Erster Elektro-smart auf Baden-Württembergs Straßen: Ministerpräsident Mappus fährt künftig emissionsfrei durch Stuttgart
Stuttgart
18.06.2010
Stuttgart – Baden-Württembergs Ministerpräsident Mappus erhält heute, als erster Kunde in Baden-Württemberg, einen smart fortwo electric drive. Überreicht wurde der City-Flitzer im Rahmen der Auftaktveranstaltung „e-mobility Baden-Württemberg“ durch Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars. Der kompakte Zweisitzer verfügt über die modernste Lithium-Ionen-Technologie und ein intelligentes Lademanagement.
Die heutige Übergabe des ersten Elektro-smarts markiert den Start von „e-mobility Baden-Württemberg“. Erklärtes Ziel der gemeinsamen Initiative von Daimler und EnBW ist es, das Geburtsland des Automobils innerhalb der nächsten zwei Jahre zum Vorreiter bei lokal emissionsfreier Elektromobilität zu machen.
Kunde der ersten Stunde ist Ministerpräsident Stefan Mappus, der damit ein klares Signal für die Zukunft der Elektromobilität und des Automobilstandorts Baden-Württemberg setzt. Mappus: „Ich bin bereits im April den Elektro-smart auf der Hannover Messe zum ersten Mal Probe gefahren und hatte großen Spaß dabei – es ist ein vollkommen neues Fahrgefühl. Künftig werden alternative Antriebssysteme eine immer größere Bedeutung erfahren. Das Land möchte gemeinsam mit der Wirtschaft die Weichen dafür stellen, Baden-Württemberg zu einer deutschen Vorzeigeregion für Elektromobilität zu machen.“ Mit dem modernen Zweisitzer besitzt die Landesregierung nun ein Fahrzeug, das ideal für die Stadt ist, Fahrspaß bietet und dabei lokal emissionsfrei ist. Künftig wird der Fuhrpark der Landesregierung zusätzlich weitere emissionsfreie Elektrofahrzeuge enthalten: darunter auch die B-Klasse F-CELL mit Brenn-stoffzellenantrieb und den ersten Serien-Elektro-Lieferwagen Vito E-CELL.
In Summe wird Daimler rund 200 Elektrofahrzeuge der Marken Mercedes-Benz und smart alleine in Baden-Württemberg bis Ende 2011 auf die Straßen bringen. Dieter Zetsche: „ Die Zukunft des Autos ist elektrisch - der smart fortwo electric drive gibt darauf einen Vorgeschmack. Er verbindet volle Alltagstauglichkeit mit null Emissionen - und er garantiert gleichzeitig Fahrspaß pur. Auf dem Weg zum großflächigen Einsatz von Elektrofahrzeugen mit Batterie oder Brennstoffzelle gibt es aber noch viel zu tun. Umso mehr müssen Politik, Wissenschaft, Energieversorger und Automobilunternehmen an einem Strang ziehen.“
smart fortwo electric drive: Vorreiter und Trendsetter
Als Vorreiter in Sachen moderner Elektromobilität ist der smart fortwo electric drive bereits im Rahmen vieler „e-mobility“-Projekte im Einsatz: Dank seiner einzigartigen Kombination von Umweltverträglichkeit, Effizienz und Alltagstauglichkeit verkörpert der agile Zweisitzer eine ideale Antwort auf die Anforderungen an eine nachhaltige, individuelle Mobilität für urbane Zentren. Mit einer voll aufgeladenen Batterie bietet der Elektro-smart eine stadtverkehrsgerechte Reichweite von 135 km (NEFZ). In Berlin ist der smart fortwo electric drive der neuesten Generation bereits seit Dezember 2009 im Einsatz.
Wesentliche Zielsetzung dieser Projekte ist die Erprobung des Kundenverhaltens und spezifischer Betreuungsleistungen. Über den Einsatz in Deutschland hinaus werden die smart fortwo electric drive auch Kunden in insgesamt 15 Ländern zur Verfügung gestellt, darunter Italien, Spanien, England, Frankreich, der Schweiz sowie USA, Kanada und Asien. Aufgrund der hohen Nachfrage wurde die Produktionszahl mittlerweile auf 1.500 Fahrzeuge erhöht. Ab 2012 wird der smart fortwo electric drive in Großserie gebaut und dann für jeden Interessenten verfügbar sein.
Suche
Presse-Ansprechpartner
Koert
Groeneveld
Leiter Research & Development Communications
Tel.: +49 711 17-92311
Fax: +49 711 17-94365
Wolfgang
Zanker
Leiter Baureihen Mercedes-Benz Cars, Testwagenmanagement, Sportkommunikation
Tel.: +49 711 17-75847
Fax: +49 711 17-91602
Aktionen
ALLE Inhalte der Pressemitteilung
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen