Der neue Mercedes-Benz Travego
Stuttgart
03.09.2008
Fahrertrainings für Omnibusfahrer
  • Sicherheitstraining seit 15 Jahren
  • Ziel: Risiken erkennen, Gefahren vermeiden, richtig reagieren
  • Sicherheit in zertifizierten Trainings „erfahren“
  • Schulbus-Training für Fahrer und Schüler
  • Trainings per Mausklick online buchen
Im Mittelpunkt einer sicheren Omnibusreise steht der Fahrer. Deshalb veranstaltet Mercedes-Benz Omnibusse über die Dienstleistungsmarke Omniplus seit 15 Jahren europaweit Fahrertrainings für Busfahrer. Seit dem Beginn im März 1993 ist gemein­sam mit Setra eine fünfstellige Zahl von Busfahrern geschult worden. Ihre Zahl wird durch die gesetzlich vorgeschriebene Berufskraftfahrer-Qualifikation weiter steigen. In diesem Rahmen hat Omniplus das Trainingsangebot nochmals ausgebaut.
Ziel: Risiken erkennen, Gefahren vermeiden, richtig reagieren
Vor allem im Personenverkehr ist das Thema Sicherheit ein wesentlicher Faktor. Gefährliche Situationen zu vermeiden ist deshalb das oberste Ziel der Fahrsicher­heits­trainings von Omniplus. Damit die zahlreichen Sicherheitssysteme in Omnibussen von Mercedes-Benz nach Möglichkeit nie eingreifen müssen. Falls trotzdem im Fahrbetrieb eine gefährliche Situation eintritt, soll der Fahrer darauf vorbereitet sein, richtig zu reagieren und professionell damit umzugehen.
Risiken erkennen, Gefahren vermeiden und der richtige Umgang mit trotzdem eintretenden Gefahrsituationen, so lautet deshalb das abgestufte Programm in den Sicherheitstrainings. Sie werden von erfahrenen Omnibus-Fahrtrainern durch­geführt. Bestandteile des praktischen Trainingsteils sind unter anderem das bessere Kennenlernen der Fahrzeug-Abmessungen bei verschiedenen Handling-Übungen, das Bremsen und Ausweichen auf verschiedenen Fahrbahnbelägen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten sowie Brems- und Lenkmanöver in Kurven, ebenfalls mit unterschiedlichem Tempo.
Zu mehr Sicherheit im Umgang mit einem Reisebus zählt ebenfalls die detaillierte Information über die Funktion und sichere Bedienung von Omnibus-Sicherheits­einrichtungen wie der Bremsanlage, Antiblockiersystem ABS, Elektronisches Stabilitätsprogramm ESP, Abstandsregeltempomat ART, Antriebs-Schlupfregelung ASR, Bremsassistent BA und Spurassistent SPA.
Sicherheit in zertifizierten Trainings „erfahren“
Die Teilnahme an einem Sicherheitstraining ist auch Bestandteil der inzwischen gesetzlich in Europa vorgeschriebenen Berufskraftfahrer-Qualifikation (BKrFQG). Bei der Verlängerung ihrer Fahrerlaubnis müssen Omnibusfahrer im gewerblichen Personenverkehr künftig innerhalb von fünf Jahren insgesamt 35 Stunden Fort­bildungsmaßnahmen nachweisen. Omniplus bietet zu diesem Zweck zertifizierte Schulungen an, darunter auch Sicherheitstrainings.
Das Sicherheitstraining von Omniplus ist gestaffelt. Das Programm reicht vom ein­tägigen Intensivkurs beim Busunternehmen vor Ort (Basic-Sicherheitstraining) oder in verschiedenen Fahrsicherheits-Zentren wie dem Hockenheimring (Basic-Plus-Sicherheitstraining) bis zum umfassenden Fahrtraining mit zweieinhalb Tagen Dauer in einem Fahrsicherheits-Zentrum (Premium-Sicherheitstraining). Beim Premium-Sicherheitstraining geht es zusätzlich um das Verhalten bei Panne, Unfall oder Brand und um die eigene Fitness mit Übungen für Rücken und Schulter sowie Tipps zur richtigen Ernährung. Der Ablauf erfolgt mit eigenen Schulungs­fahrzeugen von Mercedes-Benz oder aber – auf Wunsch – mit den eige­nen Fahrzeugen des Kunden.
Schulbus-Training für Fahrer und Schüler
Ebenfalls im Angebot ist das Schulbus-Training, sowohl für Fahrer als auch für Schulklassen. Je nach Art und Umfang finden die Trainings in stationären Sicherheitszentren oder vor Ort im Unternehmen oder sogar in der Schule statt. Alle Lehrgänge setzen sich aus Theorie und einem unerlässlichen Praxisteil zusammen, mit dem Sicherheit erfahrbar wird.
Die Experten der Omniplus-Fahrertrainings bieten darüber hinaus zahlreiche weitere Kurse und Fortbildungs-Veranstaltungen für Busfahrer an. Beim Eco-Training wird den Teilnehmern im Rahmen eines eintägigen Kurses in Theorie und Praxis ein verändertes Fahrverhalten erläutert, das eine Kraftstoff-Reduzierung um mehr als zehn Prozent ermöglicht. Spezielle Omnibus-Techniktrainings helfen Busfahrern, die komplexen Zusammenhänge der technischen Details des eigenen Omnibusses besser kennenzulernen und im Alltag umzusetzen. Um das Verhalten gegenüber den Fahrgästen zu schulen, werden spezielle Kommunikations-Trainings angeboten.
Ihr Presse-Kontakt
Nada
Filipovic
Produktkommunikation Mercedes-Benz Omnibusse
Tel.: +49 711 17-51091
Fax: +49 711 17-91520
Uta
Leitner
Produktkommunikation Lkw / Unimog / Omnibusse
Tel.: +49 711 17-53058
Fax: +49 711 17-91595
Download gesamter Text
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen