Erster Travego mit neuer Reisebusbestuhlung für Bohr Omnibus GmbH
Stuttgart/Hannover
27.09.2010
Stuttgart/Hannover – Anlässlich der 63. IAA-Nutzfahrzeugmesse hat Winfried Heckt, Leiter Verkauf Omnibusse Mercedes-Benz Deutschland, das Original-Ausstellungsfahrzeug Travego M am 24.09.10 in Hannover an Günter Bohr, Geschäftsführer der Bohr Omnibus GmbH, übergeben.
Das Ausstellungsfahrzeug ist der erste Mercedes-Benz Reisebus Travego, der mit der neuen Sitzgeneration ausgestattet ist. Sie stammt aus eigener Fertigung und ist mit Blick auf Sicherheit und Komfort sowie konstruktive Details branchenweit Vorreiter. Das Design der neuen Sitze verbindet Optik und Funktion. Für die seitlichen Blenden zum Beispiel wird Aluminium verwendet, formschön, hoch­wertig und leicht zugleich. Integriert ist eine große, gut gekennzeichnete Verstell­wippe mit ebenso leichtgängiger wie eingängiger Funktion zur Querverstellung der gang­seitigen Sitze und die Einstellung der Rückenlehne.
Die Armlehne der neuen Sitze ist nicht nur elegant gestaltet, sondern ihre Auflage­fläche gleichzeitig groß und ergonomisch günstig geformt. Patentiert ist der denk­bar einfache und leicht verständliche Schwenkmechanismus zum Abklappen der Lehne. Neu geformt sind auch die Rückenlehne sowie das Sitzkissen. Es ist erst­mals auf einer gefederten Konstruktion angeordnet. Gleichzeitig ist es zur Reini­gung oder Reparatur leicht austauschbar.
Auswahl dank Modulsystem fast ohne Grenzen
Die optionalen Absteppungen der neuen Polster ermöglichen eine Vielzahl von Farb-, Form- und Materialkompositionen. Das bedeutet ein nochmals höherwertiges Erscheinungsbild und individuellere Ausstattungen. Der neue Omnibus von Bohr GmbH hat die Ausführung Travel Star Xtra (TSX) in Luxline-Polsterung mit der typischen markanten Seitenfalte. Die Plakette mit dem Mercedes-Stern als Markenzeichen in der Rückenlehne nimmt die Form der Bugblende des Travego auf. Sitzspiegel mit dem Stoffbezug „Duo“, marsrote Seitenfalten an den Rücken­lehnen, Lederkopfteile in Silber, Stofftaschen an den Rückenlehnen sowie Fuß­stützen, Klapptische, Sitzplatznummerierungen und Taschenhaken sind nur einige von zahlreichen Ausstattungsvarianten.
Die Auswahl kennt dank eines Modulsystems fast keine Grenzen. Für Omnibusse im kombinierten Einsatz auf Linie und Ausflug haben die Entwickler sowohl Kino­sitze mit klappbarer Sitzfläche als auch Schwenksitze konstruiert.
Ein steilerer Winkel der Lehnen in Null-Stellung erleichtert den Fahrgästen das Aufstehen. Ist die Lehne geneigt, fährt sie nach Verlassen des Sitzes zurück in ihre Ausgangsposition. Neu ist bei allen Sitzen die gangseitige Anordnung der Gurtschlösser. Sie erleichtert die Betätigung durch wandseitig sitzende Fahrgäste und bei einem Unfall den Zugang durch Rettungskräfte.
Das Sitzgestell basiert auf einem leichten Zweirohrgestell aus Aluminium. Es verhindert zusammen mit einer neuen Lagerung das störende Schwingen der Sitze bei Leerfahrten. Durch die Verwendung von Leichtbauwerkstoffen sinkt das Gewicht pro Doppelsitz deutlich. Bei einem 12 m langen Reisebus in Drei-Sterne-Ausfüh­rung beträgt die Reduzierung insgesamt rund 70 kg.
Bohr Omnibus GmbH
1986 wurde die Firma Bohr Reisen (Inhaber Günter Bohr) gegründet. Aus dieser Firma ging zum 01. Januar 2000 die Bohr Omnibus GmbH mit Sitz in Frankfurt-Hahn hervor, die heute in sämtlichen Omnibusbereichen tätig ist. Der Fuhrpark mit über 80 Fahrzeugen besteht zu ca. 95 % aus Mercedes-Benz Bussen.
Suche
Presse-Ansprechpartner
Nada
Filipovic
Produktkommunikation Mercedes-Benz Omnibusse
Tel.: +49 711 17-51091
Fax: +49 711 17-91520
Uta
Leitner
Produktkommunikation Lkw / Unimog / Omnibusse
Tel.: +49 711 17-53058
Fax: +49 711 17-91595
Aktionen
ALLE Inhalte der Pressemitteilung
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen