Maybach auf der IAA 2009
Stuttgart
15.09.2009
Der neue Maybach Zeppelin: Die Wiedergeburt eines Automobil-Mythos
Mit dem Maybach Zeppelin krönt die Marke Maybach die Modellpalette ihrer Luxuslimousinen. Er markiert die absolute Spitzenposition in der Highend-Klasse. Damit ist er ein würdiger Nachfolger des legendären Maybach Zeppelin, der in den 1930er-Jahren als die Spitze des anspruchsvollen Automobilbaus galt. Eine außergewöhnliche Lackierung mit farbig abgesetzter Schulterlinie sowie aufwändig verarbeitete exquisite Materialien im Innenraum – auf Wunsch mit einer weltweit erstmals vorgestellten hochwertigen Flakon-Beduftungsanlage – kennzeichnen den einzigartigen Stil des neuen Flaggschiffs von Maybach. In der Leistung übertrifft er die anderen Maybach-Modelle und ist damit der stärkste Maybach aller Zeiten. Kurz gesagt: Der Maybach Zeppelin ist der neue Inbegriff für stilvolle Eleganz und Fahrzeugbau auf höchstem Niveau. Der neue Maybach Zeppelin ist weltweit auf 100 Exemplare limitiert.
„Nur Bestes aus Bestem zu schaffen, das Automobil letzter Wunscherfüllung mit ausgeprägtem Charakter von vornehmster Eleganz und Kraft“, das war nach einem Maybach Prospekt 1930 das Ziel. Damals hatte Karl Maybach (1879-1960) einen Luxuswagen entwickelt, wie er nie vorher da gewesen war. Seinen kraftvollen Zwölfzylindermotor leitete Maybach konstruktiv von dem Triebwerk ab, das er für die kühnen Luftschiffe des Luftfahrt-Pioniers Ferdinand Graf von Zeppelin entwickelt hatte. Inspiriert von der visionären Persönlichkeit des Grafen nannte er den ersten Serienzwölfzylinder Deutschlands „Zeppelin“ und bot ihn mit sieben oder acht Liter Hubraum (150 PS oder 200 PS) anspruchsvoller und solventer Kundschaft an.
Auch heute noch hat der Name „Zeppelin“ einen unvergleichlichen Klang in der Welt der Highend-Luxusautomobile. Der neue Maybach Zeppelin trägt diese Bezeichnung als Topmodell der modernen Maybach Limousinen zu Recht. Die Namensgebung ist freilich mehr als eine Reminiszenz. Wie einst baut Maybach auch heute den Maybach Zeppelin für Fahrer, die selbst in der Klasse der Luxusautomobile noch das Besondere suchen. Erlesene Eleganz, innovative Ideen und außergewöhnliche Leistung zeichnen die weltweit auf nur 100 Exemplare limitierten Sondermodelle der Highend-Luxuslimousinen Maybach 57 Zeppelin und Maybach 62 Zeppelin aus.
Noch mehr Leistung für den Maybach Zeppelin
Die technische Basis für das neue Spitzenmodell liefern der Maybach 57 S und die Langversion 62 S. Für souveräne Leistung sorgt in beiden Fällen der von Mercedes-AMG weiterentwickelte 6,0-Liter-V12-Biturbomotor mit nunmehr 471 kW/640 PS (plus 28 PS) und einem elektronisch geregelten maximalen Drehmoment von 1000 Newtonmetern. Auf diese Limitierung weist eine Plakette im Motorraum hin. Sie trägt die gravierte Aufschrift „MAYBACH ZEPPELIN – ONE OF 100“. Auf Wunsch des Kunden kann ein Hinweis auf die Limitierung des Fahrzeugs auch im Innenraum angebrac ht werden.
Selbstverständlich bietet der Maybach Zeppelin in beiden Varianten außergewöhnliche Fahrleistungen. Der sportlich ausgelegte Maybach 57 Zeppelin für Eigner, die sich gern selbst hinter das Steuer setzen, beschleunigt in 4,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und erreicht eine elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit von 275 km/h. Der vor allem als Chauffeur-Fahrzeug konzipierte Maybach 62 Zeppelin legt den Spurt auf 100 km/h in 5,1 Sekunden zurück und regelt die Höchstgeschwindigkeit bei Erreichen von 250 km/h ab.
Ein zweifarbiges Exterieur kennzeichnet das neue Maybach-Flaggschiff
Charakter und Stil, der alle Sinne anspricht, zeigt der neue Maybach Zeppelin aus jedem Blickwinkel. Äußerlich erkennbar ist das Flaggschiff der Luxusmarke an einer zweifarbigen, in vielen Arbeitsgängen aufgetragenen Sonderlackierung. Die Schulterlinie in Rocky Mountains Hellbraun, die bis in den Scheinwerfer-hintergrund durchlackiert ist, schafft einen stilvoll spannenden Kontrast zum Karosseriekörper in Taiga Schwarz und betont die Dreidimensionalität. Selbstverständlich kann jeder Kunde seinen Maybach Zeppelin auch mit jeder anderen gewünschten Lackierung bestellen. Dunkelrote Heckleuchten und ein vertikaler Steg in der Endrohrblende setzen im Heck optische Akzente. 
Die neu designten 20-Zoll-Felgen des Maybach in Chrome Shadow vervollständigen den edlen Eindruck. Sie wurden im Grundton Schwarz lackiert. In einem aufwändigen Lackierprozess wurde anschließend silberne Farbe appliziert, sodass von außen nach innen der Dunkelgrad stufenlos zunimmt. 
Neu bei Maybach sind die optimierten Außenspiegel, die noch weniger Windgeräusche erzeugen. Sie sind kantiger, mit einem feinen Steg vom Türrahmen abgekoppelt und wirken damit expressiver. Außerdem tragen sie mit größerer Spiegelfläche und integriertem Blinker in Form eines liegenden V zur weiter verbesserten Sicherheit bei.
Der Schriftzug „ZEPPELIN“ im Bogen unter dem Doppel-M der markanten Kühlerfigur sowie auf dem Heckdeckel weist deutlich auf die Sonderstellung des Maybach Zeppelin hin. 
Hochwertiges Leder und Zierteile in glänzendem Klavierlack
Der neue Maybach Zeppelin ist ein Automobil für Connaisseure. Dies wird auf den ersten Blick ins Interieur der Limousine deutlich. Die hochwertige Lederausstattung in California Beige kontrastiert hervorragend mit dem exklusiven, tiefschwarzen Leder Stromboli Schwarz, das die Schulterlinie auch innen betont – korrespondierend zur Farbgestaltung des Exterieurs. Gleichzeitig harmoniert das glänzende Tiefschwarz des Leders mit den wertvollen Klavierlackoberflächen der Zierteile. Präzise ausgeführte Kontrast-Ziernähte an der Instrumententafel und an den Türen betonen die Dynamik des Maybach Zeppelin. Eine ungewöhnliche Rautensteppung der Sitzflächen und Rückenlehnen sowie schwarze Keder geben den opulenten Sitzen einen eigenen Charakter. Die Füße der Insassen ruhen auf echten Lammfellen. 
Auch im Interieur weisen dezent angebrachte Schriftzüge auf die limitierten Sondermodelle hin. Die Mittelkonsole vorn und die auf Wunsch für den Maybach Zeppelin 62 erhältliche Trennwand sowie die mitgelieferten silbernen Sektkelche tragen den Namenszug „MAYBACH ZEPPELIN“, die Einstiegsschienen und der Schlüsselanhänger sind mit der Gravur „ZEPPELIN“ versehen.
Weltweit einzigartig – eine Anlage für den feinen Duft
Ein besonders exquisites, weltweit einzigartiges Ausstattungsdetail ist dem Maybach Zeppelin vorbehalten und wird als Sonderausstattung auf Wunsch geliefert – eine qualitativ äußerst hochwertige, innovative Flakon-Beduftungsanlage. Auf Tastendruck erzeugt sie im Innenraum des Maybach Zeppelin dank einer raffinierten Technik und hochwertiger Parfüms ein einzigartiges Dufterlebnis – dezent und sanft die Sinne der Passagiere anregend. 
Kernstück ist eine von innen beleuchtbare Acrylglaskugel auf der Fond-Mittelkonsole, die der Maybach Zeppelin-Eigner mit einem Flakon mit seinem Wunschparfüm befüllen kann. Unter dem mit Klavierlack veredelten Untersatz der Kugel saugt auf Tastendruck eine pneumatische Pumpe bereits vorgereinigte Luft aus dem Innenraum an und schickt einen sanften Luftstrom in die Acrylglaskugel. Dieser gelangt durch vier Öffnungen im Verschlusskopf in den Flakon und transportiert dadurch Parfümmoleküle aus der Spitze des Flakonverschlusses in den Innenraum. Aus einem Lüftungsgitter am Fuß der Kugel strömt ebenfalls vom Fahrzeug-Klimasystem gereinigte und vorbereitete Luft und unterstützt die Verteilung der mit Duftmolekülen angereicherten Luft im Raum.
Die raffinierte Steuerung nimmt Rücksicht auf die Nase
Die Beduftungsanlage lässt sich sowohl mit einer Taste in der Fond-Mittelkonsole als auch vom Fahrersitz aus aktivieren und zusätzlich über ein Rändelrad im Fond feinfühlig steuern. Innerhalb zehn bis zwölf Sekunden zieht der gewählte Duft sanft in den Raum. Bei Fahrzeugen mit Trennwand ist die Aktivierung exklusiv den Fondpassagieren vorbehalten.
Bei der Steuerung haben die Duftexperten an die Eigenheiten der menschlichen Nase gedacht. Da sie sich an Gerüche adaptiert und sie nach einiger Zeit nicht mehr wahrnimmt, schaltet die Flakon-Beduftungsanlage nach zirka zehn Minuten ab und verhindert so, dass die Nase den feinen Duft nicht mehr genießen kann. Nach dem Ausschalten ist der Duft in kürzester Zeit verschwunden. Dank der raffinierten Regelung und der verwendeten hochwertigen Parfüms setzt sich der Duft weder in den Materialien des Interieurs, noch in der Kleidung der Passagiere fest.
Wenn der Maybach Zeppelin-Eigner später die Beduftungsanlage wieder in Gang setzt, ist der Duftgenuss von neuem erlebbar. 
Mundgeblasene künstlerische Flakons und eigens entwickelte Düfte
Mitgeliefert werden zwei exklusive Düfte, die eine bekannte Parfümeurin der Firma Givaudan speziell für Maybach entwickelt hat: ein Duft leicht und erfrischend, der andere holziger, „goldener“ und schwerer, der hervorragend zum Innenraum des Maybach Zeppelin passt. Grundlage für den zweiten Duft ist Agarwood, das teuerste Holz der Welt. Es wird unter anderem bei einer japanischen Räucherzeremonie verbrannt. 
Maybach Zeppelin-Eigner können auch andere Parfüms verwenden oder ein eigenes Parfüm entwickeln lassen und sich so mit ihrem persönlichen Duft umhüllen. Ebenso ist der rasche Wechsel zwischen zwei oder drei Düften möglich – etwa um den Duft Stimmung, Mode, Stil oder Gesundheit anzupassen. Die Duftbehälter sind leicht auswechselbar. Insgesamt drei wertvolle, mundgeblasene Flakons eines bekannten Künstlers gehören zum Lieferumfang. 
Das aufwändige, geräuschlos arbeitende Beduftungssystem ist eine patentierte Entwicklung von Maybach.
Der Maybach 57 Zeppelin kostet 406.000 Euro, der Maybach 62 Zeppelin 473.200 Euro (deutscher Listenpreis, zzgl. MwSt.). Die exklusiv dem Maybach Zeppelin vorbehaltene Beduftungsanlage ist für 3950 Euro (deutscher Listenpreis, zzgl. MwSt.) zu haben.
Die ersten Maybach Zeppelin-Modelle werden im September 2009 ausgeliefert.
Ihr Presse-Kontakt
N.N.
Leiter Baureihen Mercedes-Benz Cars, Testwagenmanagement, Sportkommunikation
Tel.: +49 711 17-75847
Fax: +49 711 17-91602
Michael
Allner
Baureihen S-, CL-, SL-, SLK-Klasse, Maybach, MB Guard
Tel.: +49 711 17-75846
Fax: +49 711 17-98646
Download gesamter Text
pdf-Datei
(0,13 MB)
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen