaktwagen-Generation in fünf Werken auf drei Kontinenten. „Mit der neuen A-Klasse fahren wir in einer beispiellosen Anlaufkaskade innerhalb kürzester Zeit die Fertigung unserer Fahrzeuge in gewohnter Top-Qualität hoch. Nach Rastatt hat nun auch das Werk Kecskemét den Produktionsstart erfolgreich gestaltet. Unsere Produktionsstrategie setzen wir erfolgreich um“, so Markus Schäfer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain. Er gratulierte dem Standortverantwortlichen Christian Wolff und seinen Mitarbeitern zur ersten A-Klasse „Made im Mercedes-Benz Werk Kecskemét“.

Ein Kurzvideo zu diesen Thema finden Sie hier: https://www.instagram.com/p/BiwWWPCnXx1/?hl=de&taken-by=daimler_ag

„Unsere Mannschaft in Kecskemét freut sich über den erfolgreichen Anlauf der neuen A-Klasse. Mit dem neuen Modell sind wir der erste Standort außerhalb Deutschlands, an dem die innovative A-Klasse angelaufen ist“, so Christian Wolff, CEO und Standortverantwortlicher der Mercedes-Benz Manufacturing Hungary Kft.

Die neue A-Klasse ist das erste Modell der vierten Generation der Kompaktwagen und löst das seit 2012 produzierte Vorgängermodell ab. Aktuell besteht die Kompaktwagenfamilie aus fünf Modellen: A-, B-Klasse, CLA, CLA Shooting Brake und GLA. Vor kurzem wurde auf der Messe in Peking zudem das sechste Kompaktmodell vorgestellt: Die neue A-Klasse Limousine mit langem Radstand ist ohne Vorgänger und speziell auf die Bedürfnisse der chinesischen Kunden ausgerichtet. Insgesamt soll die neue Kompaktwagenfamilie auf acht Modelle wachsen.

Für den Produktionsstart der A-Klasse haben Auszubildende aus dem Lead-Werk Rastatt mithilfe moderner additiver Fertigungsverfahren (3D-Druck) ein Lenkrad-Modell hergestellt. Dieses verfügt über einen Bildschirm, auf dem die Mitarbeiter Grußbotschaften für das folgende Werk in der Anlaufkaskade hinterlegen können. Das Lenkrad wird wie eine Staffel von Werk zu Werk weitergereicht. Die Kecskeméter Mannschaft hat sich über die Grüße der Kollegen aus Rastatt gefreut und ebenfalls eine Botschaft für das nächste Werk in der Ankaufkaskade vorbereitet. Die neue A-Klasse wird als nächstes bei dem finnischen Produktionspartner Valmet Automotive in Uusikaupunki anlaufen.

Neue A-Klasse läuft in Kecskemét vom Band

Am Standort Kecskemét setzt der Anlauf der neuen A-Klasse einen neuen Meilenstein. Es ist die erste A-Klasse, die in Kecskemét vom Band läuft und löst die Produktion der aktuellen B-Klasse ab. Mit der neuen A-Klasse verfügt das ungarische Werk zusammen mit dem CLA und CLA Shooting Brake weiter über eine attraktive Modellpalette.

Für den Anlauf der neuen Kompaktwagengeneration entstand im Werk Kecskemét eine neue 99.000 m2 große Rohbauhalle mit hochmodernen Technologien. Im Rahmen der Gesamtinvestition wurden auch in dem bestehenden Werk Entwicklungen vorgenommen. So wurden zum Beispiel neue Roboter bei der Oberflächenbehandlung installiert. Mit den Erweiterungen kann die neue Kompaktwagen-Generation noch flexibler und effizienter produziert werden. Gleichzeitig wird die Rolle des Standorts im globalen Produktionsnetzwerk von Mercedes-Benz Cars weiter gestärkt.

Mit den exakt auf das individuelle Fahrzeug abgestimmten Komponenten liefern fahrerlose Transportsysteme (FTS) aus dem Logistik- und Wareneingangsbereich die benötigten Teile für die neue A-Klasse zum Montageband. Dieses Warenkorbsystem verkürzt nicht nur die von den Mitarbeitern zurückzulegenden Wege, sondern ist dank der schnellen und einfachen Kontrollmethode – ein Blick in den Warenkorb zeigt, ob alle Teile eingebaut wurden – auch sehr effizient in der Qualitätssicherung.

Die neue A-Klasse - Maßstab in der Kompaktklasse

Die neue A-Klasse feierte ihre Weltpremiere am 2. Februar 2018 und wurde im März auf dem Autosaloon in Genf erstmals einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Seit März ist sie bereits bestellbar. Die Markteinführung in Europa erfolgte Anfang Mai.

Als erstes Modell von Mercedes-Benz verfügt die neue A Klasse über das völlig neue Multimediasystem MBUX - Mercedes-Benz User Experience, das zugleich eine neue Ära bei der Mercedes me Connectivity einläutet. Einzigartig bei diesem System ist seine Lernfähigkeit dank künstlicher Intelligenz. Auf Wunsch ist MBUX individualisierbar und stellt sich auf den Nutzer ein. Ebenfalls optional verfügt es über die intelligente Sprachbedienung, die mit dem Schlüsselwort „Hey Mercedes“ aktiviert wird.

Die neue A-Klasse bietet trotz sportlicher Optik erheblich mehr Nutzwert und ist damit so jung wie immer, aber so erwachsen wie noch nie. Mehr Schulter-, Ellenbogen- und Kopffreiheit und ein einfacherer Einstieg in den Fond gehören ebenso zu den Pluspunkten wie der größere und besser für Familie und Freizeit nutzbare Kofferraum. Auch die Rundumsicht wurde deutlich verbessert. Davon profitieren Sicherheit und Raumgefühl. Die neue A-Klasse verfügt über die aktuellsten Fahrassistenz-Systeme mit kooperativer Unterstützung des Fahrers und bietet damit bei der Aktiven Sicherheit das höchste Niveau im Segment mit Funktionsumfängen aus der S‑Klasse.

In der neuen A-Klasse stecken nicht nur viele Innovationen. Sie wird auch innovativ mit modernen Technologien produziert, die die digitale Fabrik zur Wirklichkeit werden lassen. Seit kurzem in Rastatt – jetzt in Kecskemét und bald in Uusikaupunki.

Über das Mercedes-Benz Werk Kecskemét

Das Mercedes-Benz Werk Kecskemét beschäftigt rund 4.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2017 wurden mehr als 190.000 Mercedes-Benz Kompaktfahrzeuge produziert. Als erstes Modell lief 2012 in Kecskemét die Mercedes-Benz B-Klasse vom Band. Es folgte im Jahr 2013 das viertürige kompakte Coupé CLA und im Jahr 2015 der CLA Shooting Brake. Diese beiden Modelle werden in Kecskemét exklusiv für die ganze Welt produziert.


  • 18C0386_001
    Produktionsstart der neuen A-Klasse im Mercedes-Benz Werk Kecskemét: Christian Wolff (2.v.r.), CEO und Standortverantwortlicher der Mercedes-Benz Manufacturing Hungary Kft., zusammen mit der Kecskeméter Mannschaft. Für den Produktionsstart der A-Klasse haben Auszubildende aus dem Werk Rastatt mithilfe moderner additiver Fertigungsverfahren ein Lenkrad-Modell hergestellt. Dieses verfügt über einen Bildschirm, auf dem die Mitarbeiter Grußbotschaften für das folgende Werk in der Anlaufkaskade hinterlegen können. Das Lenkrad wird wie eine Staffel von Werk zu Werk weitergereicht.
Lade...