ÖkoGlobe 2011: Daimler Trucks und Daimler Buses unter den Preisträgern
Karlsruhe/Stuttgart
07.09.2011
  • Bus Rapid Transit (BRT): Platz 1 in der Kategorie „Neue Mobilitätskonzepte“ 
  • Mercedes-Benz Atego BlueTec Hybrid: Platz 3 in der Kategorie „Serienfahrzeug mit Nachhaltigkeitsfaktor“
  • Daimler-Vorstand Andreas Renschler: „Die Auszeichnung mit dem ÖkoGlobe verstehen wir gleichermaßen als Anerkennung unseres bisherigen Engagements wie auch als Ansporn weiterhin eine Vorreiter-Rolle im Hinblick auf nachhaltige, umweltbewusste Transportlösungen wahrzunehmen.“
Karlsruhe/Stuttgart – Das Omnibus-Verkehrssystem Bus Rapid Transit (BRT) und der Mercedes-Benz Atego BlueTec Hybrid gehören zu den Preisträgern des ÖkoGlobe 2011, welche am gestrigen Abend im Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) in Karlsruhe ausgezeichnet wurden. Mit dem ÖkoGlobe werden jährlich die umweltfreundlichsten Produkte und Innovationen der Automobil­branche in insgesamt neun Kategorien bedacht. Ideeller Träger des Wettbewerbs ist das ÖkoGlobe-Institut der Universität Duisburg-Essen unter Leitung von Professor Dr. Ferdinand Dudenhöffer.
In der Kategorie „Neue Mobilitätskonzepte“ wurde das innovative Verkehrssystem Bus Rapid Transit (BRT) mit Platz 1 gewürdigt. Hierbei operieren Busse auf separaten, bevorrechtigen Fahrspuren, was einen schnellen und effizienten Transport von großen Passagier­zahlen ermöglicht. BRT bringt so kostengünstig eine optimale Nutzung der Verkehrs­fläche sowie eine deutliche Reduzierung der Emissionen pro Passagier-km mit sich.
Schwellenländer mit ihren Mega-Cities wie Mexico-City, Sao Paulo, Bogotá, Pune, etc. sind klassische Einsatzbereiche für BRT, aber auch in Europa sind Mercedes-Benz Omnibusse aus Mannheimer Produktion erfolgreich im BRT-Einsatz, wie die Beispiele Istanbul und Nantes belegen. Weltweit operieren aktuell über 15.000 Omnibusse mit dem Stern auf BRT-Trassen.
„Mit seinem Engagement beim Bus Rapid Transit-System bietet Daimler eine clevere Alternative zum Individualverkehr in Groß-städten. Hohe Taktzeiten, modernere Omnibusse, kürzere Fahrzeiten machen das System sehr nutzerfreundlich“ begründet die Jury ihre Entscheidung.
Daimler Nutzfahrzeug-Vorstand Andreas Renschler anlässlich der Preisverleihung im ZKM Karlsruhe: „Die Auszeichnung mit dem ÖkoGlobe 2011 verstehen wir bei Daimler Trucks und Daimler Buses gleichermaßen als Anerkennung unseres bisherigen Engagements wie auch als Ansporn weiterhin eine Vorreiter-Rolle im Hinblick auf nachhaltige, umweltbewusste Transportlösungen wahrzunehmen.“
BRT-Systeme bestehen aus einer oder mehreren Hauptachsen, auf der Großraum-Omnibusse in hoher Taktfrequenz verkehren und die durch mehrere Zubringerlinien gespeist werden. Vom Individual­verkehr abgetrennte Spuren sowie bequemes und sicheres Einsteigen an Plattform-Haltestellen gewährleisten eine schnelle und reibungslose Beförderung. Je nach Bedarf können Omnibusse unterschiedlicher Kapazität in der notwendigen Takt­frequenz eingesetzt werden. Fahrkartenverkauf und Zugangs­kontrolle außerhalb des Fahrzeugs minimieren die Abfertigungs­zeiten.
Ein intelligentes rechnergesteuertes Verkehrsmanagement, zum Beispiel durch Vorrangschaltung an Ampeln, macht eine Verkehrssteuerung in Echtzeit sowie eine hohe Beförderungs­geschwindigkeit möglich.
Wie bei Schienensystemen können mit Bus Rapid Transit mehr Menschen schnell und bequem innerstädtische Strecken zurück­legen. Dabei sind BRT-Systeme schneller und weitaus kosten­günstiger als Bahnsysteme umzusetzen und dadurch deutlich flexibler in ihrer Weiterentwicklung. Eine weitere Stärke von BRT ist die individuelle Anwendbarkeit auf jede Stadt sowie die leichte Anpassungsfähigkeit an örtliche Gegebenheiten. Eine Integration von vorhandenen Transportmitteln zu einem flächendeckenden ÖPNV-System ist dabei ein vorrangiges Ziel.
Ebenfalls unter den Preisträgern des ÖkoGlobe 2011 ist der Mercedes-Benz Atego BlueTec Hybrid. Europas erster Serien-Hybrid-Lkw belegte in der Kategorie „Serienfahrzeug mit Nachhaltigkeitsfaktor“ Platz 3. Durch die zielgerichtete Integration der Hybridkomponenten und die einsatzspezifische Fahrzeug-Betriebsstrategie werden beim Atego BlueTec Hybrid der Kraft­stoffverbrauch und der CO2-Ausstoß um 10 bis 15 Prozent gesenkt – in Abhängigkeit von Topographie und Einsatzbedingungen können sich sogar noch höhere Einsparungen ergeben.
Auch die Geräuschemissionen sind reduziert. Im Brems- und Schubbetrieb arbeitet der Elektromotor als Generator und speist Energie in Lithium-Ionen-Batterien, die dann in besonderen Last­situationen zur Verfügung stehen. Der Mercedes-Benz Atego BlueTec Hybrid setzt so neue Maßstäbe in der Nutzfahrzeugbranche.
Für einen nachhaltigen Erfolg der Hybrid-Technologie bei Nutzfahr­zeugen wird längerfristig deren Wirtschaftlichkeit ausschlaggebend sein.
Dank der Kraftstoffeinsparung rückt die Hybrid-Technik der Gesamtwirtschaftlichkeit über die Einsatzdauer ein gutes Stück näher. Dennoch wird deren Einführung in den Fuhrparks zumindest in den Anfangsjahren einer Incentivierung zum Beispiel durch Politik und Kommunen bedürfen.
Suche
Presse-Ansprechpartner
Florian
Martens
Leiter Globale Kommunikation Nutzfahrzeuge
Tel.: +49 711 17-41525
Fax: +49 711 17-52006
Martin
Adam
Produkt- und Wirtschaftskommunikation
Forschung & Technologie
Tel.: +49 711 17-55510
Fax: +49 711 17790-38267
Aktionen
ALLE Inhalte der Pressemitteilung
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen