Oliver Bierhoff beobachtet den Bundesliga-Nachwuchs beim Mercedes-Benz Junior Cup
Stuttgart
19.12.2011
  • Zehn der letzten elf Turniere wurden von deutschen Mannschaften gewonnen
  • Titelverteidiger SC Freiburg, Mainz 05 und der VfB Stuttgart gelten als Geheimfavoriten
  • Lazio Rom, Lechia Danzig, Celtic Glasgow und die USA wollen angreifen
  • Oliver Bierhoff am 2. Turniertag vor Ort
Auch der Mercedes-Benz Junior Cup beweist die Dominanz des deutschen Jugendfußballs. In den vergangenen elf Jahren wurde die Siegesserie der Bundesligavereine nur im Jahre 2008 unterbrochen, als das Team von Dinamo Zagreb das Turnier gewann. Am 6. und 7. Januar unternehmen die Mannschafen von Celtic Glasgow, Lazio Rom, Lechia Danzig und der USA im Sindelfinger Glaspalast einen weiteren Versuch, einen Turniersieg von Mainz 05, Titelverteidiger SC Freiburg, des Hamburger SV oder des VfB Stuttgart zu verhindern.
Oliver Bierhoff, Schirmherr der Veranstaltung, freut sich auf die 22. Auflage des Turniers. „Der Mercedes-Benz Junior Cup bietet mit seiner jugendlichen Dynamik, technisch guten und vor allem schnellen Spielen alles, was auch das Spiel der deutschen Nationalmannschaft ausmacht.“ Dr. Joachim Schmidt, Mitglied der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Cars, verantwortlich für Vertrieb und Marketing, fügt hinzu: „Wir sind ja nicht nur Generalsponsor der Männer- und Frauen-Nationalmannschaft, sondern unterstützen auch seit Jahren die Jugendmannschaften und die Talentförderung. Attribute wie dynamisch, attraktiv, ästhetisch, innovativ treffen auf die Entwicklung unserer Modelle von Mercedes-Benz ebenso zu wie auch auf die Entwicklung des deutschen Fußballs.“ Mit dem Turnier erhalten Jugendspieler die Möglichkeit zum internationalen Vergleich und auch Bundesligatrainer wie Thomas Tuchel (FSV Mainz), der schon als Co-Trainer der U19 des VfB Stuttgart beim Turnier war, sind positiv angetan. Tuchel führt nicht nur die Organisation, sondern auch fachliche Gründe für die Einzigartigkeit dieses Turniers an: „Die Rundumbande fördert die Handlungsschnelligkeit, weil sich die Spieler ständig wechselnden Spielsituationen stellen müssen.“
Das Team aus Mainz gilt als Geheimfavorit, der SC Freiburg ist der Titelverteidiger und der VfB Stuttgart wird mit seinen Jugendnationalspielern auch ganz vorne erwartet. Bei den bisherigen 21 Auflagen des Turniers stand am Ende der VfB 13 Mal auf dem Siegertreppchen und davon fünf Mal ganz oben. Das letzte Mal konnten die Schwaben 2007 den Turniersieg feiern. Gespielt wird am 6. Januar von 11 bis 21 Uhr und am 7. Januar von 10.30 Uhr bis 18 Uhr. Tickets gibt es an den Vorverkaufsstellen Intersport Breitmeyer, Böblinger Bote, EVENTBÜRO (Engel), Gäubote Herrenberg und Klauss GmbH. Zudem wird auch in diesem Jahr wieder ein Livestream vom Turnier angeboten. Die Übertragung beginnt am 6. Januar ab 11:00 Uhr und am 7. Januar ab 10:30 Uhr unter www.mercedes-benz-junior-cup.de.
Suche
Presse-Ansprechpartner
Claudia
Merzbach
Sportkommunikation
Tel.: +49 711 17-95379
Fax: +49 711 17-94807
N.N.
Leiter Baureihen Mercedes-Benz Cars, Testwagenmanagement, Sportkommunikation
Tel.: +49 711 17-75847
Fax: +49 711 17-91602
Aktionen
ALLE Inhalte der Pressemitteilung
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen