Schülerinnen begeistern sich für technische Berufe bei der Girls’ Week im Mercedes-Benz Werk Wörth
Wörth
29.04.2011
  • 12 junge Frauen absolvierten ein einwöchiges Orientierungsprogramm im Werk Wörth
  • Praxisübungen in den Bereichen Mechanik, Elektrotechnik, Lacktechnik und Kfz-Technik
  • Ziel ist es, Schülerinnen für technische Berufe zu begeistern und gut qualifizierten Nachwuchs zu gewinnen
 
Wörth – 12 Schülerinnen haben heute das einwöchige, abwechslungsreiche Orientierungspraktikum im Mercedes-Benz Werk Wörth erfolgreich beendet. Die Girls’ Week richtet sich an Schülerinnen, die sich eine technische Ausbildung vorstellen können, aber in ihrer Berufswahlentscheidung noch unsicher sind. Wie schon im vergangenen Jahr waren die Teilnehmerplätze für die Girls’ Week schon nach kurzer Zeit ausgebucht. Werner Bauer, Leiter der Ausbildung im Werk Wörth: „Die Girls Week bietet im Vergleich um Girls’ Day, einen intensiveren Einblick in unsere technischen Ausbildungsberufe am Standort Wörth. Durch die praktischen Erfahrungen und den persönlichen Kontakt zu weiblichen Fachkräften in der Girls’ Week können die jungen Frauen ihre Fähigkeiten und Kompetenzen entdecken und kommen ihrem Berufswunsch ein Stück näher.“
Bei dem einwöchigen Praktikum vermittelte Ausbildungsmeisterin Gabriele Biela den Teilnehmerinnen einen Einblick in die einzelnen Ausbildungsberufe mit jeweils halbtägigen Praxisübungen in den Bereichen Mechanik, Elektrotechnik, Lacktechnik und Kfz-Technik. Auf dem Programm standen Kompressionsdruckprüfung an Motoren, Grundlagen der Automatisierungstechnik, die Herstellung einer Blechkiste und einer selbst lackierten Namenstafel. Als Ergänzung zu den praktischen Übungen gab es neben einer täglichen Informationsphase, in der sich die Schülerinnen über ihre Berufswünsche und Vorstellungen untereinander und mit Auszubildenden austauschen konnten, weitere detaillierte Informationen über das Anforderungsprofil der jeweiligen Ausbildungsberufe und den Bewerbungsprozess. „Die jungen Frauen haben die Möglichkeit, interessante technische Berufsfelder praktisch zu entdecken und ihr Berufsspektrum für die Berufswahl zu erweitern. Insbesondere freuen wir uns, dass zwei Schülerinnen, die an einer der letzten Girls’ Week teilgenommen haben, eine Ausbildung im Sommer dieses Jahres im Werk Wörth beginnen“, sagt Ausbildungsmeisterin Gabriele Biela.
Ziel der Girls’ Week ist es, Schülerinnen für technische Berufe zu begeistern sowie gut qualifizierten Nachwuchs zu gewinnen und somit den Anteil von Frauen in der technischen Berufsausbildung weiter zu erhöhen. Im Mercedes-Benz Werk Wörth gibt es derzeit 456 Auszubildende und 47 Studenten der Dualen Hochschule. Es werden vier kaufmännische und sechs gewerblich-technische Ausbildungsberufe angeboten.
Suche
Presse-Ansprechpartner
Kathrin
Schnurr
Wirtschaftskommunikation Nutzfahrzeuge
Aggregatewerke/Produktionsplanung;
Werke Mannheim & Wörth
Tel.: +49 711 17-50326
Fax: +49 711 17-52006
Aktionen
ALLE Inhalte der Pressemitteilung
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen